Home / Fit & Gesund / Sport & Wellness / 5 unterschätzte Fitnessübungen, die super effektiv sind

© unsplash.com
Fit & Gesund

5 unterschätzte Fitnessübungen, die super effektiv sind

von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 31. Juli 2019
7 428 mal geteilt

Jeder macht gerade Burpees, Squats und Planks. Dabei gibt es Übungen, die mindestens genauso effektiv sind. Hier kommen 5 davon!

Nichts gegen Plank und Co., das sind ohne Frage super Fitnessübungen. Aber: Es gibt noch so viele andere tolle Übungen, die sehr effektiv sind, aber selten gemacht werden. Für alle, die ein wenig Abwechslung in ihr Workout bringen wollen, kommen hier fünf unterschätzte Übungen. Die solltet ihr unbedingt mal wieder machen!

#1 Seilspringen

Habt ihr ein Seilchen das letzte Mal als Kind in den Händen gehabt? Dann solltet ihr euch unbedingt eins besorgen. Seilspringen ist ganz schön anstrengend und ein geniales Cardiotraining. Ihr verbrennt einiges an Kalorien und habt noch dazu richtig Spaß.

Macht euch mit dem Seil vor dem Workout eine Minute warm oder springt ein bisschen länger, um die Fettverbrennung so richtig anzukurbeln.

Im Video: Effektives Bein- & Po-Workout zum Mitmachen

#2 Liegestütze

Liegestütze sind ziemlich Old School, aber auch ziemlich genial, wenn ihr mit einer Übung richtig viele Muskeln trainieren wollt. Neben den Armen macht ihr was für den Bauch, den Rücken und die Schultern.

So geht's:
Kommt in die Liegestützposition. Stützt euch dafür auf den Händen und den Zehenspitzen auf. Achtet darauf, dass die Beine gestreckt sind und sich die Hände unter den Schultern befinden. Der Körper sollte eine Linie bilden, der Po sollte nicht hoch- oder runterrutschen. Spannt den Bauch fest an und beugt dann Arme und Oberkörper tief.
3 x 10 Wiederholungen

Tipp: Anfänger können Liegestütze an der Wand oder auf einer Stuhlkante machen. Je höher ihr steht, desto leichter wird es.

#3 Superman im Liegen

Der Superman ist eine tolle Übung für den Rücken und den Bauch. Auch der Po wird ein bisschen trainiert.

So geht's:
Legt euch auf den Bauch. Streckt die Arme nach vorne aus, die Beine sind etwa hüftbreit geöffnet. Spannt Bauch und Po jetzt fest an und hebt dann sowohl die Arme als auch die Beine ein paar Zentimeter hoch. Zieht die Schulterblätter zusammen, indem ihr die Arme beugt und die Oberarme Richtung Schultern nach hinten zieht.
3 x 10 Wiederholungen

Tipp: Anfänger halten den Superman mit gestreckten Armen einfach einige Sekunden.

#4 Käfer

Stahlharte Bauchmuskeln: Wir kommen! Der Käfer ist eine klasse Übung für die geraden, aber auch die schrägen Bauchmuskeln.

So geht's:
Legt euch auf den Rücken, hebt die Beine gestreckt hoch, die Fußspitzen zeigen zur Decke. Spannt den Bauch fest an und schiebt dann immer abwechselnd den rechten Arm zum linken Fuß und den linken Arm zum rechten Fuß. Das jeweils andere Bein wird gestreckt Richtung Boden abgesenkt. Achtet darauf, dass der untere Rücken am Boden bleibt.
3 x 10 Wiederholungen pro Seite

#5 Standwaage

Halteübungen werden gern unterschätzt, dabei sind sie sehr effektiv und ein tolles Training für die tiefliegenden Core-Muskeln. Mit der Standwaage trainiert ihr Beine, Po, aber auch Schultern und Bauch.

So geht's:
Stellt euch aufrecht hin und spannt den Bauch fest an. Verlagert das Gewicht auf das rechte Bein, beugt es ein wenig und hebt dann das linke Bein gestreckt hoch. Beugt gleichzeitig den Oberkörper mit gestreckten Armen nach vorn. Bein, Oberkörper und Arme sollten idealerweise eine Linie bilden. Fixiert einen Punkt vor euch auf dem Boden, um das Gleichgewicht besser halten zu können. Achtet darauf, dass der Fuß angezogen und die Bein- und Pomuskeln angespannt sind. Die Fußspitze sollte zum Boden zeigen.
3 x 5 Sekunden halten pro Bein

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Einfach genial! Mit dieser einen Übung bringt ihr euren gesamten Körper in Form

Schön schlank: Trainiere deinen gesamten Körper mit Pilates

von Diane Buckstegge 7 428 mal geteilt