Home / Buzz / Aktuelles

Buzz

Lena Meyer-Landrut steht zu ihren Dehnungsstreifen

von Philine Szalla Erstellt am 11. August 2020
Lena Meyer-Landrut steht zu ihren Dehnungsstreifen© Getty Images

Was manch einer vielleicht als Makel ansieht, ist für Lena Meyer-Landrut ganz normal: Dehnungsstreifen. Und das ist gut so. Diese zeigt sie jetzt in ihrer Instagram-Story und erinnert jeden daran, seinen Körper zu lieben.

Video von Esther Pistorius

"Team: Body Love" schreibt Lena Meyer-Landrut (29) zu ihrer Instagram-Story und zeigt ihre nackten Oberschenkel samt Dehnungsstreifen während sie sich gerade in der Sonne brutzelt. So weit, so normal. Doch leider werden die ungeliebten Dellen auch in der heutigen Gesellschaft immer noch häufig als Schönheitsmakel angesehen.

Lest auch: Locken-Alarm! Lena Meyer-Landrut überrascht mit neuem Look

Viele Frauen stehen nicht zu ihrem Körper und finden ihre Streifen auf den Oberschenkeln furchtbar. Sie würden deshalb sogar im Hochsommer auf Bikinis, Shorts oder kurze Kleider verzichten, nur damit sie keiner zu sehen bekommt. Umso schöner ist es jetzt zu sehen, dass Personen, die eine Reichweite haben, sich für Body Posititivy aussprechen und zeigen: Hey, das ist ganz normal.

Stars setzen Zeichen für Body Positivity

Glücklicherweise steht Lena nicht alleine mit dem Aufruf zu Body Positivity da. Auch andere Promi-Damen rufen zu mehr Selbstliebe auf.

Topmodel und Victoria-Secret-Engel Lorena Rae wurde erst kürzlich bei einer Fragerunde auf Instagram gefragt, ob sie denn auch Dehnungsstreifen hätte. Dazu schrieb sie in ihrer Instagram-Story: "Natürlich habe ich die. Und daran ist nichts falsch. Das heißt, ein Mensch zu sein". Dazu teilte sie ein Foto ihrer Dehnungsstreifen mit einem langen Statement:

Ebenso Stefanie Giesinger, Gewinnerin von Germanys Next Topmodel 2014: Vor ein paar Wochen zeigte sie ganz offen, dass auch sie Cellulite hat. Dazu appellierte sie an ihre Fans und alle Frauen da draußen: "Tragt diese verdammten Shorts!"

Lest dazu auch: Lena und Steffi im Interview: Über Body Positivity und Hass im Netz

Man sieht also: Ob durchtrainiert oder nicht, auch Topmodels und jede andere Frau haben ihre persönliche Makel und auch Cellulite oder Dehnungsstreifen sind einfach ganz normal. Das wichtigste dabei ist: Keine Frau sollte sich davon runterziehen lassen, geschweige denn sie verstecken.

Jeder sollte im Team Body Love mitspielen.