Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Tapeten entfernen: Das sind die besten Tipps

© Getty Images
Living

Tapeten entfernen: Das sind die besten Tipps

von Nicola Pohl Veröffentlicht am 1. März 2019

Ihr möchtet eure Tapeten entfernen, habt aber kein Geld, einen Profi kommen zu lassen? Kein Problem! Wir verraten euch, mit welchen Hausmitteln und Tipps ihr eure Tapeten selbst entfernen könnt.

Manchmal müssen die Tapeten runter: Entweder, weil ihr Veränderung braucht oder euer Vermieter verlangt, dass ihr die Tapeten vor dem Auszug aus der Wohnung entfernt. Doch es gibt wirklich schönere Dinge, als stundenlanges und mühsames Renovieren.

Das Problem: Wenn ihr einen Fachmann engagiert, um die Tapeten zu entfernen, kommen zum Teil hohe Kosten auf euch zu. Deshalb, auch wenn es lästig ist: Mach es selbst. Das Entfernen von Tapeten ist im Grunde ganz einfach. Zwar kostet es etwas Zeit, aber dafür könnt ihr auch einiges an Geld sparen.

Wir zeigen euch mit welchen Tricks und Hausmitteln ihr eure alten Tapeten ganz easy entfernen könnt.

Warum sollten alte Tapeten entfernt werden?

Farbenfrohe oder gemusterte Tapete sorgt in jeder Wohnung für ganz individuellen Charme. Doch irgendwann hat man das Muster satt und hat Lust auf etwas Neues. Oder: Man zieht aus und muss die Wohnung wieder in den weißen Ausgangszustand zurück versetzen.

Die Frage: Muss man Tapeten überhaupt entfernen oder kann einfach über eine Tapete neue Bahnen kleben?

Die Antwort vom Profi: Alte Tapeten sollten immer zuerst entfernt werden.

Das hat mehrere Gründe. Zum einen können die neuen Tapeten nicht gleichmäßig angebracht werden, wenn sich darunter schon eine Tapete befindet. Zum anderen kann der Kleister der neuen Tapete sogar dafür sorgen, dass sich die alte ablöst. Die Folge: unschöne Wellen an euren Wänden.

Tapeten entfernen in 5 Schritten

Auch wenn es verschiedene Methoden zum Tapeten entfernen gibt, ist der Ablauf immer der gleiche. Wir verraten euch die fünf entscheidenden Schritte, mit denen ihr die ungeliebte Arbeit schnell hinter euch bringen könnt.

1. Art der Tapete bestimmen
Als aller erstes solltet ihr überprüfen, mit was für einer Tapete ihr es zu tun habt. Viele Tapeten lassen sich nämlich ganz ohne Vorbehandlung einweichen, während einige andere zunächst darauf vorbereitet werden müssen. Raufaser- oder Vliestapeten lassen sich in der Regel leicht ablösen. Tapeten aus zum Beispiel Vinyl machen es einem etwas schwerer, da sie wasserabweisend sind.

2. Vorbereitungen treffen
Da ihr beim Tapeten entfernen mit Wasser arbeitet, solltet ihr auf jeden Fall die Steckdosen abkleben und bestenfalls entfernen. Nehmt vorsichtshalber auch die Sicherung raus, damit die Steckdosen keinen Strom mehr führen. Auch Fußleisten sollten abgenommen werden, Möbel können mit Malerfolie abgedeckt werden. Bevor es losgeht, solltet ihr außerdem den Strom abstellen.

3. Tapeten vorbehandeln (abhängig von der Art der Tapete)
Vor allem, wenn es darum geht, wasserabweisende Tapeten zu entfernen, müsst ihr eure Tapeten vorher mit einer Nagelwalze, auch genannt Tapetenigel, bearbeiten. Dadurch entstehen viele kleine Löcher, die das Eindringen der Feuchtigkeit ermöglichen. So könnt ihr auch wasserabweisende Tapeten ganz einfach entfernen.

4. Tapeten mit dem Mittel der Wahl behandeln
Nun geht es endlich ans Befeuchten der Tapetenbahnen. Verwendet dafür einfach das Mittel eurer Wahl, die möglichen Methoden stellen wir euch im nächsten Abschnitt vor. Je nach Dicke, Beschaffenheit und Alter der Tapeten müsst ihr diesen Schritt wiederholen.

5. Tapeten entfernen
Nach mindestens 30 Minuten sollte sich der Kleister aufgeweicht haben. Jetzt wird's Zeit die Tapeten zu entfernen. Im Idealfall lassen sich die Tapetenbahnen in einem Stück abziehen. Geht am besten vorsichtig vor und zieht die Tapeten langsam ab, ohne daran zu reißen. Tapetenreste können anschließend mit einem Spachtel entfernt werden.

Hier gibt's das benötigte Werkzeug zum Tapeten entfernen bei Amazon:

Tapeten entfernen mit Hausmitteln: Damit klappt's

Um eure Tapeten zu entfernen, braucht ihr keine teuren Spezial-Produkte. Es reichen einfache Hausmittel. Hier kommen die wirksamsten:

Tapeten entfernen mit Spülmittel

Eine der wohl beliebtesten und effektivsten Methoden zum Tapeten entfernen, ist die Verwendung von Spülmittel. Einfach warmes Wasser in einen Eimer geben und mit reichlich Spüli vermischen bis es gut schäumt. Dann die Seifenlauge nur noch mit einem Schwamm gründlich auf der Tapete verteilen, um sie einzuweichen.

Gut einwirken lassen und gegebenenfalls wiederholen. Ein äußerst gutes Hausmittel, um Tapeten unkompliziert zu entfernen.

Tapeten entfernen mit Weichspüler

Ähnlich wie Spülmittel funktioniert auch Weichspüler, denn auch mit diesem lassen sich alte Tapeten entfernen. Dafür einfach bis zur Hälfte Weichspüler in eine Sprühflasche geben und mit Wasser auffüllen. Zudrehen und großzügig auf die Tapeten sprühen.

Wenn ihr besonders große Flächen bearbeitet, könnt ihr statt der Sprühflasche auch einen Kleisterpinsel oder eine Malerrolle verwenden.

Tapeten entfernen mit Essig

Essig ist ein echter Allrounder im Haushalt, der uns vor allem beim Putzen zugute kommt. Erstaunlicherweise kann dieses Hausmittel ebenfalls zum Tapete entfernen verwendet werden. Dafür einfach drei Tassen Essig mit 10 Liter Wasser vermischen und das Essigwasser danach mit einem Schwamm auf die Tapete auftragen.

Der Nachteil: Wenn ihr keinen Essiggeruch mögt, solltet ihr euch besser für eine andere Methode entscheiden.

Tapeten entfernen mit Glasreiniger

Ein weiterer Tipp lautet Glasreiniger - und den hat wohl fast jeder von uns zuhause. Daher ist dieses Hausmittel zum Tapeten entfernen besonders unkompliziert. Einfach den Glasreiniger großzügig auf die Tapeten sprühen und mindestens 30 Minuten lang einwirken lassen bevor ihr versucht, sie zu lösen.

Tapeten entfernen mit Tapetenentferner

Haben die Hausmittel, aus welchen Gründen auch immer, nicht beim Tapeten entfernen geholfen, solltet ihr zu einem professionellen Tapetenablöser greifen, gibt's zum Beispiel hier bei Amazon zu kaufen. Tragt die Mischung nach Angaben auf und lasst sie einwirken. Easy!

Tapeten entfernen mit Dampf

Wenn es sehr schnell gehen soll oder wenn ihr es mit besonders hartnäckigen Tapeten zu tun habt, die sich einfach nicht ablösen lassen wollen, solltet ihr versuchen, die Tapeten mit heißem Wasserdampf zu entfernen. Um eure Tapeten mit Dampf abzulösen, braucht ihr allerdings ein spezielles Gerät. Mit dem Dampftapetenablöser (gibt's hier bei Amazon) fahrt ihr dann über die Tapeten, um den Kleister aufzuweichen und danach die alten Bahnen mühelos zu entfernen.

Mehrere Tapetenlagen entfernen

Wenn ihr alte Tapeten entfernen möchtet, werdet ihr eventuell feststellen, dass ihr es nicht nur mit einer Schicht zu tun habt, sondern mit mehreren Tapetenlagen. Das liegt daran, dass alte Tapeten häufig einfach übertapeziert wurden. Um mehrere Lagen rückstandslos entfernen zu können, solltet ihr die Wände zunächst mit einem Tapetenigel behandeln, sodass die Tapeten perforiert werden. Dadurch kann das Mittel eurer Wahl anschließend tief eindringen und auch die untere Kleisterschicht aufweichen.

Wasserabweisende Tapeten entfernen

Tapeten aus zum Beispiel Vinyl werden häufig in feuchten Räumen, wie dem Badezimmer, verwendet, da sie besonders feuchtigkeitsresistent sind. Das ist allerdings ein Problem, wenn es ans Tapeten entfernen geht. Auch hier hilft ein Tapetenigel. Einfach die Tapeten mit dem Werkzeug vorbehandeln, sodass sie wasserdurchlässig werden.

Wenn du DAS tust, musst du seltener Staub wischen

Noch mehr Haushalts-Tricks:

Richtig tapezieren bekommt jeder hin - mit unseren Tipps & Tricks!

13 geniale Putztipps: Die besten Tricks und Hausmittel zum Putzen

Endlich Ordnung! 8 genial einfache Kleiderschrank-Hacks

von Nicola Pohl

Das könnte dir auch gefallen