Veröffentlicht inLiebe & Psychologie, Mein Leben

Psychologie: Diese 5 Anzeichen verraten dir, dass dich jemand nicht mag

©

Daran erkennst du, ob dich jemand nicht leiden kann

Diese Anzeichen verraten es dir sofort.

Du fragst dich, ob dein Gegenüber dich sympathisch findet oder nicht? Diese 5 untrüglichen Anzeichen helfen dir weiter.

Ganz klar: Wir können nicht alle Menschen auf der Welt sympathisch finden. Mit manchen Menschen sind wir einfach nicht auf einer Wellenlänge. Und genauso wie wir manche Menschen nicht leiden können, können uns andere vielleicht auch nicht ausstehen.

Aber woran erkennt man das? Ist das Verhalten vorhersehbar und durchschaubar? Ja, es gibt durchaus Verhaltensweisen, die auf Antipathie schließen lassen. Diese fünf Anzeichen verraten dir, ob dich dein Gegenüber sympathisch findet oder nicht.

1. Mangelnde Aufmerksamkeit

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass manche Menschen in Konversationen abdriften oder gar nicht auf das eingehen, was du gesagt hast? Natürlich kann mangelnde Aufmerksamkeit viele Gründe haben.

Manchmal kann man sich schlichtweg nicht auf das Gesagte konzentrieren, weil die Umgebung beispielsweise zu laut ist oder einem andere Dinge im Kopf herumschwirren. Doch wer sich gegenseitig Zuneigung schenkt, sollte seinem Gegenüber, so gut es geht, zuhören und ihm das Gefühl geben, dass er oder sie aufmerksam zuhört.

2. Körperliche Distanz

Nicht jede*r mag es, von anderen einfach so berührt oder umarmt zu werden. Doch ein klares Zeichen für Antipathie, ist, wenn dein Gegenüber dich klar von ihm oder ihr abgrenzt.

Das kannst du zum Beispiel an der Körpersprache erkennen, wenn er oder sie im Gespräch sich von dir abwendet oder sich zurücklehnt. Generell Gesten, die dir vermitteln sollen, Abstand zu halten, sind ein klares Indiz.

3. Augenkontakt vermeiden

Wir alle haben doch sicherlich schonmal gehört, dass Menschen, die lügen, einem nicht in die Augen schauen können, oder?

Ob das nun stimmt oder nicht: Im Falle einer ablehnenden Haltung wird dein Gegenüber dir nicht in ständig in die Augen gucken, sondern eher den Blick nach unten oder desinteressiert zur Seite richten.

4. Geringschätzung

Ein untrügliches Anzeichen ist außerdem, dass dein Gegenüber dir nicht auf Augenhöhe entgegentritt. Dafür muss er oder sie noch nicht einmal ausfallend werden oder dich beleidigen.

Vielmehr zeigt die Person durch ihr Verhalten, dass sie deine Worte nicht ernst nimmt, dich scheinbar nicht respektiert und kein Interesse an einer konstruktiven Kommunikation hat.

5. Ablehnung

Besonders deutlich wird das Ganze, wenn die Person Treffen oder ähnliches immer wieder absagt oder verschiebt. Wenn ihr einen gemeinsamen Freundeskreis teilt und die Person dir aus dem Weg geht oder versucht, das Treffen zu vermeiden, kannst du dir sicher sein, dass er oder sie nicht dein größter Fan ist.

Noch mehr Lesestoff:

Neben diesen Anzeichen gibt es natürlich noch etliche weitere Dinge, die für eine Antipathie sprechen. Falls du dir zum Beispiel im Falle einer Freundschaft unsicher bist, lohnt es sich immer, darüber zu sprechen und mögliche Missverständnisse aus dem Weg zu räumen. Und denk daran: Du musst nicht von allen gemocht werden!