Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Flirte mal lieber anders! Hier kommen die besten Chat Opener

© iStock
Liebe & Psychologie

Flirte mal lieber anders! Hier kommen die besten Chat Opener

Fiona Rohde
von Fiona Rohde Veröffentlicht am 10. September 2018
A-
A+

Mit dem Flirten ist es so eine Sache. Vor allem, wenn man sich nicht leibhaftig gegenübersteht, sondern das Ganze virtuell abläuft. Was schreibt man am besten? Wie fängt man an? Hier kommt Inspiration!

Sei es auf Tinder, via Messenger oder WhatsApp - überall gibt es dieses kleine Problem: Hier zählt nur das geschriebene Wort. Und das macht die ganze Sache nicht gerade leicht, denn dein Charme, dein Lächeln, deine Stimme - all das, was man bei einem Treffen für sich sprechen lassen kann, fällt hier erstmal weg. Die erste Nachricht, die ersten getippten Worte sind entscheidend.

3 Tipps gegen die Schreibblockade

Wenn du noch einen guten Einstieg für den Chat-Flirt suchst, bist du hier genau richtig: Wir haben drei praktische Tipps, wie es rund läuft und ein paar echt nette Chat Opener, mit denen du leicht ins Gespräch kommst. Denn der erste Satz ist bekanntlich der schwierigste. Danach läuft es meist wie von selbst. Also: Los geht's!

Tipp Nr. 1. Mehr als „Hi“ wäre optimal

Wenn du ihn schnell wieder loswerden willst, dann schreib ihm ruhig ein "Hi" und nicht mehr. Frag ihn doch direkt noch, wie das Wetter bei ihm heute so war. So klappt höchstwahrscheinlich - nicht. Zugegeben, so ein erster Einstieg ist nicht immer ganz einfach, wenn man sich noch nicht kennt. Aber mal ganz ehrlich: Du hast jede Menge Zeit, dir in Ruhe Gedanken zu machen, wie du den hotten Kerl anschreiben willst. Ein bisschen mehr als "Hi" dürfte bei deinen Überlegungen doch sicherlich rauskommen, oder? (Unglaublich aber wahr: 20 Prozent aller Unterhaltungen auf Tinder fangen tatsächlich mit "Hi" an!)

Damit du in Erinnerung bleibst, sei nicht 08/15. Laut Umfragen legen 71 Prozent der Frauen und 61 Prozent der Männer wert auf ein bisschen Originalität beim Anschreiben. Dann antworten sie direkt viel lieber. Versuch also ein wenig aus der breiten Masse hervorzustechen. Denk aber dran: Wer zwanghaft originell sein will, der wirkt schnell gekünstelt. Versuch einfach offen und ganz du selbst zu sein. Vergiss nicht: Du bist Superwoman, die Richtige, the one and only. Das kann dein Flirtdate zwar noch nicht wissen, aber du wirst es ihm schon recht bald beweisen. Gib dir also ein wenig mehr Mühe, als all diese "Hi"-Typen, die kaum was zu sagen haben. Wenn dich jemand wirklich interessiert, dann go for it!

Tipp Nr. 2. Das Geheimnis der Profis

Meist ist es ja bekanntlich so: Wenn du das Profil von jemandem auf Tinder & Co siehst, dann werden vor allem die häufig angeschrieben, die 1. natürlich wirken und sich so zeigen, wie sie sind und die 2. ein wenig neugierig machen. Will heißen: Es gibt meist etwas in ihrem Profil oder an ihrem Bild, das Fragen möglich macht. Und darauf kannst du eingehen, wenn du Mr. Right schreibst. Dann musst du auch nicht irgendwas rumstammeln, sondern das Gespräch kommt direkt in die Gänge. Und: Gehst du auf ein Detail in seinem Profil ein, merkt er, dass du nicht Hunderten gleichzeitig schreibst, sondern dir für ihn etwas mehr Mühe gegeben hast. Der erste Pluspunkt ist also schon mal eingetütet.

Kleiner Tipp: Stell nicht direkt tausend Fragen. Ihr kennt euch noch gar nicht, also fall nicht mit der Tür ins Haus. Zwischen Interesse zeigen und jemandem wie Ping Pong Fragen um den Kopf hauen, ist ein großer Unterschied.

Tipp Nr. 3. Flunkern wird rauskommen - immer

Sei ehrlich - das hilft am meisten. Schließlich werdet ihr euch, wenn alles gut geht, irgendwann live und in Farbe gegenüberstehen, und dann fliegen die meisten Flunkereien ziemlich schnell auf. Aber du musst dich ihm jetzt auch nicht wie ein offenes Buch vor die Füße werfen und ihm alles über dich erzählen. Ein bisschen neugierig darf er schon noch bleiben.

Und noch ein Tipp: Ironie ist super und vor allem für einen leichten Einstieg Gold wert. Aber sorge dafür, dass er deine Ironie auch versteht. Chats und Nachrichten haben leider keine Vorlesefunktion, mit deren Hilfe man den Ton einer Nachricht mitbekommt. Im Notfall helfen Emojis. Aber bitte: Keine Armada von Smileys. Das muss auch nicht jeder mögen.

Du bist bereit, für ein bisschen was wagen, für den Super-Flirt, für ein bisschen Nervenkitzel? Dann warte nicht länger, sondern hau in die Tasten. Dein Glück ist vielleicht nur eine kleine Nachricht entfernt...

Keine Idee, wie du anfangen sollst? Hier ein paar Vorschläge:

© unsplash.com / reza-hasannia

Natürlich gibt es auch total dämliche Anmachsprüche. Die sind zum Flirten wenig tauglich, aber sie sorgen zumindest für ein wenig Schmunzeln. Hier die miesesten Anmachsprüche ever.

Noch mehr Spannendes zum Thema Flirten und Daten:

Styling fürs erste Date: Die 8 größten Abturner und worauf Männer WIRKLICH stehen

So wird's perfekt: 10 wertvolle Tipps für das erste Tinder-Date

Schluss mit 08/15: 10 abgefahrene Ideen für das (etwas andere) erste Date

von Fiona Rohde