Home / Buzz / Aktuelles

Buzz

Prinz Charles: Wendet er sich endgültig von Prinz Harry ab?

von Esther Wolf Erstellt am 21. Juni 2021

Eine überraschende Nachricht: Prinz Charles will seinen Sohn Prinz Harry angeblich nicht persönlich treffen, wenn dieser Ende Juni nach Großbritannien kommt.

Schon länger wird vermutet, dass Prinz Harry (36) Ende Juni erneut in seine Heimat Großbritannien reisen wird. Grund dafür soll der 60. Geburtstag seiner verstorbenen Mutter Prinzessin Diana (†36) sein.

Am 1. Juli sollen Prinz Harry und sein Bruder Prinz William (38) eine Diana-Statue im Sunken Garden des Kensington Palastes einweihen.

Mehr lesen: Herzogin Kate: Sie wollte Prinz Harry und Meghan zurückholen

Viele royale Fans hofften darauf, dass es bei Harrys Rückkehr nach London zu einem Versöhnungsgespräch zwischen seinem Vater Prinz Charles (72) und ihm kommen wird.

Doch Charles hat laut einem royalen Insider ganz andere Pläne. Wie eine Palast-Quelle gegenüber der britischen "The Sun" berichtet, plant Prinz Charles in sein schottisches Anwesen in Balmoral reisen.

Im Video: Wegen Harry und Meghan: Queen will das Hofprotokoll brechen

Video von Justin Amaral

Klare Botschaft von Prinz Charles

"Charles hat ganz deutlich gemacht, dass er nicht zur Verfügung stehe, um Prinz Harry zu treffen, weil er sich zu diesem Zeitpunkt in Schottland aufhalte", so der Insider gegenüber der britischen Zeitung.

Nach all den öffentlichen Vorwürfen und Anfeindungen wird es demnach bei Harrys Reise nicht zu einer Aussprache zwischen ihm und seinem Vater kommen.

Auch lesen: Harry und Meghan: So reagiert Prinz Charles auf Lilibet Diana

Beziehung zu Prinz William bleibt belastet

Auch das Verhältnis zwischen Harry und seinem Bruder William bleibt weiterhin angespannt. Doch wie eine andere Quelle berichtet, wollen beide den Termin am 1. Juli "aus Respekt zu ihrer Mutter zusammen durchziehen."

Jedoch werden die Brüder keine gemeinsame Rede halten, sondern getrennt voneinander sprechen. Ein Insider erklärte dazu: "Die beiden kommunizieren nur per Kurz-Nachrichten miteinander, es gab keine richtigen Gespräche zwischen ihnen, um die Veranstaltung zu organisieren."

Mehr zum Thema: Harry & William machen BBC für Dianas Tod verantwortlich

Es kriselt daher weiterhin an allen Ecken. Demnach gibt es auch keinerlei Anzeichen, dass es zwischen Harry und seinem Bruder William eine Versöhnung geben wird. Die Fronten scheinen verhärtet.

Herzogin Meghan und die beiden Kinder Archie (2) und Lilibet Diana (2 Wochen) werden Harry bei seiner Reise nach Großbritannien nicht begleiten, wie jetzt bekannt wurde.