Anzeige

Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Träume

Traumdeutung Baby: Das sagt das Kind im Traum über dein Leben aus

von Marina Selle ,
Traumdeutung Baby: Das sagt das Kind im Traum über dein Leben aus© Shutterstock
Anzeige

Träume, in denen ein Baby vorkommt, geben Aufschluss über viele Lebensbereiche. Wir stellen die wichtigsten Traumdeutungen vor.

Das Traumbild Baby ist nicht nur unter (werdenden) Eltern weit verbreitet. Der Säugling im Traum ist vielen schon einmal begegnet. Kein Wunder, denn das Kind hat viele Bedeutungen und symbolisiert laut gängiger Traumdeutung verschiedenste Gefühle und Situationen im realen Leben.

So können Babys in Träumen je nach eigener Lebenssituation unter anderem einen (versteckten) Kinderwunsch oder auch die Angst vor einer Schwangerschaft, die eigenen verletzten Gefühle oder einen Neuanfang bedeuten.

Anzeige
Video von Jessica Jung

Was bedeutet ein Neugeborenes im Traum?

Eine allgemeingültige Bedeutung des Babys als Traumsymbol gibt es im Prinzip nicht. Zu verschieden sind die Deutungsmöglichkeiten und zu wichtig der Kontext der Traumsituation.

Die Deutung des Babys als Traumsymbol unterscheidet sich aber in jedem Fall danach, ob der Säugling im Traum das eigene Kind oder das einer anderen Person ist. Träumt man davon, selbst ein Baby zu erwarten oder als frischgebackene*r Mutter oder Vater das eigene Baby auf dem Arm zu halten, kann das für eine innere Verletzlichkeit oder bereits verletzte Gefühle sprechen.

Nach solchen Träumen sollte sich die Person fragen, ob es Bereiche oder Beziehungen im eigenen Leben gibt, in denen man sich unsicher fühlt oder in denen die eigenen Gefühle übergangen werden.

Ist das Neugeborene, von dem man träumt, nicht das eigene und man kennt die Eltern, spricht das dafür, dass diese sich in einer Lebensphase befinden, in der sie Unterstützung benötigen. Hier gilt es, die Bedürfnisse deiner Mitmenschen zu sehen und, sofern du kannst, Hilfe anzubieten.

Was bedeutet es, im Traum schwanger zu sein?

Erwartest du auch im realen Leben Nachwuchs, sind die Traumsymbole des Babys und der Schwangerschaft in den meisten Fällen einfach eine Verarbeitung deiner aktuellen Erlebnisse.

Bist du derzeit nicht schwanger, kann das Träumen von einem positiven Schwangerschaftstest, einem Ultraschallbild oder einem runden Bauch mehrere Bedeutungen haben. Zum einen können solche Träume einen versteckten oder einen offensichtlichen, unerfüllten Kinderwunsch ausdrücken. Das liegt vor allem dann nah, wenn du die Traumsituation als schön empfunden hast.

Handelte es sich eher um einen Alptraum, kann das Traumsymbol der Schwangerschaft aber auch dafür stehen, dass du unterbewusst große Angst davor hast, ungewollt schwanger zu werden. Das Baby kann dann auch Ausdruck davon sein, dass du Angst davor hast, Verantwortung zu übernehmen – sei es für einen anderen Menschen oder auch für bestimmte Bereiche deines eigenen Lebens.

Auch lesen: Traumdeutung schwanger: Das möchte dir der Traum sagen

Geburt: Was bedeutet es, im Traum ein Kind zu bekommen?

Hast du im Traum ein Baby bekommen, obwohl du in der realen Welt keinen Nachwuchs erwartest, symbolisiert die Geburt im Traum in der Regel eine Veränderung. Sie kann ankündigen, dass du bald neue Fähigkeiten erwirbst oder neue Erkenntnisse erlangst, die dich weiterbringen.

Genauso kann die Entbindung in der Traumdeutung dafür stehen, dass sich dir bald ein lang ersehnter Wunsch erfüllt. Ähnlich wie bei der Schwangerschaft, bei der das Baby erst neun Monate heranwachsen muss, bis es endlich auf die Welt kommt, wirst du die Ergebnisse langer, harter Arbeit bald endlich sehen.

Kommt in deinem Traum explizit auch das Traumsymbol der Nabelschnur vor, deutet das darauf hin, dass du möglichen Neuanfängen in deinem Leben positiv und offen gegenüber stehst. Träume von einer Entbindung sind in den meisten Fällen also positiv zu deuten.

Traumdeutung Geburt in der Schwangerschaft

Bist du auch in der Wachwelt schwanger, deutet der Traum einer Geburt meist lediglich auf die Verarbeitung deiner Erlebnisse hin. Das Traumsymbol bedeutet auch einen Ausdruck deiner starken Liebe für dein Ungeborenes.

Träumst du von einer komplizierten oder frühzeitigen Entbindung, musst du dir also keine Sorgen machen: Das Traumbild ist keinesfalls ein schlechtes Omen, sondern drückt lediglich deine unterbewussten Sorgen aus, ob auch alles gut verlaufen wird.

Hier gilt es, sich auf den Neustart mit Baby zu freuen und das Traumsymbol als Anlass zu nehmen, sich bei bestehenden Ängsten rund um die Geburt den Rat von Frauen im eigenen Umfeld einzuholen, die bereits Mutter geworden sind.

Ein Baby im Traum abtreiben oder zurücklassen

Das Träumen einer Abtreibung ist kein schönes Erlebnis. Es kann Träumenden unter Umständen aber wertvolle Einsicht liefern. Eine Abtreibung steht in der Traumdeutung nämlich für gesundheitliche Probleme. Die können entweder die träumende Person selbst oder ihre/seine Partner*in betreffen. Solche Träume sollten daher als Anlass genommen werden, mal wieder in sich hineinzuhorchen und beispielsweise sich mehr um die eigene Gesundheit zu kümmern, etwa zur Vorsorgeuntersuchung oder zum Sport zu gehen.

Die Traumsymbole des Zurücklassens oder Vergessens des eigenen Babys haben eine übertragende Bedeutung und stehen in der Regel dafür, dass der/die Betroffene ein Problem im eigenen Leben ignoriert. Einfach vor Problemen wegzulaufen, ist so aber natürlich selten möglich, weshalb Baustellen identifiziert und aktiv beseitigt werden sollten.

Tipp: Um langfristig deine Träume zu nutzen, um Probleme in deinem Alltag zu erkennen, kann die Arbeit mit einem Traumtagebuch* sehr hilfreich sein. So erkennst du wiederkehrende Träume und kannst zugrunde liegende Muster schneller erkennen.

Auch lesen: Traummotiv Hochzeit: So kannst du deinen Traum deuten

Traumdeutung Baby auf dem Arm

Wer im Traum ein Baby auf dem Arm trägt und dabei eine tiefe Liebe verspürt, kann mit beruflicher oder familiärer Veränderung rechnen, denn das Kleinkind auf dem Arm steht für Verantwortung.

Es kann also sein, dass schon bald ein neues Familienmitglied dazukommt oder eine wichtige Position im Job ansteht, sodass der/die Träumende künftig mehr Verpflichtungen gerecht werden muss.

Traumdeutung Baby fallen lassen

Träume, in denen ein Baby fallen gelassen wird, sind nicht etwa eine Warnung für bevorstehende Verletzungen des eigenen Kindes, auch, wenn man sie schnell so deuten kann. Das Traumbild ist symbolischer zu verstehen und ist ein Zeichen, im Alltag achtsamer zu sein und sein Handeln nach den eigenen Zielen auszurichten.

Traumdeutung: Das Baby weint oder schreit laut

Träumt man von einem laut weinenden Baby, steht dies oft für eine belastende Situation, die nun überwunden ist. Das Kleinkind symbolisiert meist Träumende selbst und löst durch das Weinen oder Schreien die Spannung der Situation auf.

Das Traumbild des weinenden Babys bringt also Hoffnung: Wo eine schwere Situation gemeistert ist, treten meist neue Möglichkeiten ins Leben der betroffenen Person.

Traumsymbol Baby retten

Wer im Traum ein Baby rettet, hat laut gängiger Traumdeutung einen gutmütigen Charakter. Die träumende Person ist mutig und bereit, eingreifen, wenn andere ihre Hilfe brauchen.

Rettet man im Traum ein Kind vor dem Ertrinken, spricht das zusätzlich dafür, dass das lang ersehnte Ende einer Situation endlich in Sicht ist oder dass sich schon bald ein Konflikt lösen wird.

Bedeutung: Baby stribt im Traum

Gelingt die Rettung im Traum nicht und das Baby stirbt, ist das ein schreckliches Traumerlebnis. Es kann allerdings auch positiv gedeutet werden, denn der Tod steht laut gängiger Traumdeutung nicht nur für das Ende, sondern auch für den Neuanfang.

Wann immer etwas Altes, wie beispielsweise eine Freundschaft oder ein Job endet, gibt es uns den Raum, unsere aktuelle Lebenssituation und unsere Entscheidungen zu überdenken und uns neu auszurichten.

Stirbt ein Baby im Traum, das du nicht kennst, ist es gut möglich, dass dir bald ein neuer Lebensabschnitt bevorsteht. Handelt es sich bei dem Baby jedoch um dein eigenes, ist das häufiger ein Zeichen, dass du dir Sorgen um dein Kind machst und Schuldgefühle hast, weil du dich im Augenblick nicht so darum kümmern kannst, wie du es gern würdest.

Auch lesen: Das bedeutet es, wenn man vom Tod träumt

Traumdeutung Fehlgeburt

Kommt der Nachwuchs im Traum erst gar nicht lebend zur Welt, sondern stirbt vor oder während der Geburt, wird dies meist als ein bevorstehendes Scheitern gedeutet. Solche Traumszenarien können Anlass geben, den Weg, auf dem man sich aktuell befindet, zu hinterfragen, um nicht zu vergessen, welches Ziel man auf lange Sicht verfolgt.

Eine Fehlgeburt im Traum muss aber nicht zwingend als Zeichen für ein Scheitern gesehen werden – es kann auch die Angst davor bedeuten. Hat der oder die Träumende sich ein neues Ziel gesteckt oder befindet sich kurz vor dem Abschluss eines großen Projekts, steht die Fehlgeburt in der Traumwelt für die Sorge vor dem eigenen Versagen.

Hier gilt es, die Erwartungen an sich selbst nicht zu hoch anzusetzen und sich selbst weniger Druck zu machen.

Stillen im Traum

Beinhalten deine Träume das Füttern eines Babys an deiner Brust, kannst du dich freuen: Laut verbreiteter Deutung bist du jemand, der anderen (Kindern wie Erwachsenen) viel mütterliche Liebe geben kann, ehrlich ist und die Bedürfnisse seiner Mitmenschen im Blick hat.

Das Stillen kann allerdings auch dafür stehen, dass jemand von dir abhängig ist, so wie es der Säugling von der Mutter ist. Hast du den Verdacht, mache dir Gedanken, wie du diese Person dabei unterstützen kannst, eigenständig zu sein.

Dem Baby die Flasche geben

Stillst du das Neugeborene nicht, sondern fütterst es im Traum mit der Flasche, kann das bedeuten, dass du dich selbst nach mehr Fürsorge und Nähe sehnst. Diese muss, anders als beim Stillen, nicht zwingend körperlich sein, sondern kann sich auch in tieferen emotionalen Verbindungen äußern.

Auch kann eine intellektuelle Unterforderung dahinter stecken. Die “leichte Kost” im Job oder in Gesprächen mit deinen Mitmenschen gibt dir vielleicht nicht die Befriedigung, die du dir wünschst.

Was bedeutet es, wenn man im Traum selbst ein Baby ist?

Selbst noch einmal Kind sein: Ein Traum, in dem man selbst in der Gestalt eines Säuglings auftritt, kann durchaus als Wunsch interpretiert werden. Häufig sehnen sich Träumende dann nach mehr Leichtigkeit im Leben, wollen all die Verantwortung und den Druck einmal vergessen und sich auch mal von ihrem/ihrer Partner*in umsorgen lassen. Ein kurzer Urlaub kann hier schon Abhilfe schaffen.

Es kann auch den Wunsch nach mehr Nähe zu den Eltern ausdrücken, sowie das Bedürfnis, zu den eigenen Wurzeln zurückzufinden.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir hoffen, die Erklärung der Traumbilder hat dir geholfen, deinen eigenen Traum zu deuten. Für noch mehr Artikel zum Thema Traumdeutung schau in unserer passenden Rubrik vorbei!

* Affiliate-Link

Noch mehr Inspiration?
pinterest
Teste die neusten Trends!
experts-club
Anzeige