Home / Mode & Beauty / Styling-Tipps / Mode kombinieren

Durchsichtige Kleidung blickdicht machen: So easy geht's

von Christina Cascino ,
Durchsichtige Kleidung blickdicht machen: So easy geht's© Getty Images

Das Problem bei luftiger Kleidung aus dünnem Stoff: Sie ist meist durchsichtig. Doch wie macht man durchsichtige Kleider, Röcke und Co. am besten blickdicht?

Video von Jessica Jung

Im Sommer soll unsere Kleidung so luftig und leicht wie möglich sein, damit wir nicht unnötig viel schwitzen. Daher entscheiden wir uns bei 30 Grad oder mehr am liebsten für Pieces aus leichter Viskose, Satin oder Seide. Das Problem bei vielen Stoffen ist allerdings, dass sie selten ganz blickdicht sind. Vor allem dann nicht, wenn es sich auch noch um helle Kleidung handelt.

Stellt sich also die Frage: Was ziehen wir drunter? Schließlich würden wir das Aussehen unserer Unterwäsche doch ganz gerne für uns behalten. Hier kommen die wichtigsten Tipps gegen durchsichtige Kleidung.

Auch lesen: Heiß, heiß, Baby: DAS sind die besten Styling-Tipps bei Hitze

Schluss mit Höschen-Blitzer: Ein Unterkleid schafft Abhilfe

Ihr besitzt ein durchsichtiges Kleid und wisst nicht, was ihr drunter tragen sollt? Dann legt euch ein nudefarbenes Unterkleid zu (je nach Hautton auch champagnerfarben)! Ja, klingt irgendwie nach Oma, hilft aber wirklich. Das Unterkleid sorgt nämlich dafür, dass eure Unterwäsche unter dem "Haupt"-Kleid nicht mehr durchschimmert.

Achtet beim Kauf darauf, dass das Unterkleid genau so geschnitten ist wie euer eigentliches Kleid. Heißt: Hat euer Kleid zum Beispiel einen V-Ausschnitt, sollte auch das Unterkleid einen haben. Außerdem sollte das Unterkleid möglichst körpernah anliegen, damit sich keine unschönen Falten bilden. Wer zusätzlich seine Silhouette etwas modellieren will, sollte sich ein Unterkleid mit Shaping-Effekt zulegen.

> Eine große Auswahl an Unterkleidern gibt es z.B. bei Amazon.*

Denselben Effekt erreicht ihr bei durchsichtigen Röcken oder Blusen übrigens mit einem Unterrock bzw. einem einfachen Spaghettiträger-Top. Bei Hosen, die nicht vollkommen blickdicht sind, bietet sich eine dünne, eng anliegende Radler-ähnliche-(Shaping-)Shorts in Nude an. Wählt hier unbedingt ein Modell ohne Nähte, Prints oder Spitzen-Applikationen, die sich unter eurer Hose abzeichnen würden.

> Diese Slipshorts von Jockey sind perfekt für drunter (hier bei Amazon shoppen).*

Auch lesen: Unterwäsche Trends 2022: Das sind die schönsten Dessous

Weiße Unterwäsche unter weißer Kleidung? Besser nicht!

Unter weißer Kleidung trägt man weiße Unterwäsche? Besser nicht! Denn weiße Unterwäsche verhindert das Durchschimmern nicht, sondern verstärkt es noch zusätzlich, da sich die Farbe Weiß gegenüber dem Hautton zu stark abhebt. Und auch Nude ist in manchen Fällen nicht optimal, da sich die Farbe unter weißem Stoff in einen blassen Grauton verwandelt.

Besser: Rote Unterwäsche! Ja, kein Witz. Rötliche Dessous werden unter heller, semi-transparenter Kleidung fast unsichtbar. Je dunkler der eigene Hautton, desto besser. Helle Hauttypen wählen hingegen ein blasses Rosé oder Koralle. Der Rotton sollte möglichst nah an eurem eigenen Hautton sein, damit der Stoff nicht unter weißer Kleidung durchschimmert.

Auch hier gilt: Achtet auf schlichte, nahtlose Unterwäsche und vermeidet Spitze, Prints und Co.

> Unterwäsche in verschiedenen Rottönen gibt es hier bei Amazon.*

Neuester Trend: Unterwäsche als Blickfang

Dass Höschen- oder BH-Blitzer gar nicht schlimm sein müssen, zeigen uns jetzt die Mode-Insider. Denn die denken gar nicht daran, ihre Unterwäsche zu verbergen und greifen ganz einfach zu schwarzen (Spitzen-) BHs, Bodys oder Pantys. Auch schön sind spitzenbesetzte Bustiers oder Modelle mit aufregenden Schnür-Details.

Mode-Profis machen es vor: Schwarze Unterwäsche unter weißer Kleidung © Getty Images
Mode-Profis machen es vor: Schwarze Unterwäsche unter weißer Kleidung

Am besten eignen sich für diesen Look High Waist Pantys, die den Po komplett bedecken. Von String-Tangas solltet ihr auf jeden Fall die Finger lassen, die lassen den Transparent-Look schnell billig aussehen.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Etwas Wichtiges zum Schluss: Natürlich ist Mode reine Geschmackssache und nicht jede*r findet die gezeigten Trends und Teile schön. Unsere Styling-Tipps, Outfit-Ideen und Hacks sollen dir als Inspiration dienen – was du daraus machst, ist ganz allein dir überlassen. Und denk immer daran: Was du anziehen möchtest, ist allein deine Entscheidung. Lass dir von niemandem vorschreiben, was du tragen möchtest oder nicht darfst. Schließlich soll Mode doch vor allem eins: Spaß machen!

* Affiliate-Link

Noch mehr Inspiration?
pinterest
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Das könnte dir auch gefallen