Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / Schuhe stinken: Die besten Tipps und Hausmittel gegen schlechte Gerüche

Fashion & Beauty

Schuhe stinken: Die besten Tipps und Hausmittel gegen schlechte Gerüche

von Christina Cascino Veröffentlicht heute um 12:00
© Getty Images

Eure Schuhe stinken unangenehm? Keine Sorge: Es gibt zahlreiche Tipps und Hausmittel, die bei schlechtem Schuhgeruch helfen.

Dieses Problem dürften wohl die meisten kennen: Schuhe fangen nach einiger Zeit an zu stinken. Das fällt besonders nach sportlichen Aktivitäten oder im Sommer auf, denn dann schwitzen unsere Füße am meisten. Der schlechte Schuhgeruch ist dabei nicht nur unangenehm, sondern auch ärgerlich. Schließlich wollen wir nicht ständig neue Schuhe kaufen, nur weil die alten müffeln.

Wir verraten euch, wie ihr ganz ohne großen Aufwand und mit einfachen Mittelchen (die ihr vermutlich ohnehin schon zu Hause habt), den Gestank aus euren stinkenden Schuhen entfernt.

Stinkende Schuhe: Bakterien sind Schuld!

Wer denkt, stinkende Schuhe hätten was mit mangelnder Fußhygiene zu tun, liegt falsch. Denn die Hauptursache für unangenehme Gerüche von Schuhen sind Bakterien, die durch Feuchtigkeit im Schuh entstehen.

Fangen die Füße an zu schwitzen, zum Beispiel in den Sommermonaten, beim Sport oder nach langer Zeit in geschlossenen Schuhen, überträgt sich der Fußschweiß auf die Schuhe. Die Schuhe werden feucht und Bakterien bilden sich, denn die lieben feucht-wame Umgebungen. Kommen Bakterien dann mit Luft in Berührung, entsteht ein unangenehmer Geruch.

Lest auch: Was hilft gegen Schwitzen? Diese Tipps retten euren Sommer!

Stinkende Schuhe in der Waschmaschine waschen

Die einfachste Lösung, um schlechten Geruch aus Schuhen zu beseitigen, ist die Reinigung in der Waschmaschine. Doch hier gibt es einiges zu beachten.

Zum Beispiel dürfen nicht alle Schuhe in der Maschine gewaschen werden. Lederschuhe beispielsweise vertragen keine Nassreinigung. Die meisten Stoffschuhe können hingegen problemlos in der Waschmaschine gewaschen werden. Um herauszufinden, ob die Schuhe waschmaschinengeeignet sind, sollten zunächst immer die Hinweise auf dem Herstelleretikett beachtet werden.

Außerdem sollte bei der Schuhwäsche unbedingt auf Weichspüler verzichtet werden, da dieser eventuell den Kleber an den Schuhen löst. Ebenso wenig sollten stinkende Schuhe mit herkömmlichem Waschmittel gewaschen werden, da dies die Bakterien nicht abtötet und den schlechten Schuhgeruch sogar verstärken kann. Effektiver ist daher ein spezielles Hygienewaschmittel (gibt es hier bei Amazon*).

Nach dem Waschen müssen die Schuhe außerdem gut getrocknet werden. Bleiben sie feucht, können neue Bakterien entstehen. Zum Trocknen sollte man die Schuhe am besten mit Küchen- oder Zeitungspapier ausstopfen und an die frische Luft in den Schatten legen.

Was ihr bei der Schuhwäsche alles beachten müsst, erfahrt ihr hier: Schuhe in der Waschmaschine waschen: Diese Fehler solltest du vermeiden.

Schuhe stinken? Ab damit ins Gefrierfach!

Wir wissen: Schuhe fangen an zu stinken, wenn sie feucht sind und sich Bakterien im Inneren festsetzen. Eine effektive Methode, um Bakterien in Schuhen abzutöten, ist die Behandlung mit Kälte.

Verpackt eure Schuhe für die Kältebehandlung in einen verschließbaren Plastik- oder Gefrierbeutel und legt diesen samt Schuhen für mindestens 24 Stunden in die Gefriertruhe bzw. das Gefrierfach. Im Winter könnt ihr die Schuhe auch über Nacht nach draußen stellen. Danach sollten die schlechten Gerüche in den Schuhen verflogen sein.

Hinweis: Leider funktioniert der Einfrier-Hack nicht immer, da Kälte nicht gegen alle Arten von Bakterien hilft.

Schlechten Schuhgeruch mit Schuhdeos beseitigen

In Schuhgeschäften oder Drogeriemärkten gibt es zahlreiche Deodorants für Schuhe zu kaufen. Die werden einfach in die Schuhe gesprüht und sorgen so für einen angenehmen Duft. Aber: Schuhdeos können die Ursache des Geruchs meist nicht beseitigen. Daher sollten die Schuhe vor der Deo-Anwendung zunächst desinfiziert werden. Außerdem enthalten manche Produkte schädliches Aluminiumchlorid, das die Haut reizen könnte.

Ähnlich wie Schuhdeos funktionieren auch Antigeruchskissen, die in die Schuhe gelegt werden und so den unangenehmen Gestank neutralisieren.

VIDEO: Weiße Sneaker reinigen: DIESE Tricks musst du kennen!

Video von Aischa Butt

Schuhe stinken: Das sind die effektivsten Hausmittel

Für jedes Problemchen gibt es meistens auch das passende Hausmittel. Das gilt auch für stinkende Schuhe. Auch hier finden sich diverse Hausmittel, die die Bakterien und somit den Gestank in den Schuhen beseitigen können.

Hausmittel #1: Natron bzw. Backpulver

Backpulver ist ein echter Allrounder im Haushalt. Auch bei schlechtem Schuhgeruch ist Backpulver ein bewährtes Hausmittel. Das Gleiche gilt auch für Natron. Backpulver und Natron können Feuchtigkeit optimal binden und somit unangenehme Gerüche im Schuh aufnehmen.

So geht´s: Einfach einen Esslöffel Natron oder Backpulver in die Schuhe streuen, gut im Schuh verteilen und über Nacht (besser 24 Stunden) einwirken lassen. Am nächsten Tag das Pulver einfach ausklopfen oder mit dem Staubsauger aussaugen.

Kein Backpulver oder Natron zur Hand? Etwas Babypuder, ein Stück Kreide oder eine Zimtstange haben den gleichen Effekt.

Hausmittel #2: Katzenstreu

Ähnlich wie Natron und Backpulver ist auch Katzenstreu extrem saugfähig und kann Feuchtigkeit und somit den Gestank in den Schuhen optimal aufnehmen. Streut dafür einfach etwas Katzenstreu in die Schuhe oder füllt etwas Katzenstreu in ein kleines Stoffsäckchen (alternativ geht auch eine alte Socke). Die Katzenstreu sollte über Nacht oder einige Tage (bei sehr starkem Geruch) in den Schuhen bleiben. Danach die Schuhe einfach ausklopfen oder aussaugen.

Genauso effektiv wie Katzenstreu funktionieren übrigens auch Sägespäne.

Hausmittel #3: Kaffee

Auch Kaffee ist ein bewährtes Mittel, wenn es darum geht, gegen stinkende Schuhe vorzugehen. Denn Kaffee versprüht selbst ein sehr starkes Aroma und kann gleichzeitig auch andere Gerüche neutralisieren und beseitigen. (Wir kennen das vom Kühlschrank)

So geht ihr vor: Kaffeepulver zunächst gut trocknen lassen, bevor ihr es in den Schuhen verteilt. Denn Kaffee kann das Innenfutter der Schuhe (vor allem helles Futter) verfärben. Alternativ könnt ihr auch Küchenpapier in den Schuhen auslegen und darauf den Kaffeesatz streuen oder das Pulver in ein Stoffsäckchen abfüllen. Den Kaffee dann einige Stunden einwirken lassen, danach ausklopfen oder aussaugen.

Extra-Tipp: Legt die Schuhe samt Kaffee in eine Plastiktüte und verschließt diese luftdicht. Dadurch verfliegt der Schuhgeruch besonders schnell.

Auch lesen: Diese 8 genialen Schuh-Hacks machen dein Leben leichter

Hausmittel #4: Zitronenschalen

Auch Zitronenschalen können unangenehme Gerüche in den Schuhen beseitigen. Denn die Schalen besitzen besonders viele ätherische Öle, die wie ein natürliches Deodorant für die Schuhe wirken. Legt einfach für mehrere Stunden (oder besser über Nacht) Zitronenschalen in die stinkenden Schuhe. Fertig. Am nächsten Tag sollten die schlechten Gerüche verschwunden sein.

Übrigens: Statt Zitronenschalen könnt ihr auch die Schalen anderer Zitrusfrüchte, etwa Orangenschalen, Limettenschalen oder Grapefruitschalen verwenden.

Hausmittel #5: Teebeutel

Ähnlich wie Kaffee verbreitet auch Tee ein intensives Aroma und kann Fremdgerüche binden. Um die schlechten Gerüche aus stinkenden Schuhen zu beseitigen, legt ihr am besten jeweils einen Teebeutel (vorher bitte gut trocknen lassen!) über Nacht in die Schuhe. Am nächsten Morgen sollte der Schuhgestank verschwunden sein.

Hausmittel #6: Seife

Um schlechten Schuhgeruch zu beseitigen, könnt ihr auch eine normale Handseife zu Hilfe nehmen. Legt dafür jeweils ein Stück Seife in die stinkenden Schuhe und lasst das Ganze für mindestens zwölf Stunden einwirken.

Tipp: Legt das Innenfutter der Schuhe mit Küchenpapier aus, damit die Seife keinen fettigen Film im Schuh hinterlässt.

Lest auch: Seife selber machen: 3 Rezepte für Selfmade-Seife

Schuhgeruch vorbeugen: So vermeidet ihr stinkende Schuhe

Am besten ist es natürlich, wenn die Schuhe gar nicht erst anfangen zu stinken. Damit keine unangenehmen Gerüche in den Schuhen entstehen, solltet ihr auf folgende Tipps achten:

  • Achtet beim Kauf von neuen Schuhen auf das Material. In Schuhen aus Synthetikfasern zum Beispiel können die Füße schlecht atmen, wodurch Schweiß, bzw. Schweißfüße entstehen. Besser: Schuhe aus Naturmaterialien wie Leder! Die sind atmungsaktiver, sodass Füße nicht so schnell schwitzen. Praktisch sind auch Schuhe mit herausnehmbarer Sohle. Die könnt ihr immer mal wieder waschen oder gegen neue austauschen.

  • Gleiches gilt für Socken: Socken aus Naturmaterialien oder Baumwolle (hier bei Amazon shoppen*) sind besser als Socken aus Synthetik.

  • Um Geruchsbildung in den Schuhen zu vermeiden, sollten Schuhe nach dem Tragen (besonders dann, wenn ihr stark geschwitzt habt) an der frischen Luft ausgelüftet werden.

  • Nasse Schuhe unbedingt sofort trocknen. Dafür Schuhe mit Zeitungs- oder Küchenpapier ausstopfen und nach draußen (nicht in die Sonne!) stellen.

  • Spezielle Einlegesohlen mit Zedernholz (findet ihr z.B. hier bei Amazon*), Zimt oder Aktivkohle können ebenfalls helfen, Schweiß in den Schuhen aufzusaugen und Geruch zu vermeiden.

  • Schuhe regelmäßig wechseln, damit Schuhe ausreichend trocknen und lüften können. Tragt ihr hingegen jeden Tag dasselbe Paar, können sich viel schneller Bakterien und schlechte Gerüche festsetzen.

* Affliate Link