Home / Fit & Gesund / Sport & Wellness / Hausmittel gegen Muskelkater: Diese natürlichen Mittel helfen

© Getty Images
Fit & Gesund

Hausmittel gegen Muskelkater: Diese natürlichen Mittel helfen

von Jane Schmitt Veröffentlicht am 22. März 2019
A-
A+

Muskelkater ist im Normalfall völlig harmlos. Unangenehm sind die Muskelschmerzen trotzdem. Hier findest du die besten Hausmittel gegen Muskelkater.

Nach einer harten Trainingseinheit oder einer durchtanzten Nacht hast du Muskelkater in den Oberschenkeln? Nach einem besonders anstrengendem Tag am neuen Schreibtisch oder einem Rock-Konzert mit viel Headbanging tut dein Nacken weh? Auch dann kann es sich um Muskelkater handeln.

Hier findest du wirksame Hausmittel gegen Muskelkater, mit denen du den Schmerz lindern und die Regeneration deiner Muskel beschleunigen kannst.

Hausmittel gegen Muskelkater: Kampfer

Kampfer wird in Asien seit rund 2.000 Jahren verwendet. In der Naturheilkunde wird Kampferöl traditionell gegen Rheuma-Erkrankungen angewendet. Naheliegend, dass Kampfer auch als Hausmittel gegen Muskelkater angewendet wird.

Warum wirkt Kampfer als Hausmittel gegen Muskelkater?
Kampfer wirkt anregend und unterstützt dadurch die Durchblutung der Muskulatur. Salbe oder Öl sollten ganz sanft auf die betreffende Hautpartie aufgetragen werden. Massieren ist bei Muskelkater nur bedingt sinnvoll, denn schließlich sind die Muskeln bereits gereizt und sollten möglichst geschont werden.

Achtung: Zu viel Kampfer kann eine Vergiftung verursachen, daher sollte das Hausmittel nicht bei Kindern oder von stillenden Müttern angewendet werden. In seltenen Fällen kann Kampfer zu allergischen Reaktionen führen. Kampferöl oder -salbe kann man in den meisten Apotheken finden, lass dich vor dem Kauf genau beraten, ob Kampfer das richtige Mittel für dich ist.

Hausmittel gegen Muskelkater: Johanniskraut

Johanniskraut enthält eine ganze Menge an pharmakologisch wirksamen Stoffen, die unter anderem in der Therapie gegen Depression, unreine Haut, Bronchitis oder Muskelschmerzen genutzt werden.

Warum wirkt Johanniskraut als Hausmittel gegen Muskelkater?
Die im Johanniskraut enthaltenen Flavonoide, die unter anderem für den Pflanzenfarbstoff zuständig sind, können Entzündungen entgegen wirken.

Hausmittel gegen Muskelkater: Cayennepfeffer-Tee

Das brauchst du:

  • max. 1 Teelöffel Cayennepfeffer-Pulver
  • 1 Tasse warmes Wasser
  • Spritzer Zitrone
  • Honig oder Ahornsirup


So geht's:

Gib den Cayennepfeffer in eine Tasse heißes Wasser. Gut mischen und etwas Honig und einen Spritzer Zitrone dazugeben. Trinke die Mischung direkt nach der Zubereitung, je nach Bedarf zwei Mal pro Tag. Bist du eher empfindlich, was scharfe Lebensmittel angeht, solltest du dich langsam an die maximale Menge von einem Teelöffel Cayennepfeffer-Pulver herantasten.

Warum wirkt Cayennepfeffer als Hausmittel gegen Muskelkater?
Cayennepfeffer enthält Capsaicin, das die Schmerzempfindung abmildert. Außerdem regt Capsaicin die Durchblutung an.

Es gibt auch Pflaster, die den Wirkstoff enthalten und auch Cremes zur äußerlichen Anwendung. Beispielsweise bei rheumatischen Beschwerden werden capsaicinhaltige Salben gerne verwendet. Die Haut darf nicht verletzt sein. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass die Haut empfindlich reagieren kann und sich rötet, brennt und juckt. Wird es zu unangenehm, dann die Creme zügig mit Wasser abwaschen.

Hausmittel gegen Muskelkater: Ingwer-Tee

Das brauchst du:

  • 1-2 cm geschnittener Ingwer
  • 1 Tasse heißes Wasser
  • Honig oder Ahornsirup


So geht's: Gib die Ingwerstücke mit einer Tasse Wasser in einen Topf und koche alles für 5 Minuten. Fülle den heißen Ingwertee in eine Tasse und gib einen Teelöffel Honig hinzu. Lass den Tee ein wenig abkühlen, aber trinke ihn noch, solange er warm ist. Trinke drei mal täglich eine Tasse davon.

Warum ist Ingwer ein Hausmittel gegen Muskelkater?
Ingwer werden viele gesundheitsfördernde Wirkungen zugeschrieben. So soll er auch eine schmerzstillende und sogar entzündungshemmende Wirkung haben, das hilft den Muskelkater oder auch Muskelschmerzen zu bekämpfen.

Außerdem wirkt dieses Hausmittel gegen Muskelkater auch gut gegen Erkältungen oder wenn man viel friert.

Eine Kombination des Ingwers und des Cayennepfeffers ist auch möglich. Fügt dazu eine der beiden Hauptzutaten dem jeweils anderen zu.

Hausmittel gegen Muskelkater: P.E.C.H.-Regel

Die sogenannte P.E.C.H.-Regel wird im normalerweise bei Prellungen angewendet, kann aber auch bei starkem Muskelkater gegen die Schmerzen als Hausmittel angewendet werden.

  • Pause: Hast du dich bspw. beim Sport verletzt, unterbreche das Training sofort. Jede weitere Belastung kann die Verletzung verschlimmern oder die Heilung verlangsamen.
  • Eis: Kühle die betroffene Muskelregion so schnell wie möglich mit einer Eispackung oder kalten Umschlägen für circa 15 Minuten. Durch die Kälte ziehen sich die Gefäße zusammen, was eine mögliche Schwellung vermindert. Achtung: Das Eis darf nicht direkt mit der Haut in Berührung kommen.
  • Compression: Mit einem Kompressionsverband kannst du einer Schwellung entgegen wirken. Außerdem kannst du, falls ein Gelenk betroffen ist, dieses stabilisieren und stützen.
  • Hochlagern: Versuche die verletzte Stelle möglichst hoch zu lagern - auch das kann einer Schwellung entgegenwirken.

Mit Faszien-Training Muskelkater vorbeugen

In diesem Video zeigt dir Fitnesstrainerin Andrea (http://www.andrea-szodruch.de/), wie du die Faszienrolle richtig benutzt.

Muskelschmerzen versus Muskelkater: Wie entstehen sie?

Von Muskelkater spricht man, wenn Mikrorisse in den Muskelfasern entstehen. Muskelkater kann nach übermäßiger Anstrengung oder ungewohnten Bewegungsmustern innerhalb von 24 bis 48 Stunden auftreten. Chronische Muskelschmerzen hingegen können auf eine Krankheit hinweisen. Dann solltest du dich von einem Arzt untersuchen lassen.

Hinweis: Die beschriebenen Hausmittel gegen Muskelkater sind nicht für Kinder geeignet. Schwangere und stillende Mütter, sollten sich zuvor bei Hebamme oder Frauenarzt erkundigen.

Auch bei gofeminin.de:

Was hilft gegen Muskelkater? Die 5 besten Tricks

Achtung! Diese Fehler nach dem Sport solltet ihr unbedingt vermeiden

Muffin-Top-Challenge: Kein Speck mehr über dem Hosenbund

von Jane Schmitt

Das könnte dir auch gefallen