Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben

Selbstliebe lernen: Die 30-Tage-Wohlfühl-Challenge

von Jane Schmitt Erstellt am 30.09.21 um 08:00
Selbstliebe lernen: Die 30-Tage-Wohlfühl-Challenge © Getty Images

Beim Thema Selbstliebe hapert es bei dir noch? Mit der 30-Tage-Wohlfühl-Challenge kannst du innerhalb eines Monats ein Stückchen Selbstliebe lernen, um dich selbst mehr zu akzeptieren und zu lieben!

Wir sind umgeben von Sprüchen wie "Gönn' dir" – aber machen wir das überhaupt? Tun wir uns oft genug etwas Gutes? Und wissen wir eigentlich, wie wichtig es ist, dass wir aus dem Inneren heraus glücklich sind?

Wenn du diese Fragen mit ja beantworten kannst – Glückwunsch! Du zählst du zu einer absoluten Minderheit. Denn die meisten von uns kümmern sich herzlich wenig um sich selbst. Daher haben wir uns diese Selbstliebe-Challenge für alle, die sich selbst mehr Aufmerksamkeit schenken wollen, ausgedacht!

Tatsächlich kann man Selbstliebe lernen. Es macht nicht immer Spaß sich mit sich selbst auseinanderzusetzen, das ist den meisten sicher bewusst. Doch es lohnt sich. Wir halten es mit der US-amerikanischen Ikone Ru Paul: "If you can't love yourself how in the hell are you gonna love somebody else?" (Wenn du dich nicht selbst lieben kannst, wie zur Hölle willst du jemand anderes lieben?)

Im Video: Falsches Selbstbild: Experiment zeigt, wie sehr Frauen leiden

Video von Aischa Butt

Warum ist Selbstliebe so wichtig?

Sich selbst zu lieben und zu schätzen ist nicht nur für die eigene körperliche und geistige Gesundheit immens wichtig. Denn unser Selbstbild wirkt auch auf unser Umfeld, wie beispielsweise Kinder oder Partner. Wer sich selbst liebt und akzeptiert, hat ein stärkeres Selbstvertrauen, eine gute innere Balance und lässt sich nicht so schnell stressen.

Du hast dir deine Selbstliebe also verdient! Vertrau darauf. Außerdem: Kurze Verschnaufpausen, in denen wir einfach mal nur an uns selbst denken, können verdammt gut tun und vertreiben Stress und Sorgen fast ebenso gut wie eine Woche Urlaub.

Zeig' dir, wie gern du dich hast!

Der Wunsch sich wohl zu fühlen und sich selbst etwas Gutes zu tun, ist kein bisschen egoistisch. Auch die tollste Mama/Oma/Partnerin/Freundin braucht mal einen Moment nur für sich selbst. Damit du das Projekt "Selbstliebe" auch wirklich ernsthaft angehst, haben wir für dich eine 30-Tage-Challenge vorbereitet. Leg' direkt heute damit los!

Die 30-Tage-Selbstliebe-Challenge zum Ausdrucken:

Einfach auf den Plan klicken und schon gelangst du zum 30-Tage-Challenge-PDF!
Wichtig: Immer, wenn du dir etwas gegönnt hast, dann streiche das Feld auf dem Challenge-Plan durch. (Wie beim Bingo!)

Was sind Lieb-dich-selbst-Momente?

Fragst du dich gerade, wie dein perfekter Liebe-dich-selbst-Moment aussehen könnte? Hier kommen ein paar konkrete Beispiele:

Die Kraft des Lieblings-Outfits

"Kleider machen Leute", heißt es ja so schön. Und das stimmt sogar, denn das, was wir tragen, kann unsere Stimmung positiv beeinflussen. Das Lieblings-Outfit ist deshalb eine wichtige Stütze auf dem Weg zu mehr Selbstliebe. Es pusht das Selbstvertrauen und zaubert vorm Spiegel ein Lächeln ins Gesicht.

Deshalb: Öfter das anziehen, was euch glücklich macht. Denkt daran, dass nur wichtig ist, was ihr denkt. Die Meinung anderer sollte euch egal sein.

Mehr Zeit für sich selbst nehmen

Nicht selten verbringen wir unsere wertvolle Zeit mit Social Media, wie Instagram und Co. und vernachlässigen dabei unsere eigenen Bedürfnisse. Statt uns selbst zu lieben, vergleichen wir uns mit anderen. Wir werden unzufrieden und hadern mit uns selbst.

Selbstliebe lernen heißt deshalb, aktiv Zeit mit sich selbst zu verbringen - fernab von Smartphone, Netflix & Co. Wichtig ist, dass ihr etwas tut, bei dem ihr euch selbst spürt. Das kann Meditation sein, aber auch Sport, bei dem ihr mit eurem Körper in Einklang kommt. Auch ein entspannter Spaziergang kann dabei helfen, die eigenen Gedanken zu sortieren, runterzukommen und sich selbst besser zu spüren.

Gesünder essen

Du bist, was du isst. Dieser Satz kommt nicht von ungefähr, denn es gibt Essen, das uns tatsächlich glücklich macht. Und damit ist nicht etwa Fast Food gemeint, denn das sorgt nur im ersten Moment für Glücksgefühle. Hinterher fühlen wir uns träge und gar nicht mehr happy.

Viel besser sind da leckere und gesunde Gerichte, die viele wertvolle Vitamine enthalten. Die machen nicht nur satt; die gesunde Ernährung sorgt auch dafür, dass wir aktiver sind und weniger anfällig für Krankheiten.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Noch etwas Wichtige zum Schluss: Dieser Artikel dient lediglich der Inspiration. Solltet ihr massive Probleme und Sorgen haben, scheut euch nicht, euch professionelle Hilfe zu holen oder euch beispielsweise an die Telefonseelsorge zu wenden. Niemand muss alle schwierigen Phasen im Leben alleine durchstehen können. In diesem Sinn: Alles Gute und passt auf euch auf!

12 060 mal geteilt
Das könnte dir auch gefallen