Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Pflanzen gegen Stechmücken: Die vertreiben Moskitos!

Living

Pflanzen gegen Stechmücken: Die vertreiben Moskitos!

von Ann-Kathrin Schöll Erstellt am 27. Juni 2020
© Getty Images

Im Sommer sind Stechmücken eine echte Plage. Doch ihr könnt die Abende auf Balkon oder Terrasse trotzdem genießen und das ganz ohne chemischen Moskitoschutz. Hier kommen 10 Pflanzen, die Mücken effektiv vertreiben.

Der Sommer ist für viele die schönste Zeit des Jahres. Wenn da die surrenden Plagegeister nicht wären. Stechmücken können uns die lauschigsten Abende verderben. Besonders dann, wenn sie es sich auf unserem Balkon oder der Terrasse breitgemacht haben.

Zitronengras-Kerze, Moskito-Armband, Repellent-Spray, ätherische Öle – ihr habt schon alle Hausmittel gegen Mücken ausprobiert, aber die Moskitos schwirren immer noch um eure Köpfe? Dann solltet ihr zur Geheimwaffe gegen Stechmücken greifen, die noch dazu herrlich riecht: duftende Pflanzen, die ihr in Töpfe auf den Balkon oder direkt in den Garten pflanzt.

Während die Blätter für uns gut riechen, sind sie für Stechmücken ein rotes Tuch. Die Pflanzen vertreiben die Moskitos regelrecht. Hier kommen die 10 besten Pflanzen gegen Mücken!

#1 Zitronengras vertreibt Stechmücken

Zitronengras ist im asiatischen Raum schon seit Jahrhunderten dafür bekannt, Mücken abzuwehren. Sein zitroniger Geruch hat eine abstoßende Wirkung auf die Blutsauger und wehrt stechende Insekten wirksam ab.

Das aus den Tropen stammende Zitronengras mag es warm, sonnig und bevorzugt einen feuchten Boden. Da es nicht winterhart ist, solltet ihr die mückenvertreibende Pflanze in Töpfe setzen, dann könnt ihr sie an einem geeigneten Ort überwintern. Stellt die Töpfe im Frühling und Sommer strategisch günstig um eure Sitzgelegenheiten auf, um die Stechmücken abzuhalten.

Lesetipp: Kräutergarten auf dem Balkon: So klappt's mit dem frischen Grün

#2 Lavendel gegen Stechmücken

Während Lavendel bestäubende Insekten wie Schmetterlinge, Bienen oder Hummeln anzieht, ist sein Geruch für Wespen und Mücken sehr unangenehm. Perfekt also, um die Plagegeister im Zaum zu halten!

Ihr könnt Lavendel problemlos in Töpfen auf dem Balkon anpflanzen. Wichtig ist ein sonniges Plätzchen für ihn freizuhalten. Um den Garten effektiv vor Mücken zu schützen, solltet ihr über ganze Lavendelbüsche nachdenken. Der aus dem Süden stammende Lavendel mag karge, steinige Böden und ganz viel Sonnenschein.

#3 Katzenminze gegen Moskitos

Katzenminze ist ein natürlicher Moskitoschutz. Der Grund: In seinen Stängeln ist ein ätherisches Öl enthalten, das Stechmücken zuverlässig vertreibt. Dabei ist es sogar wirksamer als manche chemischen Produkte.

Katzenminze lässt sich in Töpfen auf dem Balkon oder direkt im Gartenbeet anpflanzen. Die blau-lila-blühende Pflanze liebt ähnlich wie der Lavendel karge, durchlässige Böden und viel Sonne.

#4 Duftgeranien vertreiben Mücken

Geranien gehören zu den beliebtesten Balkonpflanzen überhaupt. Doch die üppig blühenden Pflanzen haben abgesehen von ihrem schönen Aussehen noch einen weiteren Vorteil: Sie vertreiben Stechmücken.

Besonders wirksam sind sogenannte Duftgeranien der Sorte "Citronella", deren Blätter ein sehr intensives Zitronenaroma verströmen. Was wir herrlich frisch und wohlriechend empfinden, verabscheuen Stechmücken. Übrigens: Es gibt sogar Duftgeranien, die nach Rose, Schokolade oder Minze riechen.

Geranien könnt ihr in ausreichend große Balkonkästen oder große Töpfe pflanzen. Sie mögen es sonnig bis halbschattig und benötigen ausreichend Dünger. Was sie nicht leiden können, ist Staunässe. Achtet also darauf, dass das überschüssige Wasser ablaufen kann.

Lesestoff: Balkon gestalten: Die besten Tipps und Ideen zum Start der Freiluft-Saison

#5 Minze gegen Stechmücken

Ihr liebt den Geruch von Minze? Moskitos hassen ihn! Egal, ob Pfefferminze, grüne Minze, Wasserminze oder Mojito-Minze – sie alle sind wirksam, um Mückenstichen auf dem Balkon oder der Terrasse ein Ende zu bereiten.

Lesetipp: Die besten Hausmittel bei Mückenstichen

Minze ist relativ anspruchslos und breitet sich in Töpfen oder im Beet schnell aus. Achtet also darauf, dass sie genug Platz hat. Der beste Standort für Minze sind halbschattige Plätze, aber auch mit mehr Sonne kommt die robuste Pflanze gut klar.

#6 Zitronenmelisse gegen Moskitos

Aus der Familie der Minzegewächse ist die Zitronenmelisse eine sehr wirksame Pflanze zur Abwehr von Stechmücken. Obwohl sie der Minze ähnlich sieht, ist ihr Geruch komplett unterschiedlich.

Zitronenmelisse verströmt ein sehr intensives Zitronenaroma, das Stechmücken effektiv abwehrt. Die Plagegeister finden den Geruch absolut abstoßend. Wenn ihr verhindern möchtet, dass die Moskitos in die Wohnung fliegen, solltet ihr Töpfe mit Zitronenmelisse auf der sonnigen Fensterbank verteilen.

#7 Rosmarin vertreibt Mücken

Das nächste aromatische Küchenkraut, das Moskitos abwehrt, ist der Rosmarin. Sein aromatischer Duft wird von vielen Menschen geschätzt. Nicht so von den Stechmücken. Sie hassen ihn regelrecht.

Das mediterrane Kraut ist glücklicherweise recht anspruchslos. Rosmarin wächst auf allen Böden und mag es sehr sonnig. Ihr könnt ihn sowohl auf dem Balkon in Kästen und Töpfen oder direkt ins sonnige Beet im Garten pflanzen. Hat er ausreichend Platz und ein helles Plätzchen, breitet Rosmarin sich gerne aus und wächst zu einem stattlichen Busch heran.

Lesestoff: Urban Gardening: 7 Ideen für einen eigenen Garten auf dem Balkon

#8 Basilikum gegen Stechmücken

Basilikum ist ein echtes Trend-Kraut und mittlerweile sogar beliebte Cocktail-Zutat. Noch dazu ist es ein wirksamer Mücken-Vertreiber. Es lohnt sich also gleich doppelt, Basilikum anzupflanzen.

Basilikum gehört wie Minze, Lavendel und Zitronenmelisse zur Familie der Lamiaceae und ist ebenfalls ein hervorragendes Abwehrmittel. Die wirksamsten Sorten gegen Stechmücken sind Zitronenbasilikum und Zimtbasilikum.

Ihr könnt die Basilikum-Pflanzen in Töpfen auf dem Balkon, der Terrasse und sogar auf der Fensterbank positionieren. Achtet aber darauf, dass die Pflanze genug Sonne und immer ausreichend Wasser bekommt.

#9 Zitronen-Eukalyptus gegen Mücken

Zu den ätherischen Ölen, die gegen Stechmücken wirksam sind, gehört auch das Zitronen-Eukalyptusöl. Dank des darin enthaltenen Citronellal und Citronellol wehrt es die Insekten ab. Doch warum das Öl kaufen, wenn man sich auch eine wunderschöne Pflanze auf die Terrasse stellen kann?

Zitronen-Eukalyptus verströmt nicht nur einen herrlichen Duft, der sofort an Urlaub im Süden erinnert, der Zierstrauch sieht noch dazu wunderschön aus. Damit ihr lange Freude an der Anti-Moskito-Pflanze habt, solltet ihr einen sonnigen, warmen Standort für sie wählen.

Wie andere Eukalyptus-Sorten ist auch der Zitronen-Eukalyptus nicht winterhart und sollte deshalb an einem geeigneten Ort im Topf überwintert werden.

Auch lesen: So leicht könnt ihr euren Balkon winterfest machen: 6 simple Tricks

#10 Ringelblume gegen Moskitos

Wenn ihr um eure Terrasse herum Ringelblumen anpflanzt, müssen sich Moskitos warm anziehen. Denn die Calendula officinalis, so der botanische Name der Ringelblume, enthält Pyrethrin, ein Stoff, der in Mückenschutzmitteln und Insektiziden enthalten ist. Aufgrund dieses Stoffs meiden Stechmücken die hübschen Pflanzen.

Ringelblumen mögen einen sonnigen, leicht feuchten Standort. Sie können von April bis Juni sowohl im Beet als auch in Kästen oder Töpfen auf Balkon oder Terrasse ausgesäht werden. Die leuchtend orangenen Blumen sehen im Hochsommer wunderschön aus und vertreiben die lästigen Stechmücken.