Home / Mama / Baby & Kleinkind / 5 Dinge, bei denen dir eine Babytrage helfen kann

© Getty Images
Mama

5 Dinge, bei denen dir eine Babytrage helfen kann

von Inga Back Veröffentlicht am 18. April 2019

Dass Babys gerne getragen werden, ist kein Geheimnis. Es tut ihnen gut, so nah bei Mama oder Papa zu sein. Wenn man dafür eine Babytrage benutzt, hat das Ganze aber auch eine ganze Reihe Vorteile für Mama und Papa!

Seit Hunderten von Jahren und in den verschiedensten Kulturen werden Babys in irgendeiner Form am Körper getragen. Früher war es eine Notwendigkeit, heute scheint es mehr eine Glaubensfrage zu sein. Die einen Eltern schwören darauf, die anderen machen es nur manchmal und wiederum andere besitzen weder Babytrage noch Tragetuch.

Es gibt jedoch einige praktische Gründe und auch wissenschaftliche Erkenntnisse, die absolut dafür sprechen, das Baby am Körper zu tragen. Denn die Forschung ist sich einig: Das, was schon unsere Vorfahren praktiziert haben, ist auch gut für moderne Babys. Wir verraten euch wieso.

1. Der Haushalt

Mal abgesehen vom Schlaf ist das Erste, das zu kurz kommt, wenn ein Baby in die Familie kommt, der Haushalt. Wäsche bleibt liegen, Geschirr stapelt sich und etwas Staub gehört jetzt auch immer dazu. Der Grund dafür ist zwar nicht, dass Babys so viel mehr Schmutz machen (mehr schmutzige Wäsche aber schon), sondern dass Mama und Papa einfach zu nichts mehr kommen.

Babys möchten beschäftigt werden und vor allen Dingen möchten Babys nie alleine sein. Natürlich kann man sie auch von Zimmer zu Zimmer mitnehmen, aber wenn sie abgelegt oder in den Hochstuhl gesetzt werden, finden die Kleinen das wirklich nicht lange toll.

Tragt ihr euer Baby dagegen direkt an eurem Körper, werden viele Aufgaben im Haushalt wieder machbar. Bügeln und Kochen sind aus Sicherheitsgründen immer noch schwierig, doch andere Aufgaben sind absolut kein Problem mehr. Wäsche waschen, Staubsaugen, Wischen, Staubwischen, den Müll rausbringen - ganz viele täglich anfallende To-dos gehen auch mit Baby, so lange Mama oder Papa die Hände frei haben.

2. Weinen

Es gibt eine Studie, die besagt, dass schon zwei Stunden am Tag, in denen man sein Baby trägt, das Weinen um 43 Prozent reduzieren können. In Zahlen heißt das: Das Baby weint eine Stunde weniger.
Wer also ein sehr unruhiges Kind hat, könnte riesig von einer Babytrage oder einem Babytuch profitieren und endlich ein bisschen mehr Ruhe im Haus genießen.

3. Deine Fitness

Selbst wenn dein Baby nur ein paar Kilogramm wiegt, auf Dauer kann das ganz schön anstrengend werden. In einer Babytrage führt das Gewicht allerdings nicht zu Rückenschmerzen. Die entstehen nämlich meistens durch falsche Haltung. Eine Babytrage führt hingegen zu einer starken Muskulatur. Wer nach der Geburt abnehmen möchte, profitiert von der Benutzung eines Tragetuchs gleich doppelt, denn die zusätzlichen Kilos, die ihr mitschleppt, verbrennen auch Kalorien.

4. Babys Entwicklung

Während Babys getragen werden, kommunizieren wir ganz automatisch mit ihnen. Wir erklären, was wir gerade machen, beschreiben, was wir sehen und halten immer wieder Blickkontakt. All diese Dinge sind extrem wertvoll für die frühkindliche Entwicklung.

Je höher die Anzahl der Wörter ist, die Babys am Tag hören, desto positiver ist auch der Effekt auf ihre Sprachentwicklung. Gleichzeitig wird dadurch der Grundstein für ihr späteres Lese- und sogar Denkvermögen gelegt. Der Blickkontakt und die Interaktion mit Mama und Papa sind dabei ein entscheidender Faktor für den Lern- und Entwicklungserfolg. Eine Babytrage kann also genau das richtige sein, wenn wir unser Baby auf ganz natürliche Weise fördern möchten.

5. Mobilität

Man kann einen Kinderwagen natürlich überall hin mitnehmen. Es gibt jedoch Orte oder Situationen, bei denen ein Kinderwagen wirklich nicht sehr praktisch ist. In einer vollen Bahn oder auch im Supermarkt sind Babytragen viel unkomplizierter als der sperriger Kinderwagen, den man durch die Menge schieben muss.

Das könnte dich auch interessieren:

Autofahren mit Baby: 4 Tipps, damit ihr sicher ans Ziel kommt

Happy Baby! 7 Anzeichen, dass dein Baby gerade glücklich ist

Auf diese 6 Arten wird dein Baby dein Leben noch besser machen!

von Inga Back