Home / Fit & Gesund / Sport & Wellness / Schnell fit werden: SO schaffst du es endlich deine Ausdauer zu trainieren!

© Getty Images
Fit & Gesund

Schnell fit werden: SO schaffst du es endlich deine Ausdauer zu trainieren!

von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 9. März 2016
537 mal geteilt

Los! Überwindet den inneren Schweinehund! Es lohnt sich die Ausdauer zu trainieren. Wir verraten euch, warum und wie ihr am schnellsten fit werdet!

Puh, zwei Stockwerke hochzugehen ist ganz schön anstrengend. Seid ihr total aus der Puste, wird es höchste Zeit die Ausdauer zu trainieren und was für die Fitness zu tun. Und zwar nicht nur, damit ihr problemlos Treppen steigen könnt ...

Gute Gründe, die Ausdauer zu trainieren

Eine gute Ausdauer zu haben, bringt viele Vorteile für den Körper. Diese hier zum Beispiel:

  • Die Ausdauer zu trainieren hält jung, da die Haut durch den Sport besser durchblutet wird und rosig und straff bleibt.
  • Ausdauertraining stärkt das Immunsystem und schützt so vor Krankheiten.
  • Cardiotraining ist das beste Entspannungsmittel, denn mit Sport baut ihr Stress ab.
  • Die Ausdauer zu trainieren sorgt für ein starkes Herz, da der Herzmuskel trainiert wird.
  • Ausdauersport hilft beim Abnehmen, denn es werden reichlich Kalorien verbrannt.

Die besten Sportarten, um die Ausdauer zu trainieren

Bleibt nur die Frage: Wie kann ich meine Ausdauer trainieren? Die Antwort darauf ist ganz einfach. Ihr könnt alles machen, bei dem ihr 30 Minuten und länger aktiv seid, euch bewegt, schwitzt und der Puls zum Rasen kommt.

Klassische Ausdauersportarten sind Joggen, Walken, Radfahren oder Schwimmen. Ihr könnt eure Ausdauer aber auch mit Tanzen trainieren. Genau wie mit Aerobic, Zumba oder Bodycombat.

Und: Selbst Seilspringen oder Trampolinspringen sind ein gutes Ausdauertraining. Testet am besten mal aus, welche Sportart euch gefällt. Damit ihr regelmäßig trainiert, solltet ihr Spaß dabei haben.

DIESE Fehler sollten Lauf-Anfänger dringend vermeiden

Wie oft und wie lange sollte man seine Ausdauer trainieren?

Keine Sorge, niemand muss täglich Sport treiben, nur weil er ein bisschen fitter werden will. Aber eine gewisse Regelmäßigkeit ist schon wichtig, wenn ihr eure Ausdauer trainieren und verbessern wollt. Optimal sind zwei bis drei Stunden pro Woche, die ihr auf drei bis vier Trainingseinheiten aufteilen könnt. Pro Einheit solltet ihr mindestens 20 Minuten schwitzen.

Ganz wichtig: Es sollte anstrengend sein, aber ihr solltet dem Körper nicht zu viel zumuten. Als Faustregel gilt, dass ihr euch beim Trainieren noch unterhalten können solltet.

Ausdauer trainieren: So werden Anfänger schnell fit

Seid ihr eher Typ Couch-Potato und habt länger keinen Sport gemacht, solltet ihr es für den Anfang nicht übertreiben. Fühlt ihr euch noch nicht fit genug für einen Aerobic- oder Zumba-Kurs, solltet ihr mit Radfahren oder Walking anfangen, um eure Ausdauer langsam zu trainieren. Startet mit 20 Minuten und wählt euer individuelles Tempo. Macht zwischen den Trainings immer ein bis zwei Tage Pause und steigert euch nach und nach was die Dauer und die Geschwindigkeit angeht.

Die besten Tipps, um die Ausdauer zu trainieren:

  • Wechselt Geschwindigkeit und Widerstand (auf dem Crosstrainer/Fitnessrad) ständig ab.
  • Variiert euer Training.
  • Steigert euch im Laufe der Zeit.
  • Trainiert regelmäßig an zwei, drei Tagen pro Woche.
  • Macht Trainingspausen von ein, zwei Tagen.

Das könnte dich auch interessieren:

Hausmittel gegen Muskelkater: Diese natürlichen Mittel helfen

Achtung, Fett-Falle! Diese 8 Dinge fördern einen dicken Bauch

Nie mehr antriebslos: Mit diesem genialen Trick steigerst du deine Motivation

Auch auf gofeminin: Die besten Motivationssprüche für den Sport

Die besten Motivationssprüche für den Sport © iStock
von Diane Buckstegge 537 mal geteilt
 

Das könnte dir auch gefallen