Veröffentlicht inLifestyle, Wohnen & Lifestyle

Mehltau auf Rosen bekämpfen: Omas Hausmittel hat jeder zu Hause

© Adobe Stock

Mehltau bekämpfen

So entfernst du den Pilz effektiv

Du hast echten Mehltau auf deinen Pflanzen entdeckt? Wir verraten dir, mit welchen Hausmitteln du den Pilz bekämpfen kannst.

Du hast auf den Blättern deiner Pflanzen einen weißen Belag oder weiße Flecken entdeckt? Dabei könnte es sich um Mehltau handeln. Die Pilzerkrankung tritt sowohl bei Zier- als auch bei Nutzpflanzen auf. Im schlimmsten Fall können Teile der Pflanze absterben. Es gibt zwei Varianten: Den echten und den unechten Mehltau.

Der echte Mehltau entwickelt sich in der Regel in den Sommermonaten bei trockenem Wetter und höheren Temperaturen. Regen mag echter Mehltau nicht. Man kann ihn zudem leicht wegwischen. Daher wird er auch Schönwetterpilz genannt.

Er ist gekennzeichnet durch weiße Flecken auf den Blättern, die punktuell oder flächig auftreten können. Später werden die Blätter bei echtem Mehltau braun und trocknen vom äußeren Rand ausgehend aus.

Zum Vergleich: Beim falschen Mehltau sind beide Blattseiten betroffen. Hier weist die Unterseite weiße Flecken auf, während auf der Oberseite gelb-braune Flecken erkennbar sind.

Doch wie wird man echten Mehltau wieder los? Erfahrt hier, welche Hausmittel gegen Mehltau helfen und wie man dem Pilz vorbeugt.

Echten Mehltau entfernen: Diese Hausmittel helfen

Du musst bei echtem Mehltau nicht gleich zu einem Fungizid greifen. Denn in vielen Fällen kannst du den Pilz bereits mit einfachen Hausmitteln bekämpfen. Das ist nicht nur besser für die Umwelt, sondern auch wesentlich kostengünstiger.

#1 Wasser-Milch-Mischung 

Mische einen Teil Vollmilch mit acht Teilen Wasser. Gebe die Flüssigkeit in eine Sprühflasche und benetze die Pflanzen damit jeden zweiten Tag. 

#2 Backpulver-Rapsöl-Mischung

Was ebenfalls gegen Mehltau hilft, ist eine Mischung aus Backpulver und Rapsöl. Hierzu einfach ein Päckchen Backpulver mit zwei Litern Wasser vermischen und einen Esslöffel Rapsöl hinzugeben. Die Mischung kannst du anschließend ebenfalls alle zwei Tage mit einer Sprühflasche auf die Pflanze sprühen. 

#3 Gelbe Marienkäfer

Auch die gepunkteten kleinen Käfer sollen gegen Mehltau helfen. Die gelben Marienkäfer fressen die Sporen des Mehltaus und helfen so auf natürliche Weise den Pilz zu bekämpfen.

#4 Algenkalk

Algenkalk soll ebenfalls gegen Mehltau helfen. Der hohe pH-Wert sorgt dafür, dass die Pilzsporen nicht keimen. Der Algenkalk kann über die betroffenen Blätter gestreut werden, sollte aber nicht auf die Blüten gelangen. Allerdings ist Algenkalk für manche Pflanzen schädlich.

Mehltau vorbeugen und effektiv verhindern

Mehltau lässt sich mit den folgenden Präventivmaßnahmen effektiv vorbeugen:

  • Regelmäßig Unkraut entfernen, da Unkraut häufig von Mehltau befallen ist. Dieser geht dann schneller auf Nutz- und Zierpflanzen über.
  • Die Pflanzen sollten möglichst unterhalb der Blätter gegossen werden. Da sich Mehltau bei Feuchtigkeit besonders wohlfühlt.
  • Generell sollten die Pflanzen mit Abstand zueinander stehen, weil die Feuchtigkeit so schneller durch Wind und Sonne verdunsten kann.
  • Befallene Blätter und Blüten sollten entfernt werden, damit sich der Pilz nicht weiter ausbreiten kann.
  • Du solltest nicht zu viel düngen, da das die Blätter weicher und anfälliger für die Pilzsporen macht.
  • Kaufe Pflanzen-Sorten, die resistent gegen Mehltau sind.

Häufig von Mehltau betroffen, sind Rosen, Rittersporn und Sonnenblumen. Auch die beliebten Nutzpflanzen Erdbeeren, Zucchini, Tomaten und Gurken sowie Apfelbäume sind oftmals von dem Pilz befallen.

Wir hoffen, wir konnten dir mit unseren Tipps zur Bekämpfung von Mehltau weiterhelfen. Für mehr hilfreiche Tipps und Tricks schaue regelmäßig bei gofeminin.de vorbei.

Mehr Lesestoff:

Zucchini pflanzen: Das perfekte Gemüse für Garten-Einsteiger

Blattläuse bekämpfen: Oma kennt geniale Hausmittel (Milch ist dabei)

Das Leiden der Zimmerpflanzen: Die 9 häufigsten Gründe, warum sie eingehen

Du interessierst dich fürs Gärtnern? Dann schau doch mal auf unserer neuen Webseite LandIDEE.de vorbei. Unsere Experten-Redaktion teilt dort ihre persönlichen Tipps und Tricks und wichtiges Pflanzenwissen, damit dein Garten noch schöner und dein Daumen noch grüner wird!