Home / Mode & Beauty / Make-up & Pflege

Rizinusöl für die Haut: Wie gut ist der natürliche Beauty-Booster?

von Sophia Karlsson Erstellt am 08.05.21 um 11:00
Rizinusöl für die Haut: Wie gut ist der natürliche Beauty-Booster? © Getty Images

Beautyprodukte mit rein natürlichen Inhaltsstoffen sind derzeit super beliebt. Ganz weit oben auf der Must-have-Liste: Rizinusöl. Wir verraten euch, wie Rizinusöl als Hautpflege wirkt und wie es anwendet wird.

Gesichtsöle werden immer beliebter. Im Gegensatz zur gewöhnlichen Creme pflegen sie besonders intensiv, spenden viel Feuchtigkeit und gelten daher als echte Beauty-Wunder gegen trockene Haut. Das Beste: Natürliche Pflegeöle sind noch dazu wahre Allround-Talente.

So zum Beispiel Rizinusöl. Das Öl kann als geschmeidig machende Extra-Pflege für das Haar zum Einsatz kommen und soll sogar Augenbrauen und Wimpern stärken. Auch trockene Gesichtshaut soll von der natürlichen Pflege profitieren. Wie ihr Rizinusöl für die Haut am besten anwendet, wie das Öl auf die Haut wirkt und worauf ihr beim Kauf des Öls unbedingt achten solltet, verraten wir euch hier.

Im Video: So wirkt Karottenöl für Haut und Haare

Video von Justin Amaral

Was ist Rizinusöl?

Rizinusöl wird aus den Samen der Rizinuspflanze gewonnen, die vor allem in tropischen Regionen wächst. Seine hochwertigen Wirkstoffe macht das Öl so beliebt für Haut und Haare. Kaltgepresstes Rizinusöl besteht zum Großteil aus Ricinolsäure und ist reich an Vitamin E sowie wertvollen Fettsäuren. Der Pflegeeffekt von Rizinusöl auf die Haut ist sehr vielversprechend. Es versorgt die Haut nicht nur intensiv mit Feuchtigkeit, sondern soll auch eine Vielzahl von Hautproblemen verbessern.

Rizinusöl als Anti-Aging-Pflege

Rizinusöl ist bekannt für seine oxidative Wirkung. Aufgetragen auf der Haut schützt es vor schädlichen Umwelteinflüssen und beugt dadurch vorzeitiger Hautalterung vor. Doch im Punkt Anti-Aging hat das Öl noch mehr zu bieten: Es soll zudem die Produktion von Kollagen ankurbeln und die Haut insgesamt straffer erscheinen lassen. Bei regelmäßiger Anwendung soll Rizinusöl sogar altersbedingte Pigmentflecken verblassen lassen. Also das perfekte Pflege-Extra für trockene, reife Haut.

Wie ihr Rizinusöl zur Stärkung und Pflege der Wimpern anwenden könnt, verraten wir hier: Rizinusöl für lange Wimpern: Funktioniert das wirklich?

Rizinusöl bei unreiner Haut

Wer mit Pickeln, Hautunreinheiten und einem glänzenden Teint zu kämpfen hat, hält sich von Gesichtsölen in der Regel lieber fern. Doch nicht jedes Öl verstopft die Poren und verschlimmert eine fettige Gesichtshaut. Die im Rizinusöl enthaltene Ricinolsäure wirkt entzündungshemmend und soll unreine Haut sichtbar verbessern. Auch Aknenarben können mit dem Öl geschmeidig gehalten werden und sollen mit der Zeit unauffälliger erscheinen.

Übrigens: Auch zur Pflege von Narben an anderen Körperstellen könnt ihr Rizinusöl gut einsetzen. Das Öl pflegt die unebene Partie intensiv und lässt die Narbe bei einer regelmäßigen Anwendung mit der Zeit glatter aussehen.

Wer sich noch fragt, welches Öl zum eigenen Hauttyp passt, kann hier weiterlesen.

Rizinusöl als Hautpflege: So wird es angewendet

Wer Lust hat, das besondere Öl als Gesichtspflege anzuwenden, sollte es am besten am Abend auftragen. Natürlich kann das Öl auch morgens nach dem Waschen im Gesicht aufgetragen werden, allerdings benötigt es eine ganze Weile, bis es vollständig eingezogen ist und eignet sich daher nicht als ideale Make-up-Unterlage.

So funktioniert die Anwendung:
Befreit eure Haut im ersten Schritt von Schmutz und Make-up. Nach der Gesichtsreinigung ein paar Tropfen des Öls zwischen den Handflächen verreiben und sanft auf der Gesichtshaut verteilen. Mit kreisenden Bewegungen könnt ihr das Öl in die Haut einarbeiten. Am nächsten Morgen mit kaltem oder lauwarmem Wasser abwaschen.

Tipp: Das Öl bietet die perfekte Gelegenheit für ein etwas ausgiebigeres Beauty-Programm mit dem Jaderoller. Mit dem kühlen Stein könnt ihr das Produkt toll auf der Haut einmassieren und nebenbei die Durchblutung eurer Haut anregen - für einen frischen, rosigen Teint. Wer bislang noch keinen Jaderoller angewendet hat, kann hier nachlesen, wie das am besten funktioniert.

Rizinusöl für die Haut: Darauf solltet ihr beim Kauf achten

Egal, ob als Haut-, Haar- oder Wimpernpflege: Wer Rizinusöl als Beautyprodukt einsetzen möchte, sollte beim Kauf unbedingt darauf achten, dass es sich um kaltgepresstes oder natives Öl handelt. Öle sind nämlich kaum hitzebeständig. Werden sie auf eine andere Weise gewonnen, gehen viele ihrer besonderen Wirkstoffe verloren. Wählt außerdem ein Öl mit Bio-Qualität, damit es frei von Pflanzenschutzmitteln und chemischem Dünger ist.

Ein 100 % reines, natürliches Rizinusöl findet ihr zum Beispiel hier von Beau-Pro Botanicals bei Amazon.*

Auch auf gofeminin: Trendfrisuren 2021: Diese Schnitte und Styles sind super beliebt
Das sind die Trendfrisuren 2021 © Getty Images
Das sind die Trendfrisuren 2021
NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Etwas Wichtiges zum Schluss: Hautpflege ist immer sehr individuell. Ob die von uns beschriebenen Tipps oder vorgestellten Produkte für euch funktionieren, könnt nur ihr selbst beurteilen. Wenn ihr eine sehr sensible Haut habt, die zu Irritationen neigt, kann es ratsam sein, einen Hautspezialisten aufzusuchen. So findet ihr garantiert die Pflege, die zu den Bedürfnissen eurer Haut passt.

* Affiliate-Link

* Affiliate-Link

Das könnte dir auch gefallen