Home / Living / Wohnen & Lifestyle

Living

Coronavirus: Die besten Alternativen zu Toilettenpapier

von Jane Schmitt Erstellt am 24. März 2020
Coronavirus: Die besten Alternativen zu Toilettenpapier© unsplash.com/jasmin-sessler

In der Corona-Krise ist Toilettenpapier zu einem wertvollen Gut avanciert. Der Grund: Hamsterkäufe. Doch welche Alternativen zu Toilettenpapier gibt es, wenn die Regale leer sind?

Na, bei der Suche nach Klopapier in der Corona-Krise mal wieder leer ausgegangen? Kein Grund zur Panik: Wir stellen euch die besten und noch dazu nachhaltigsten Alternativen zu Toilettenpapier vor.

So gut wie jeder von uns hat diesen üblen Moment schon erlebt: Das letzte Blatt Klopapier hängt noch traurig auf der Rolle und kein neues Klopapier in Sicht. Genau das ist dann vielleicht der Moment fürs Umdenken: Mehr Nachhaltigkeit im Badezimmer kennen wir schon, doch beim Gang auf die Toilette kann man ebenfalls viel nachhaltiger vorgehen.

Deutsche verbrauchen rund 134 Rollen Toilettenpapier pro Jahr!

Laut einer Statista-Auswertung von 2018 verbrauchen Deutsche schätzungsweise 12,1 kg Klopapier pro Jahr, das entspricht circa 134 Rollen. Damit liegen wir weltweit auf Platz 2 hinter den USA. Eine Auswertung des WWF ergab einen etwas höhreren pro Kopfverbrauch für Deutsche, und zwar 13 kg, wobei hier auch andere Arten von Hygienepapier, wie Taschentücher einbezogen wurden. Das schlimme daran: Um samtweiches Klopapier zu produzieren, müssen eine Menge Bäumen abgeholzt werden.

Zumindest sollte man dann wenigstens zu Recycling-Toilettenpapier greifen - das ist übrigens gar nicht mehr kratzig und unangenehm.

1. Das Bidet: Wasser, Marsch!

Die erste Alternative zu Toilettenpapier, um sich den Po nach dem Toilettengang zu säubern, wird immer seltener, aber es gibt sie noch vor allem hier in Europa: Das Bidet. Das ist diese Mini-Badewanne, die neben manchen Toiletten zu finden ist. Heutzutage haben nur noch die Wenigsten ein Bidet im heimischen Badezimmer. Aber ab und an gibt es sie noch, die Sitzwaschbecken, vor allem in schicken Hotels oder in kleinen Ferienapartments in Frankreich.

Was ist ein Bidet und wie benutzt man es?
Nach der Benutzung der Toilette wechselt man auf das Bidet und säubert den Genitalbereich, um diesen von Ausscheidungen (Urin, Kot) zu reinigen. Dazu verwendet man den Wasserstrahl und eine Hand. Danach mit einem Tuch abtrocknen. Bei dieser Methode ist es ganz wichtig im Anschluss die Hände gründlich mit Seife zu waschen.

Lesetipp: 6 Pflegefehler, die jeder macht (und wie man sie vermeidet)

2. Klopapier-Alternative: Po-Dusche

Ein mobiles Bidet kannten bis 2017 nur vereinzelte Campingfreunde. Spätestens seit "Happy Po" kennen viel mehr Menschen die praktische Po-Dusche aus der Gründershow "Die Höhle der Löwen". Hier kannst du "Happy Po" direkt bei Amazon ordern*. Dadurch spart man nicht nur herkömmliches Toilettenpapier, auch feuchte Tücher sind dann nicht mehr notwendig für ein frisches gefühl von Sauberkeit.

Anwendung einer Po-Dusche: Befülle den Wasserbehälter mit handwarmem Wasser und säubere deinen Intimbereich nach dem Toilettengang. Durch das Zusammendrücken der Flasche kann man den Wasserdruck dosieren. Danach abtrocknen und fertig.

Tipp zur mobilen Po-Dusche, verwendet kein kaltes Wasser, das rät unter anderem der Podcast drei90.

3. Alternativen zu Toilettenpapier: Waschlappen

Der gute alte "Lumpen" war noch vor etwas mehr als 100 Jahren das Hygiene-It-Piece überhaupt. Denn erst 1928 gab es in Deutschland die erste Toilettenpapierrolle, die noch deutlich rauer war als heute, von Hakle.

Wer bereits einen nachhaltigen Zero-Waste-Lebensstil verfolgt, kennt diese Lösung ebenfalls. Schließlich kann man sich auch mit einem Waschlappen den Allerwertesten prima nach dem Geschäft säubern. Damit die Wiederverwendung keine Probleme macht, besorgt euch kochfeste Waschlappen, die gibt es z.B. bei Amazon zu kaufen*. Nach der Verwendung müsst ihr diese Alternative zu Toilettenpapier nur noch in die Kochwäsche geben und bei 90°C Grad waschen, trocknen und schon sind sie wieder einsatzbereit.

Lesetipp bei Onmeda.de: Die 6 besten Tipps für die richtige Intimpflege

4. Das Dusch-WC: Eine saubere Lösung

Ein Dusch-WC klingt ganz schön deluxe, wenn man sich die Funktionen moderner Installationen ansieht. Es ist eben nicht mehr einfach nur die Kombination aus Toilette und Bidet. Ein modernes Dusch-WC kommt mit verschiedensten Rafinessen daher, wie zum Beispiel einer Intimdusche speziell für Frauen, einem Föhn, sowie natürlich, und darum geht es ja, einer Gesäß-Dusche.

Im Video: Diese 6 Fehler macht jeder beim Duschen - du auch?

Video von Sarah Glaubach

Noch ein wenig mehr Luxus bieten dann Geräte, die beispielsweise auch noch eine intergrierte Sitzheizung haben. Wobei es dann mit der Nachhaltigkeit möglicherweise wieder Essig ist.

* Affiliate Link