Veröffentlicht inFit & Gesund, Sport & Wellness

Füße brauchen Liebe: Die perfekte Fußmassage

Füße brauchen Liebe: Die perfekte Fußmassage
Füße brauchen Liebe: Die perfekte Fußmassage Credit: GettyImages/ Frank and Helena

Eine Fußmassage ist eine sehr persönliche und intime Angelegenheit – auch wenn es „nur“ die Füße sind, die eine Extraportion Aufmerksamkeit bekommen. Verwöhne doch einmal deine Liebste oder deinen Liebsten mit einer Fußmassage.

Inhaltsverzeichnis

Nach einem langen Tag auf den Beinen tut eine gute Fußmassage richtig gut. Sie entspannt und kann kalte Füße wieder aufwärmen.
Die Fußmassage vom Profi ist nicht nur entspannend, sie verbessert auch die Durchblutung der Füße und kann zur Behandlung des ganzen Körpers beitragen. Bei der Fußreflexzonenmassage werden bestimmte Druckpunkte am Fuß stimuliert, um zum Beispiel körperliche Beschwerden und Verspannungen zu lösen. Für eine optimale Behandlung empfiehlt sich der Besuch eines Massagestudios, einer medizinischen Fußpflege oder eines Podologen.

Für zu Hause gibt es hier die perfekte Anleitung für eine wohltuende Fußmassage.

Selbstgemachtes Fußbad - die beste Vorbereitung für eine Fußmassage

Eine Fußmassage ist eine sehr persönliche und intime Angelegenheit - auch wenn es "nur" die Füße sind, die eine Extraportion Aufmerksamkeit bekommen. Verwöhne doch einmal deine Liebste oder deinen Liebsten mit einer Fußmassage.

Was ist eine Fußreflexzonenmassage?

In der alternativen Medizin wird gerne die sogenannte Fußreflexzonenmassage angewendet. Die Anhänger dieser Methode gehen davon aus, dass es in den Füßen Verbindungen zu allen Organen und Körperbereichen des Menschen gibt. Durch das Stimulieren verschiedener Punkte am Fuß könne somit Einfluss auf andere Körperbereiche genommen werden, so die Annahme.

In wissenschaftlichen Studien konnte diese Theorie jedoch noch nicht nachgewiesen werden. Allerdings fühlt sich eine Fußmassage gut an und darauf kommt es doch am meisten an.

Fußmassage: Das sind die Fußreflexzonen
Darstellung der Fußreflexzonen und ihre Verbindung. Credit: iStock

Sehen lustig aus: Es gibt sogar spezielle Massagesocken, auf denen die Reflexzonen aufgedruckt sind, damit jeder Hobbymasseur und jede Hobbymasseurin, weiß, wo sich der richtige Punkt befindet. Hier bei Amazon bestellen*.

Profi-Anleitung für die perfekte Fußmassage

Wer zu Hause lieber selbst Hand anlegen möchte, kann dies natürlich auch ohne Probleme tun, denn eine Fußmassage – ob professionell oder nicht – ist immer entspannend. Für alle, die nicht wissen, wie eine perfekte Fußmassage funktioniert, haben wir uns Expertentipps geholt. Und zwar von Steve Finnemore, Masseur des angesagten britischen Massagestudios ‚Getting You There‘.

Falls du deinen Füßen zwischendurch mal eine entspannende Massageeinheit gönnen willst, ohne, dass du oder sonst jemand Hand anlegt, kannst du auch einen praktischen Fußmassageroller (hier bei Amazon*) benutzen.

Anleitung: Die perfekte Fußmassage

Zunächst brauchst du für die Verwöhnkur etwas Öl oder Feuchtigkeitscreme. Das macht die Massage einfacher, und wenn du Feuchtigkeitscreme verwendest, hat die ganze Sache noch den schönen Nebeneffekt, dass du bzw. dein Partner anschließend wunderbar weiche Füße hat.

Deine Partner*in sollte sich zunächst die Füße waschen, die perfekte Vorbereitung ist ein Fußbad. Dann gemütlich zurücklehnen, idealerweise auf einem Sofa oder Sessel und entspannen. Die Füße auf ein Kissen legen, sodass sie leicht erhöht sind. Dann kann’s losgehen.

Buchtipp: Für alle, die sich noch weitere Anleitung zur Fußmassage wünschen, gibt es hier ein schönes Buch von Dr. Franz Wagner: „Reflexzonen-Massage: Grifftechniken zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte“, erschienen im GRÄFE UND UNZER Verlag. Hier direkt bei Amazon kaufen*.

Fußmassage-Anleitung: Schritt 1

Gib zunächst die Feuchtigkeitscreme auf deine Handflächen und reibe sie sanft über die Füße deines Gegenübers. Geh dabei von oben nach unten vor. So kann sich der Fuß langsam erwärmen und wird auf die Massage vorbereitet.

Dann nimmst du Daumen und Zeigefinger, um jede der Zehen der Reihe nach – vom großen Zeh bis zum kleinen – sanft zu drücken und reiben. Nimm nun deinen Daumen und mach kleine Kreisbewegungen auf der Fußsohle direkt unter jeder Zehe. Beginne dabei diesmal umgekehrt mit dem kleinen Zeh und bewege dich weiter bis zum großen Zeh.

Zum Schluss machst du mit deinem Daumen auf dem Fußballen unter den Zehen langsame, großflächige Bewegungen hin und her. Wiederhole das Ganze mit dem anderen Fuß.

Fußmassage - Schritt 1: Die Zehen
Mit sanftem Druck der Daumen den Fußballen massieren. Credit: iStock

Fußmassage-Anleitung: Schritt 2

Massiere sanft die Fußballen mit langsamen, kreisenden Bewegungen deiner beiden Daumen. Beginne dabei unter dem großen Zeh und fahre fort bis zum kleinen Zeh.

Dann hältst du den Fuß in deinen Händen und massierst mit beiden Daumen den Hohlraum des Fußes (zwischen Fußballen und Ferse). Geh dabei mit langsamen Kreisbewegungen von oben nach unten. Vorsicht: Nicht zu fest massieren. Manche Menschen sind hier extrem sensibel. Ist es zu sanft, kann es allerdings kitzeln – finde das richtige Maß. Wiederhole dann die ganze Prozedur mit dem anderen Fuß.

Wiederhole die Kreisbewegungen anschließend, diesmal jedoch an der Ferse und mit mehr Druck.

Fußmassage - Schritt 2: Fußballen und Hohlraum
Verwende in der Hohlen Stelle des Mittelfuß nicht zu viel Druck, das kann unangenehm sein. Ist es zu sanft, kann es kitzeln. Credit: iStock

Auch lesen: Fußfetisch: Wenn Füße für Ekstase sorgen

Fußmassage-Anleitung: Schritt 3

Massiere jetzt den Fußrücken, sprich die Oberseite des Fußes folgendermaßen: Lege deinen rechten Daumen sanft in den Hohlbogen unterhalb des Fußes. So hast du die Finger von beiden Händen frei für die Massage der Fußoberseite.

Mach dabei sanfte kreisende Bewegungen über den Fußrücken und arbeite dich so von oben nach unten und zurück.

Fußmassage - Schritt 3: Der Fußrücken
Streiche über den Fußrücken, vom Knöchel bis zu den Zehen. Credit: iStock

Auch lesen: Trockene Füße behandeln: Die besten Pflege-Tipps und Hausmittel

Fußmassage-Anleitung: Schritt 4

Nun kommt das große Finale. Zieh sanft deine Finger über die Fußunterseite von den Zehen abwärts bis zur Ferse. Leg dann deine Finger rechts und links an den Fußseiten auf die Stelle zwischen Knöchel und Ferse und mach dort kreisende Bewegungen mit deinem Daumen.

Abschließend die Füße sanft ausstreichen, und zwar von der Ferse zu den Zehen. Die Zehen danach sanft auszupfen.

Fußmassage - Schritt 4: Sanft ausstreichen
Mit den Fingerknöcheln kann man eine andere Druckwirkung erzielen. Credit: iStock

Abschließend die Füße noch eine Weile hochlegen und warm halten. Danach dürftest du oder, wenn du massiert hast, dein Gegenüber, entspannt und glücklich sein! Die beste Einstimmung für einen gemeinsamen Kuschelabend.

Lesetipp: Brrr kalt! Diese Tipps helfen gegen kalte Füße

Die eigenen Füße selbst massieren

Viele machen es sicher schon, und das ganz unbewusst. Denn schon das sanfte Einmassieren der Pflege nach dem Duschen ist eine Form der Selbstmassage. Gleiches gilt für die Füße, gerade vor und nach einer Pediküre massieren wir Öle, Balms oder Fußcremes ein, damit die Füße schön zart bleiben.
Abgesehen von den sanften Bewegungen mit den Händen, könnt ihr auch einen Tennisball verwenden und eure Füße darüber rollen. Fußmassageroller (hier bei Amazon*), meist aus Holz sind ideal, um die Füße auch unter dem Schreibtisch oder beim Fernsehen zu massieren und zu entspannen.

Fußpflege muss unter Umständen individuell angepasst werden. Ob die von uns beschriebenen Tipps oder vorgestellten Produkte für dich funktionieren, kannst nur du selbst beurteilen. Wenn du sehr sensible Haut oder Gelenke an den Füßen hast, kann es ratsam sein, einen Spezialisten aufzusuchen. So findest du garantiert die Pflege, die zu den Bedürfnissen deiner Füße passt.