Home / Lifestyle / Shopping

Mikrowelle reinigen: Mit diesen genialen Tipps wird alles blitzeblank

von Katharina Bömken Erstellt am 26.10.21 um 14:00
Mikrowelle reinigen: Mit diesen genialen Tipps wird alles blitzeblank © Getty Images

Deine Mikrowelle ist schmutzig und du hast keinen speziellen Reiniger parat? Macht nichts! Mit einigen Hausmitteln, die du garantiert in deiner Küche hast, kannst du deine Mikrowelle ganz einfach reinigen. Hier kommen unsere Putz-Tipps.

Eine Mikrowelle ist schon echt praktisch. Du kannst in dem Gerät mal eben die Reste vom Mittagessen aufwärmen, ein Fertiggericht erhitzen oder eine Tasse Wasser für Tee zum Kochen bringen. Völlig unkompliziert und schnell. Großartig. Aber wehe, du vergisst, die Lebensmittel abzudecken. Dann kann es in der Mikrowelle schon mal richtig wild aussehen, wenn es piept und du die Tür öffnest.

Ob Tomatensoße, Suppe, Milch oder Würstchen – beim Erhitzen fangen die Speisen und Getränke nämlich meist an zu blubbern und können auf den Innenwänden fiese Spritzer hinterlassen. Und nicht nur das: Auch der Dampf, der beim Erhitzen der Lebensmittel entsteht, legt sich wie ein Film auf die Oberflächen. Bakterien-Alarm!

Jetzt mal Hand aufs Herz. Wann hast du deine Mikrowelle zum letzten Mal gereinigt? Also so richtig gründlich saubergemacht? Falls das schon länger her ist, dann wird es jetzt höchste Zeit. Der Schmutz muss nämlich weg! Also, ran an die Mikrowelle und gründlich reinigen. Damit das Küchengerät auch wirklich wieder super sauber wird, haben wir die besten Putz-Tipps für dich zusammengestellt.

Im Video: Putzmittel selber herstellen: So geht's

Video von Aischa Butt

#1 Mikrowelle reinigen mit Essig oder Zitrone

Wunderwaffen im Haushalt gibt es wirklich. Essig und Zitronen gehören definitiv dazu. Weshalb? Weil die Säuren Fett, Kalk und Rost von vielen Materialien entfernen und sie wieder sauber und glänzend erscheinen lassen. Noch dazu wirken sie antiseptisch. Das heißt, dass sie Oberflächen desinfizieren und Bakterien abtöten. Essig und Zitrone sind also perfekte Mittel, um die Mikrowelle zu reinigen. Und so funktioniert's:

1. Befülle eine mikrowellengeeignete Schüssel mit Wasser und gebe ein bis zwei Esslöffel Essig oder den Saft einer halben, frischen Zitrone hinzu.

2. Platziere die Schüssel in der Mikrowelle und stelle das Gerät für etwa fünf bis zehn Minuten auf höchster Stufe an. Durch die Hitze verdampft das Essig-Wasser, legt sich wie ein Film auf die Innenflächen der Mikrowelle und löst den Schmutz.

3. Öffne die Tür vorsichtig und lasse erstmal den Dampf entweichen. Jetzt kannst du mit einem feuchten Tuch die Innenwände reinigen. Fertig! Übrigens: Essig hat einen intensiven bis stechenden Geruch, den viele nicht mögen. Auch, wenn dieser nach dem Putzen schnell verfliegt, bevorzugen viele den angenehmen Duft einer Zitrone.

Lies auch: Putzmittel selber machen: 5 Rezepte für DIY-Reiniger

#2 Mikrowelle reinigen mit Backpulver

Backpulver kommt nur in den Kuchenteig? Nein, da hast du die Rechnung ohne das weiße Pulver gemacht. Zwar sorgt das Triebmittel dafür, dass der Kuchen schön fluffig wird, aber es kann noch jede Menge mehr. Denn auch im Haushalt gilt es als echte Wunderwaffe.

Ebenso wie Essig und Zitrone, sagt Backpulver Verschmutzungen, Kalkablagerungen und Fettflecken den Kampf an. Es ist zudem antibakteriell und neutralisiert Gerüche. Die Power des weißen Pulvers kannst du also wunderbar nutzen, um deine Mikrowelle zu reinigen. Selbst bei hartnäckigen Verschmutzungen und Verkrustungen macht es nicht schlapp.

1. Mische ein Päckchen Backpulver mit drei bis vier Esslöffeln Wasser, sodass eine zähe Masse entsteht.

2. Verteile die Paste auf die verschmutzten und verkrusteten Bereiche in der Mikrowelle und lasse das Ganze bis zu 30 Minuten einwirken.

3. Entferne die Backpulver-Mischung anschließend mit einem feuchten Tuch. Noch Reste da? Versuche sie mit einer Zahnbürste sanft zu lösen. Fertig!

Auch interessant: Weiße Turnschuhe reinigen: Geniale Tricks für Sneaker wie neu

#3 Mikrowelle reinigen mit Spülmittel

Weder Essig noch Zitrone im Haus und das Backpulver ist auch alle? Dann versuch dein Glück doch mal mit Spülmittel. Sein Hauptjob ist es, schmutziges Geschirr, Töpfe und Pfannen sauber zu bekommen, aber gegen einen kleinen Ausflug in die Mikrowelle hat es nichts einzuwenden. Auch hier löst das Mittel mit seinen Tensiden das Fett von den Wänden. Gebe einfach etwas Spüli auf ein feuchtes Tuch oder einen Schwamm und wische damit den Innenraum der Mikrowelle aus. Alternativ kannst du auch folgende Methode ausprobieren:

1. Fülle ein mikrowellengeeignetes Gefäß mit Wasser, gebe ein paar Tropfen Spülmittel hinzu und stelle das Gemisch in die Mikrowelle.

2. Lasse die Mikrowelle ein bis zwei Minuten auf der höchsten Stufe laufen. In dieser Zeit verdampft das Wasser-Spülmittel-Gemisch und legt sich wie ein Film auf die Innenwände.

3. Wenn die Zeit um ist, kannst du die Mikrowelle von innen reinigen und die Verschmutzungen lösen. Nimm dazu einfach ein feuchtes Tuch zur Hilfe.

Lesetipp: Spülmaschine reinigen: Über No-Gos und die besten Hausmittel

Weitere Alternativen: Auch damit wird deine Mikrowelle sauber!

Statt Hausmittel zu verwenden, kannst du natürlich auch auf spezielle Reinigungsprodukte aus dem Handel zurückgreifen, um deine Mikrowelle zu reinigen.

Ein sehr beliebtes Produkt ist zum Beispiel der Maxxi Clean Backofenreiniger (hier bei Amazon bestellen*), der auch für die Mikrowelle geeignet ist. Beim Online-Händler Amazon kommt er aktuell (Stand: Oktober 2021) auf mehr als 15.000 Bewertungen und wird mit 4,6 von 5 Sternen belohnt.

Ein weiteres Tool für die Mikrowellen-Reinigung sind kleine Dampfreiniger in Form von Kunststoff-Figuren (gibt es bei Amazon*). Ob "Saubere Susi" oder "Angry Mama" - du befüllst sie mit Wasser und einem Hausmittel deiner Wahl, also Essig oder Zitrone, und stellst sie für fünf bis zehn Minuten bei hoher Temperatur in die Mikrowelle. Jetzt fängt die Figur an, zu dampfen. Durch den heißen Dampf werden Fette und Speisereste an den Wänden gelöst, die du anschließend mit einem Tuch abwischen kannst. Im Prinzip sind die Dampfreiniger-Figuren also nur ein Ersatz für eine herkömmliche Schüssel – sehen aber etwas netter aus und eignen sich auch gut als Geschenk, zum Beispiel zum Einzug.

TikTok-Userin "Marylin2685" zeigt im Video, wie der Mikrowellen-Reiniger "Angry Mama" funktioniert:

Auch lesen: Putzmittel-Tabs: Welche Vorteile haben die festen Reiniger?

Wieso ist es wichtig, die Mikrowelle regelmäßig zu reinigen?

Ein bisschen Dreck kann ja nicht schaden ... Na ja. Also beim Thema Mikrowelle ist es wichtig, dass sie schön sauber ist. Nicht nur, weil es appetitlicher aussieht, sondern auch, weil es viel hygienischer ist, wenn sich im Innenraum keine fiesen Flecken und Verkrustungen von Speiseresten abgesetzt haben. Das mit der Sauberkeit gilt natürlich auch fürs Gehäuse und den Drehteller. Hier kommen gute Gründe, die für eine regelmäßige Reinigung deiner Mikrowelle sprechen:

1. In der Mikrowelle setzen sich mit der Zeit Bakterien und Schimmel fest. Diese können sich irgendwann auf die Lebensmittel übertragen, die in dem Gerät erwärmt werden. Außerdem sorgen Bakterien & Co. dafür, dass die Mikrowelle anfängt, zu stinken.

2. Jedes Mal, wenn die Mikrowelle in Betrieb ist, wird Dampf freigesetzt, der sich an den Wänden des Geräts ablagert. Werden die Wände nicht regelmäßig gesäubert, können die Ablagerungen auf die Lebensmittel tropfen, die gerade erwärmt werden.

3. Hartnäckige Speisereste, die schon richtig verkrustet an den Wänden der Mikrowelle haften, können eine Brandgefahr darstellen. Tipp: Je öfter du deine Mikrowelle nutzt, umso regelmäßiger solltest du sie natürlich auch reinigen. Natürlich macht es auch Sinn, Verschmutzungen sofort zu entfernen und nicht mit dem Putzen zu warten.

Lesetipp: Achtung, diese sechs Lebensmittel dürfen nicht in die Mikrowelle!

Vorsorge: So bleibt die Mikrowelle sauber

Damit sich in deiner Mikrowelle so wenig Schmutz wie möglich ansammelt und du sie nicht ständig reinigen musst, decke deine Speisen immer gut ab. Dazu gibt es Abdeckhauben für die Mikrowelle (hier bei Amazon shoppen*) oder spezielles Mikrowellen-Geschirr mit Deckel (bei Amazon gibt es eine große Auswahl*). Und sollte doch mal etwas danebengegangen sein, dann schiebe die Reinigung nicht auf, sondern greif lieber direkt zum Lappen. So verhinderst du, dass hartnäckige Verkrustungen entstehen.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir hoffen, wir konnten dir mit unseren Tipps dabei helfen, dein Problem zu lösen. Für noch mehr Haushaltstipps und Hacks im Alltag schau regelmäßig bei gofeminin.de vorbei.