Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Küche gestalten mit wenig Geld: Das sind die schönsten Ideen

© Getty Images
Living

Küche gestalten mit wenig Geld: Das sind die schönsten Ideen

von Nicola Pohl Veröffentlicht am 14. Mai 2019
651 mal geteilt

Ihr möchtet eure Küche neu gestalten, aber nicht viel ausgeben? Dann aufgepasst, wir verraten euch, wie ihr auch mit wenig Geld eure Küche einrichten könnt.

Eine Küche ist eine Investition, die meist viele Jahre hält. Häufig ist sogar schon eine Küche vorhanden, wenn wir in eine neue Wohnung einziehen - leider ist die nicht immer ganz nach unserem Geschmack. Ihr seid unglücklich mit eurer Küche? Keine Sorge, mit ein paar einfachen Tricks lässt sich wirklich jede Küche pimpen.

Wir verraten euch die genialsten Ideen, mit denen ihr eure Küche gestalten könnt. Danach sieht sie garantiert aus wie neu!

1. Idee: Küchenfronten umgestalten

Eure Küche hat eine hässliche Farbe, eure Spülmaschine ist zerkratzt und die Griffe an euren Schubladen haben auch schon bessere Tage gesehen? Dann wird es jetzt nicht Zeit für eine neue Küche, sondern für eine Umgestaltung eurer Küchenfronten. Denn ihr könnt eure Küche ganz individuell gestalten, ohne direkt die gesamte Küchenzeile auszutauschen.

Das Stichwort lautet: Klebefolie! Habt ihr beispielweise hässliche braune Küchenfronten, könnt ihr sie mit Folie überkleben - genauso eure Spülmaschine. Die spezielle Folie müsst ihr nur auf die richtige Größe zuschneiden und dann vorsichtig aufkleben, sodass keine Blasen darunter entstehen.

Auch toll und gerade richtig angesagt: Klebefolie in Marmoroptik (gibt's hier bei Amazon). Falls ihr die Küche von euren Vormietern übernommen habt und die Möbel verändern dürft, könnt ihr die Küchenfronten auch direkt lackieren.

Auch die Griffe von Schubladen und Schränken lassen sich super leicht austauschen. Die alten abschrauben, neue anbringen, fertig! Bei Amazon gibt's zum Beispiel eine große Auswahl an Küchengriffen. So könnt ihr eure Küche auch mit wenig Geld neu gestalten.

2. Idee: Küchenrückwand gestalten

Ein ebenso bekanntes Problem: hässliche Fliesen an der Küchenrückwand. Doch auch daran müsst ihr nicht verzweifeln, denn genauso wie eure Küchenfronten lassen sich die Fliesen entweder lackieren oder mit Folie überkleben. Das Lackieren der Fliesen bietet sich allerdings nur an, wenn die Küche euch gehört, ansonsten braucht ihr die Erlaubnis des Vermieters. Wie ihr Fliesen streicht, verraten wir euch hier: Fliesen streichen und neu gestalten: Diese Tricks musst du kennen.

Um die Küchenrückwand zu gestalten, gibt es aber auch extra Fliesen zum Aufkleben. Das geht schnell und einfach und ihr könnt eure Küche so mit wenig Geld neu gestalten. Selbstklebende Fliesen im stylischen "Metro Tiles"-Look bekommt ihr zum Beispiel hier bei Amazon.

3. Idee zum Küche gestalten: Wand pimpen

Ihr möchtet die Wand in eurer Küche gestalten? Mit der richtigen Deko sorgt ihr für Charme in der Küche. Gerade auf Instagram total angesagt bei den Interior-Accounts: offene Regalsysteme. Dafür einfach zwei oder drei Regalbretter übereinander an der Wand anbringen und zur Aufbewahrung von Porzellan, Gewürzen oder Lebensmitteln nutzen.

Aber Vorsicht: entscheidet ihr euch für ein offenes Regal, solltet ihr dort für Ordnung sorgen. Seht diese Art der Wandgestaltung also auch als Dekoration an und nicht als reine Aufbewahrungsmöglichkeit. Besonders schön sehen zum Beispiel ausgefallenes Geschirr oder Vorratsgläser im Regal aus. Hier findet ihr eine Auswahl an schönen Gläsern zur Aufbewahrung bei Amazon.

Ebenso praktisch wie schön: ein Letterboard (gibt's hier bei Amazon). So müsst ihr euch nicht auf ein Bild festlegen, sondern könnt den Spruch so oft anpassen, wie ihr möchtet.

Tipp: Kleine Küche einrichten

Wir träumen wohl fast alle von einer großen gemütlichen Wohnküche, in der auch ein Esstisch Platz hat. Leider sind viele Küchen aber eher klein oder schmal und es ist gar nicht so leicht, sie einzurichten. Aber auch eine kleine Küche lässt sich schön einrichten, wenn man ein paar Regeln befolgt. Am wichtigsten: Wählt helle und ruhige Farben für eure Küche. Das lässt den Raum größer wirken.

Vermeidet es außerdem, zu viele Bilder an die Wände zu hängen, denn auch das lässt den Raum schnell gedrungen wirken. Ihr braucht mehr Stauraum? Offene Regale, wie weiter oben beschrieben, sind perfekt, um Stauraum zu schaffen, denn sie sind weniger massiv als normale Küchenoberschränke.

Tipps zum Küche gestalten: Skandinavisch, Mediterran, Shabby Chic oder Landhaus

Egal, ob skandinavisch, mediterran oder doch im Shabby Chic-Landhausstil: Beim Einrichten eurer Küche solltet ihr euch für einen durchgehenden Stil entscheiden, damit der Raum nicht zu unruhig wirkt. Entscheidet ihr euch für eine skandinavische Küche, solltet ihr den Raum schlicht und minimalistisch halten, am besten geeignet sind Möbel aus hellem Holz und in weiß.

Genauso schön kann es aussehen, wenn ihr eure Küche mediterran gestaltet. Besonders gut machen sich dafür Holzmöbel, Fliesen mit Mosaik- oder Steinoptik und vor allem frische Kräuter wie Rosmarin und Basilikum dürfen nicht fehlen.

Ebenso beliebt: der Shabby Chic oder Landhausstil. Hier dominieren vor allem weiß und Pastellfarben. Verspielte und verschnörkelte Accessoires, die bereits Gebrauchsspuren aufweisen, sind bestens geeignet. Auch schön: alte Weinkisten von außen weiß anstreichen und als Regale an die Wand hängen.

Küche sauber halten? Mit diesen Tipps sparst du richtig Zeit beim Putzen

Noch mehr Interior-Inspo für dein Zuhause:

Wohnzimmer umgestalten: Diese Ideen machen echt was her

Retro-Deko: So verleihst du deiner Wohnung Vintage-Flair

Urban Jungle Trend: Mit diesen 6 Tricks wird dein Zuhause Instagram-tauglich

Mit dieser Trendfarbe sieht deine Wohnung sofort stylischer aus

Arbeitszimmer einrichten: Mit diesen Tricks wird's Instagram-tauglich!

von Nicola Pohl 651 mal geteilt