Home / Fit & Gesund / Gesundheit / Heißhunger auf Süßes? Diese 10 Lebensmittel machen PMS-Attacken den Garaus

© Thinkstock
Fit & Gesund

Heißhunger auf Süßes? Diese 10 Lebensmittel machen PMS-Attacken den Garaus

von Julia Windhövel Veröffentlicht am 11. Juni 2014

Pickelalarm, bleierne Müdigkeit und schrecklicher Heißhunger auf alles, was fettig oder süß ist: Die Tage vor den Tagen sind für viele Frauen der absolute Horror. Doch Rettung naht - und zwar in Form von bestimmten Lebensmitteln, die uns den PMS-Alltag erleichtern und für ein insgesamt besseres Körpergefühl sorgen können.

Wenn eine Handvoll Chips nicht ausreichen, sondern gleich die ganze Tüte dran glauben muss, mag das im ersten Moment wie eine Erfüllung wirken und kurzfristig die Laune heben. Eigentlich ist Fettiges, Würziges oder auch extrem Süßes aber genau das Falsche für alle, die unter dem Prämenstruellen Syndrom, kurz PMS, leiden, denn die Symptome werden dadurch noch verstärkt.

​Viel besser sind frische Kräutertees, Fisch und ja, ihr lest richtig, Schokolade. Kleiner Wermutstropfen: gemeint ist natürlich die dunkle Zartbitterschokolade. Wie viel ihr euch davon gönnen dürft und welche anderen Lebensmittel vor den Tagen auf eurem Speise- und Getränkeplan stehen sollten, erfahrt ihr jetzt:

1. Ein großes Glas stilles Wasser

Mag sein, dass eine Flasche stilles Wasser so ungefähr das letzte ist, wonach uns jetzt der Sinn steht. Wir sollten uns trotzdem großzügig einschenken. Viel Wasser zu trinken sorgt dafür, dass wir ausreichend mit Flüssigkeit versorgt sind, wir fühlen uns insgesamt wohler und es hat sogar eine positive Auswirkung auf die Verdauung. Wer gern ein bisschen Geschmack im Glas hätte, gibt einfach frisch gepresste Zitrone dazu.

2. Eine große Schale Joghurt

Joghurt ist für alle, die sich vor den Tagen oft aufgeplustert fühlen, sehr zu empfehlen. Er ist reich an Kalzium, was dem aufgeblähten Bauch positiv entgegen wirkt. Wer keinen fettarmen Joghurt mag, der greift am besten zu griechischem Joghurt, der enthält sogar doppelt so viele Proteine wie die 1,5 % Fett Variante. Vermischt mit etwas Honig und Früchten, wie Erdbeeren oder Himbeeren, wird ein super Snack daraus!

3. Lachs aus dem Backofen

Omega-3 Fettsäuren sind nicht nur reichlich in Lachs enthalten, sondern dazu noch echte Stimmungs-Booster! Schlechte Laune? Keine Chance! Wie wäre es beim nächsten Depri-PMS-Anfall mal mit einem gebackenen Lachsfilet mit Thymian und Zitrone? Allein schon der Gedanke ... Hmmm!

4. Grünes Gemüse

Grünes Gemüse enthält viel Kalzium, Magnesium und Vitamin B - und genau das brauchen wir jetzt dringend! Vitamin B und Kalzium helfen gegen den Blähbauch, Magnesium löst Krämpfe. Und ohne die geht's uns und unserem Bauch direkt viel besser!

5. Das volle Korn

Dass uns Vollkorn gut tut, wissen wir schon lange. Besonders gut tut es uns an den Tagen vor den Tagen, denn es hilft uns bei Darmproblemen wir z.B. Durchfall, mit denen viele in dieser Zeit zu kämpfen haben. Außerdem helfen Vollkornprodukte super gegen Heißhungerattacken, denn sie machen deutlich länger satt.

6. Ananas

Ananas sollte an diesen Tagen zu unserem Lieblingsobst werden. Warum? Weil die tropische Frucht reich an Bromelin ist, einem Enzym, das hilft, die Muskulatur zu entspannen (Stichwort: Bauchkrämpfe) und die Verdauung anregt.

7. Bananen

Auch Bananen sollten wir uns an den Tagen vor den Tagen öfter mal gönnen. Vor allem denjenigen, die unter Bauchkrämpfen oder Wassereinlagerungen leiden, hilft das in Bananen enthaltene Kalium und Magnesium gut. Das ist noch lange nicht alles: Bananen enthalten darüber hinaus reichlich Vitamin B (z.B. B6), das stimmungsaufhellend wirkt und bei Müdigkeit und Niedergeschlagenheit hilft.

8. Tee

Es ist doch wirklich verflixt: Genau an den Tagen, an denen wir uns eh schon aufgebläht und unwohl fühlen, würden wir am liebsten permanent ungesundes Zeug in uns hineinstopfen. Süßigkeiten zum Beispiel. Das macht die Sache nur leider nicht besser, sondern eventuell noch schlimmer. Tipp: Statt stark gezuckerter Limo am besten Tee trinken! Vor allem grüner Tee tut jetzt gut und hält den Bauch in Balance.

9. Schokolade

Mädels, aufatmen! Ihr dürft euch eurer unbändigen Lust nach Schokolade an diesen Tagen hingeben und müsst sie nicht länger unterdrücken. Gemeint ist hier natürlich nicht die kaum Kakao-haltige Vollmilchschokolade, sondern die Zartbitter-Variante. Diese ist reich an Antioxidantien und ein toller Stimmungs-Booster! Ein bis zwei Riegel pro Tag dürfen es jetzt sein.

10. Linsen

Magnesium-Mangel und keine Lust auf Bananen? Dann sind Linsen eine tolle Alternative! Das in ihnen enthaltene Serotonin wirkt stimmungsaufhellend. Außerdem machen Linsen schön lange satt und helfen so gegen Heißhungerattacken.

Quellen:

Das könnte dich auch interessieren:

Schon gewusst? Stress kann deinen Zyklus beeinflussen

6 Angewohnheiten, die deine Periode unnötig verschlimmern

Was tun gegen Regelschmerzen? Diese Hausmittel helfen

Ihr wollt mehr von solchen Geschichten? Dann folgt uns auf Facebook!

von Julia Windhövel