Home / Mode & Beauty / Styling-Tipps / Mode kombinieren

Preppy Style: So tragt ihr den angesagten College-Look

von Christina Cascino Erstellt am 25.02.22 um 12:00

Pullunder, Faltenröcke, Mary Janes & Co.: Der Preppy Style ist derzeit extrem angesagt und zeigt sich cooler und lässiger denn je. Wir zeigen euch, wie ihr den perfekten College-Look stylt, ohne spießig auszusehen.

Inhalt
  1. · Preppy… was? Das steckt hinter dem Modetrend
  2. · Was macht den Preppy Style aus?
  3. · Mit diesen Key-Pieces gelingt der angesagte Preppy Style
  4. · Preppy Style: Welche Schuhe sind geeignet?
  5. · Welche Accessoires zum Preppy Look?

Poloshirts, Pullunder und Röcke im Schuluniform-Look sind spießig? Von wegen! Der Preppy Style feiert gerade sein großes Mode-Comeback und beweist, dass er alles andere als altmodisch und konservativ ist.

Wie ihr den perfekten College-Look (alltagstauglich) stylt und welche Pieces ihr für den Trend-Look braucht, erfahrt ihr hier.

Preppy… was? Das steckt hinter dem Modetrend

Ihr hört den Begriff "Preppy Style" zum ersten Mal und habt keine Ahnung, was sich dahinter verbirgt? Das englische Wort "Preppy" oder auch abgekürzt "Prep" steht für Preparatory School und bezieht sich auf die traditionelle Schuluniform elitärer Privatschulen oder Internate in Amerika.

Solche Eliteschulen werden meist von Kindern wohlhabender Familien besucht, um sich für die Elite-Unis vorzubereiten. Die Preppies, wie die Kids auch genannt werden, pflegen oftmals einen kultivierten und noblen Lifestyle, was sich auch in ihrem formellen Stil widerspiegelt. Im Deutschen wird das Wort "preppy" daher gerne mit "adrett", "schnöselig" oder "schnieke" übersetzt.

Lange haftete dem Preppy Style ein eher biederes und spießiges Image an. Doch heute erlebt der Modetrend ein Comeback – Serien wie Gossip Girl oder Élite zeigen, wie modern und cool der College-Look aussehen kann. Auf den Social Media Plattformen stößt man auf allerlei Fashion-Inspo, auf Instagram gibt es unter dem Hashtag Preppy Style mittlerweile über 700.000 Beiträge. Und auch Influencer*innen, Promis und Co. feiern den Trend bereits.

Lesetipp: Grunge-Style: So gelingt euch der angesagte Look

Was macht den Preppy Style aus?

Ja, der Preppy Style ist traditionsbewusst, immer ein wenig konservativ, aber keineswegs langweilig. Poloshirts, kurze Faltenröcke im Tennis-Look, typische College-Pullis mit Zopf- oder Rautenmuster, klassische Loafer und Kniestrümpfe im Schuluniform-Look stehen sinnbildlich für den Modetrend. Dazu gibt es verspielte Haarreifen, Halstücher und eleganten Perlenschmuck. Außerdem zeichnet sich der Preppy Look durch gedeckte Farben aus.

Wichtig beim elitären Look ist auch die Qualität der Pieces. Zu den Favoriten der Preppy-Szene zählen daher hochwertige Materialien wie Kaschmir, Wolle, Tweed oder Cord. Besonders gefragt sind vor allem Marken wie Tommy Hilfiger, Burberry, Lacoste oder Ralph Lauren.

Mit diesen Key-Pieces gelingt der angesagte Preppy Style

Wer den Preppy Style auch mal ausprobieren möchte, aber nicht gleich so aussehen will, wie ein braver Teenager, der gerade auf dem Weg in die Bibliothek ist, der sollte auf Stilbrüche setzen.

Um dem Modetrend sein Schnösel-Image zu nehmen, entscheidet man sich am besten für ein oder zwei typische Preppy-Pieces und kombiniert diese zu angesagten Street-Style-Teilen und coolen Schnitten. So wird der Look gleich viel alltagstauglicher.

Key-Piece #1: Der Pullunder

Der Pullunder ist wohl das Must-have schlechthin, wenn es darum geht, einen modischen Preppy Look zu stylen. Lange Zeit galten die ärmellosen Pullis zwar als spießig, doch die Zeiten sind längst vorbei: Pullunder haben sich mittlerweile zum absoluten Trend-Piece gemausert.

Für den Preppy Style eignen sich Pullunder-Modelle mit Karo- oder Rautenmuster, aber auch einfarbige Modelle. Model und It-Girl Kendall Jenner begeistert zum Beispiel mit einem preppy-typischen Look aus khakifarbener Chino, gestreiftem Pullunder, unter dem sie ein weißes Hemd trägt und schwarzen Loafer.

Auch lesen: Statement-Socken sind DER Mode-Trend in diesem Herbst

Key-Piece #2: Der Mini-Faltenrock

Nichts steht so sehr für Schuluniform, wie ein kurzer Faltenrock. In strengen Eliteschulen wird meist ein knielanger Plissee-Rock zu Bluse, Blazer, Kniestrümpfen und oftmals einer Krawatte getragen.

Für einen modernen Preppy Look sollte der Tennis-Skirt mit lässigen It-Pieces gestylt werden. Mode-Profis setzen auf ein Rock-Modell in Mini-Format in Kombi zu sportlichen Sweatern, Sneaker, Socken und Baseballkappen.

Key-Piece #3: Das Poloshirt

Ein weiteres Basic der Preppy-Kleidung ist das Poloshirt. Auch das galt lange Zeit als altbacken und spießig, besonders in den klassischen Preppy-Farben Weiß, Beige, Blau und Rosa oder mit dezenten Streifen.

Die klassischen Shirts mit Kragen und kurzer Knopfleiste gibt es heute in den unterschiedlichsten Farben und Mustern. Sie werden am liebsten leicht oversized zu Jeans, Stoffhosen oder zum Rock kombiniert.

Preppy Style: Welche Schuhe sind geeignet?

Das Outfit steht, doch schuhtechnisch wisst ihr nicht weiter? Typisch für den klassischen Preppy Style sind Loafer sowie Mary Janes, also Schuhe mit geschlossener runder Zehenkappe und Ristspange. Die wurden ganz klassisch mit weißen Rüschen-Socken getragen.

Vor allem Loafer sind seit einiger Zeit wieder extrem gefragt. Besonders cool wirkt euer Preppy Look zum Beispiel, wenn ihr zu Modellen mit dicker Profilsohle greift. Wer mag, kann für seinen Style natürlich auch zu schlichten weißen Sneaker greifen. Die harmonieren besonders gut in Kombi mit Plissee-Röcken.

Welche Accessoires zum Preppy Look?

Zum Preppy Chic gehören neben den typischen Kleidungsstücken auch einige Accessoires. Die eignen sich perfekt für alle, die sich erst einmal langsam an den Elite-Look herantasten wollen.

Zu den typischen Preppy-Accessoires gehören Haarreifen, schmale Ledergürtel, Kniestrümpfe, Seidentücher oder Baseballkappen von Marken wie Polo Ralph Lauren. Was den Schmuck betrifft, greift man am besten zu eleganten Perlenohrringen, -ketten und Co.

Zusammengefasst: Das sind die wichtigsten Key-Pieces für den Preppy Style:

  • Pullunder
  • Kaschmirpullover
  • Plissierte Röcke
  • Minikleider
  • Button-down-Hemden
  • Tweed-Jacken und -Röcke
  • Stoffhosen/ Chinohosen
  • Poloshirts
  • Steppjacken
  • Blazer
  • Pieces im Hahnentritt-, Rauten-, Karomuster
  • Loafer und Mary Janes

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Kurze Anmerkung zum Schluss: Natürlich ist Mode reine Geschmackssache und nicht jeder findet die gezeigten Trends und Teile schön. Unsere Styling-Tipps, Outfit-Ideen und Hacks sollen dir als Inspiration dienen – was du daraus machst, ist ganz allein dir überlassen. Und denk immer daran: Was du anziehen möchtest, ist allein deine Entscheidung. Lass dir von niemandem vorschreiben, was du tragen darfst oder nicht. Schließlich soll Mode doch vor allem eins: Spaß machen!