Home / Living / Reise / Genial! Diese 9 Flughafen-Hacks machen deine Reise angenehmer

© iStock
Living

Genial! Diese 9 Flughafen-Hacks machen deine Reise angenehmer

von Inga Back Veröffentlicht am 10. März 2019
14 794 mal geteilt

Wir verraten euch die besten Tricks, wie ihr ganz entspannt in den Urlaub starten könnt.

Das lästige Brimborium am Sicherheitsschalter, die nervigen Einschränkungen fürs Handgepäck und dann auch noch die horrenden Preise für Snacks und Getränke. Findet ihr das Warten am Flughafen auch so frustrierend?

Damit ihr eure Reise tiefenentspannt genießen könnt, haben wir für euch 9 geniale Flughafen-Hacks zusammengestellt, die die Zeit am Flughafen viel stressfreier und einfacher machen.

1. Bringt eine leere Trinkflasche mit

Die Einschränkung für Flüssigkeiten nervt tierisch. Vor dem Sicherheitscheck muss man seine Flasche Wasser abgeben, aber zehn Meter hinter dem Schalter steht ein Automat mit überteuertem, aber erlaubtem Wasser. Darauf müsst ihr euch nicht einlassen. Bringt einfach eine leere Trinkflasche mit, die ihr nach dem Sicherheitscheck an einem Wasserspender auffüllt.

Eine schöne Wasserflasche aus Edelstahl und Silikon mit 500ml Fassungsvermögen könnt ihr gleich hier bei Amazon bestellen.

2. Vermeidet Gedränge, indem ihr nachts fliegt

Ihr reagiert allergisch auf "Im-Weg-Rumsteher", Familien mit Kindern und große Menschenaufläufe? Dann sollte euer nächster längerer Flug ein Nachtflug werden. So habt ihr eine staufreie Anfahrt zum Flughafen, müsst vor Ort nicht lange Schlange stehen und könnt im Flieger die Augen schließen und an eurem Reiseziel wieder aufwachen.

3. Wählt immer die Schlange ganz links

Die meisten Menschen sind Rechtshänder und tendieren dazu, bei mehreren Warteschlangen die auf der rechten Seite zu wählen - einfach, weil es sie unbewusst dahin zieht. Stellt euch gegen diese Tendenz und wählt immer die Warteschlange ganz links. Die Chancen stehen gut, dass sie wesentlich kürzer sein wird.

4. Trickst die WLAN-Einschränkung aus

An manchen Flughäfen steht euch kostenloses WLAN nur für eine bestimmte Zeit zur Verfügung. Ihr umgeht diese Regelung, indem ihr in eurem Handy rechtzeitig die Uhr zurückstellt. So habt ihr noch mehr Zeit zur Verfügung und könnt euch entspannt zurücklehnen. Aber Zurückstellen, nicht vergessen!

5. Macht einen Screenshot von eurem mobilen Ticket

Mobile Tickets sind praktisch: Ihr braucht nichts auszudrucken, was dann vergessen oder verlegt werden könnte, sondern habt alles parat in eurem Handy. Damit ihr das Ticket schnell und einfach vorzeigen könnt, solltet ihr einen Screenshot von eurem mobilen Ticket machen, den ihr dann ganz einfach in eurer Bildergalerie öffnet. So seid ihr gewappnet für den Fall, dass ihr ausgeloggt werdet oder euer Handy kein Netz hat und das Ticket deswegen nicht angezeigt wird.

6. Spart euch die Gebühr für den Gepäckwagen

Manche Flughäfen verlangen Geld für die Nutzung ihrer Gepäckwagen. Ihr könnt diese umgehen, indem ihr im Abholbereich nach herrenlosen Gepäckwagen Ausschau haltet. Viele Leute haben nämlich nach dem Beladen des Autos keine Lust mehr, den Gepäckwagen irgendwohin zurückzuschieben und lassen ihn einfach stehen.

7. Legt euch ein externes Ladegerät zu

"Ach, ich kann mein Telefon bestimmt irgendwo am Flughafen aufladen." Denkt ihr! Wenn ihr nach langer Suche eine Steckdose gefunden habt, ist euch entweder schon jemand zuvorgekommen, oder sie befindet sich neben den Waschbecken auf der Damentoilette oder in der entlegensten Ecke der Eingangshalle hinter einem Blumentopf. Möchtet ihr wirklich hier eure Zeit bis zum Abflug verbringen?

Schafft euch lieber ein externes Ladegerät an. Das müsst ihr zwar auch regelmäßig aufladen, damit es euer Handy unterwegs mit Strom versorgen kann, aber es macht euch viel flexibler. Apropos aufladen: Im Flugmodus lädt euer Handy wesentlich schneller auf. Probiert es aus!

Eine Anker-Powerbank könnt ihr gleich hier bei Amazon bestellen. Sie wiegt sehr wenig, lädt euer Handy super schnell und reicht für mehrere Ladedurchgänge.

8. Greift im Notfall zum Handy

Sollte euer Flug plötzlich ausfallen, wird höchstwahrscheinlich folgendes passieren: Alle betroffenen Passagiere werden zum Info-Schalter stürmen und wollen wissen, was Sache ist. Macht nicht den Fehler, euch in diese Schlange zu stellen.

Greift stattdessen zum Handy und ruft eure Airline direkt an. Der Mitarbeiter am Telefon wird euch genauso weiterhelfen können, wie der am Schalter, nur dass ihr schneller drankommt als die Menschen in der Schlange. Wenn ihr die Nummer vorher abgespeichert habt, ist euer Vorsprung noch größer. Der Schalter lohnt sich nur dann, wenn Hotel- und Essensgutscheine als Entschädigung verteilt werden.

Übrigens: Bei Verspätungen, die durch die Airline verschuldet sind, steht euch eine Entschädigung zu. Die Höhe des Betrags richtet sich nach der Dauer der Verspätung. Fällt der Flug aus, können sogar mehrere hundert Euro herausspringen! Wenn ihr euch nicht selbst um den Papierkram kümmern möchtet, könnt ihr das Entschädigungsportal flightright.de nutzen. Die Abwicklung geht hier super einfach und schnell!

9. Macht ein Foto von eurem Parkplatz

Solltet ihr euch entschließen, mit eurem eigenen Auto zum Flughafen zu fahren und es dort zu parken, solltet ihr eine Sicherheitsvorkehrung treffen: Macht ein Foto von eurem Parkplatz. Nie und nimmer werdet ihr euch nach zwei Wochen entspannten Strandurlaubs an "Ebene 4, Platz 95" erinnern. Ein Foto zu machen empfiehlt sich übrigens für jedes Parkhaus, in dem ihr noch nie zuvor gewesen seid.

Freund oder Freundinnen? Mit wem würdest du lieber Urlaub machen?

Noch mehr geniale Reisetipps findet ihr hier:

Noch Geheimtipps: 5 günstige Reiseziele in Europa, die ihr lieben werdet

gofeminin in Äthiopien: Von diesen 4 Frauen können wir ALLE etwas lernen!

Traumurlaub für kleines Geld: Diese Reiseziele sind 2018 besonders günstig!

Urlaubsreif? Lass dich von den Traumstränden mit Fernweh-Garantie inspirieren!

Auch auf gofeminin: Von Sylt bis Bora Bora: Traumstrände mit Fernweh-Garantie

Die schönsten Strände der Welt © iStock
von Inga Back 14 794 mal geteilt