Home / Mode & Beauty / Make-up & Pflege

Trockene Füße behandeln: Die besten Pflege-Tipps und Hausmittel

von Carolin Hartmann Erstellt am 31. August 2021
Trockene Füße behandeln: Die besten Pflege-Tipps und Hausmittel© Getty Images

Wer unter trockenen Füßen leidet, kann zu einigen Hausmitteln oder Produkten greifen, die die Haut wieder zart und weich machen. Die besten Tipps haben wir für euch zusammengestellt.

Füße werden bei der Hautpflege oftmals vernachlässigt. Dabei tragen sie uns durch das ganze Leben und haben damit eine wichtige Aufgabe. Doch meist beachten wir sie erst, wenn die ersten Sonnenstrahlen zwischen den Wolken hervorschauen und wir wieder zu Sandalen und Flip-Flops greifen. Denn dann sollen sie möglichst gepflegt aussehen.

Wer den Füßen in der Zwischenzeit aber zu wenig Beachtung schenkt und sie wenig bis gar nicht pflegt, der kann unter schuppiger und rissiger Haut an den Füßen leiden. Auch Hornhaut oder Juckreiz kann die Folge von trockenen Füßen sein. Sogar Fußpilz kann irgendwann entstehen.

Was sollte man aber machen, wenn man unter trockenen Füßen leidet? Es gibt tolle Pflege-Produkte aber auch hilfreiche Hausmittel, die die Füße wieder zart und weich machen. Zuerst schauen wir uns aber mal an, warum trockene Füße überhaupt entstehen.

Unser Lesetipp: Sofort schöne Füße: Mit diesen Tipps machst du deine Füße sandalentauglich

Ursachen für trockene Füße

Die Haut an den Füßen ist allgemein besonders anfällig für Trockenheit. An den Sohlen haben wir nämlich keine Talgdrüsen, aber reichlich Schweißdrüsen. Das in Kombinationen sorgt in erster Linie dafür, dass die Füße wenig mit Feuchtigkeit versorgt werden und zu trockenen und rauen Stellen neigen.

Manche Menschen neigen aber auch von Natur aus zu trockener Haut. An den Füßen macht sich dies besonders stark bemerkbar. Eine andere Ursache für trockene Füße können aber auch Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes sein, die die Trockenheit noch verstärken können.

Vorab im Video: Fußbad selber machen

Video von Aischa Butt

Weitere Ursachen für trockene Füße:

  • Fehlende Belüftung bringt die Füße ins Schwitzen, wodurch die Hautschutzbarriere in Mitleidenschaft gezogen wird. Trockene Füße sind dann irgendwann vorprogrammiert.
  • Zu enge und luftundurchlässige Schuhe führen vor allem im Winter zu Trockenheit.
  • Wer im Sommer viel in der Sonne sitzt und die Füße häufig mit Seife wäscht, kann Fußleiden fördern. Die Seife kann die Haut nämlich austrocknen.


Fehlt den Füßen die Feuchtigkeit, kann sie anfangen zu schuppen und zu jucken. In schlimmeren Fällen können sich auch Risse bilden, die nicht nur schmerzhaft sein können, sondern auch die Gefahr von Infektionen und Entzündungen fördern können.

Trockene Füße vermeiden: Allgemeine Tipps

Um trockene Füße zu vermeiden oder Trockenheit nicht noch weiter zu verstärken, kann man einige Tipps beachten.

  • Wascht eure Füße regelmäßig mit lauwarmem Wasser. Zu heißes Wasser solltet ihr vermeiden.
  • Achtet auf milde, feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte, die rückfettend sind und kein Parfum oder Alkohol enthalten wie z.B. die Allgäuer Latschenkiefer Fußcreme. Diese enthält 10 % Urea, hautpflegende Lipide und Jojobaöl (bei Amazon shoppen*)
  • Trocknet eure Füße mit einem separaten Handtuch gründlich ab. Besonders die Zehenzwischenräume sollte man gut abtrocknen.
  • Ausreichend Trinken tut nicht nur allgemein gut, auch die Haut an den Füßen profitiert davon. So verhindert ihr, dass die Füße austrocknen.
  • Wechselt eure Socken täglich und wählt am besten Strümpfe aus atmungsaktiven Naturstoffen wie zum Beispiel Bambussocken (hier bei Amazon erhältlich*).
  • Schützt eure Füße vor Kälte. Im Winter sind Wollsocken eine gute Wahl, um trockenen Füßen vorzubeugen. Sie nehmen Schweiß besonders gut auf.
  • Da Füße oft austrocknen, weil sie zu wenig Luft bekommen, sollte man möglichst häufig barfuß laufen. So können die Füße atmen und Schweißfüße vermieden werden.

Die beste Fußmaske bei TikTok: Foot Peel Mask

Neben Cremes und Lotionen helfen auch Masken gegen trockene Füße. Der Geheimtipp in Sachen Fußmaske bei TikTok ist die Foot Peel Mask von Plantifique. Das gehypte Produkt entfernt Hornhaut und macht die Füße weich und zart.

> Hier kannst du die Foot Peel Mask bei Amazon nachshoppen.*

Anwendung:

1. Weicht eure Füße zuerst 10 bis 20 Minuten in warmem Wasser ein.
2. Schlüpft in die Fußmaske und lasst sie 90 Minuten einwirken.
3. Nach etwa 5 Tagen beginnt der Peelingprozess und man kann die Hornhaut mit den abgestorbenen Zellen einfach abziehen.

Im TikTok-Video könnt ihr den tollen Effekt sehen:

@jleesterr

y’all do urself a favor and get this from amazon 🤤 ##fyp ##amazon ##foryoupage

♬ Like That (feat. Gucci Mane) - Doja Cat

Die besten Hausmittel gegen trockene Füße

Um trockene Füße loszuwerden, könnt ihr auch zu einigen Hausmitteln greifen, die die Haut wieder zart und weich machen. Die Zutaten dafür hat man meist sogar direkt im Küchenschrank liegen. Wir stellen euch einige Hausmittel gegen Trockenheit an den Füßen vor.

Auch lesen: Pediküre selber machen: Das sind die besten Tipps für schöne Füße

Feuchtigkeitsspendende Fußbäder

Ein Fußbad wirkt nicht nur entspannend, es bereitet die Füße auch optimal auf die nachfolgende Pflege vor. Fußcremes können über die aufgeweichte Haut nämlich deutlich besser aufgenommen werden. Für ein Olivenöl-Fußbad geht ihr wie folgt vor:

1. Nehmt eine große Schüssel und füllt sie mit lauwarmem Wasser auf.
2. Gebt zwei Esslöffel Olivenöl, 250 Milliliter Milch, einen Esslöffel Honig und eine Tasse frisch gepressten Zitronensaft dazu.
3. Vermengt alles gut und badet eure Füße etwa 15 Minuten darin.
4. Anschließend mit warmem Wasser abspülen und gründlich abtrocknen.

Fußmaske mit Kokosöl gegen raue Hautstellen

Kokosöl spendet trockenen Füßen wieder viel Feuchtigkeit und wirkt gleichzeitig antibakteriell. So kann es z.B. auch Nagelpilz vorbeugen. Für eine Fußmaske solltet ihr eure Füße zuerst mit einem milden Waschgel gründlich reinigen und danach abtrocknen. Anschließend die rauen Hautpartien mit dem Kokosöl großzügig einreiben und Baumwollsocken überziehen. Lasst die Maske einige Zeit einwirken, gerne auch über Nacht, und wascht das Öl anschließend ab.

Fußpeeling mit Salz und Zitrone für weiche Füße

Was gegen trockene Haut im Gesicht und an Beinen hilft, hilft auch gegen trockene Füße: ein Peeling. Ein Fußpeeling entfernt abgestorbene Hautzellen und ist ganz einfach selbst herzustellen.

1. Mischt fünf Esslöffel Salz (grobkörnig) mit einem Esslöffel Olivenöl und den Saft einer halben Zitrone zusammen.
2. Tragt das Fußpeeling auf die Haut auf und massiert es ein.
3. Anschließend mit lauwarmem Wasser abspülen und abtrocknen.

Tipp: Ein Fußpeeling solltet ihr einmal die Woche anwenden.

Auch lesen: Wohlfühl-Füße: Anleitung für die perfekte Fußmassage

decore-1
decore-2
decore-3
decore-4
decore-5

NEWS
LETTERS

News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Bananenpaste gegen trockene Füße

Eine Bananenpaste gegen trockene Füße? Was erstmal gewöhnungsbedürftig klingt, sorgt wirklich für weiche und zarte Fußhaut. Sie fühlen sich nach der Anwendung deutlich glatter an und rissige Hautstellen werden gemindert.

1. Nehmt zwei überreife Bananen, schält sie und gebt diese in einen Mixer. Püriert das Obst, bis eine cremige Paste entsteht.
2. Anschließend die Bananenpaste auf die trockenen Füße auftragen und etwa 15 Minuten einwirken lassen.
3. Danach mit lauwarmem Wasser gut abspülen.

* Affiliate-Link