Home / Horoskop / Astrologie & Sternzeichen

Gibt es 13 Sternzeichen? Über den Schlangenträger & seine Bedeutung

von Fiona Rohde Erstellt am 14. August 2021
Gibt es 13 Sternzeichen? Über den Schlangenträger & seine Bedeutung© GettyImages

Wir alle kennen die zwölf Sternzeichen. Dennoch gibt es immer wieder Äußerungen dazu, dass es eigentlich 13 Sternzeichen sein müssten. Was ist dran an der These und welche Bedeutung hat dieses zusätzliche Zeichen, das man Schlangenträger nennt?

Jungfrau, Löwe, Widder und Zwilling kennen sicher die meisten von uns. Wie aber sieht es mit dem Schlangenträger aus? Schon mal was von diesem Sternzeichen gehört? Denn es gibt Stimmen, die sagen, dass wir in Wirklichkeit 13 Sternzeichen haben würden.

Wenngleich diese These umstritten ist, so würde sie doch unser gesamtes Konstrukt der Sternbilder und Sternzeichen gehörig durcheinanderwirbeln. Denn würde man den Schlangenträger als 13. Sternzeichen anerkennen, würden sich alle anderen Sonnenzeichen mitsamt ihren Geburtsdaten verschieben. Was ist dran an dieser These und welche Bedeutung hat dieses, den meisten, unbekannte Sternzeichen?

Video: Das perfekte Alter für jedes Sternzeichen zum Heiraten

Video von Esther Pistorius

Astrologie vs. Astronomie: Warum das 13. Sternzeichen umstritten ist

Man muss ja immer zwischen Astronomie, also der Sternenkunde, und der Astrologie unterscheiden, die sich mit der Sternbedeutung auseinandersetzt. Die Astronomie hat entdeckt, dass die Erde auf ihrem Weg im Laufe eines Jahres um die Sonne herum, verschiedene Sternenbilder durchläuft.

Und hier haben die Astronomen eben ein weiteres Sternenbild entdeckt, an dem die Erde vorüberzieht. Das Sternenbild des Schlangenträgers, lateinisch auch Ophiuchus genannt. Dieser ist nach dem griechischen Gott der Heilkunst Asklepios benannt. Und das aus einem einfachen Grund: Das Sternenbild erinnert an den Äskulapstab, den wir aus der Medizin kennen. Also der Stab um den sich eine Schlange wickelt. So kam dieses Sternenbild zu seinem Namen.

Wenn man es am Himmel sucht, so liegt es in der Nähe oberhalb von den Sternbildern Skorpion und Schütze. So zumindest die Meinung der Astronomen.

Die Astrologen hingegen nehmen den Schlangenträger nicht in den Reigen der bekannten zwölf Sternzeichen auf. Sie halten sich an den tropischen Tierkreis. Dieser ist für das Jahr in zwölf gleich große Zeitabschnitte eingeteilt, die den uns aus den Horoskopen bekannten Sternzeichen entsprechen.

Auch lesen: Wasser, Feuer, Erde, Luft: Die Sternzeichen und die 4 Elemente

Warum war das 13. Sternzeichen lang unbeachtet?

Geht man weit in der Geschichte zurück, zeigt sich, dass bereits die Babylonier vor mehr als 2000 Jahren von dem Sternenbild Kenntnis hatten. Dennoch sind die unterschiedlichen Sternenbilder am Himmel, die wir sehen, nicht so starr, wie man glauben möchte.

Die Gründe dafür liegen im Weltall. Bekanntlich kreist unsere Erde um die Sonne. Von uns aus gesehen durchläuft die Sonne innerhalb eines Jahres verschiedene Sternenbilder am Himmel. Die 12 Tierkreiszeichen.

Fakt ist jedoch auch, dass sich die Laufbahn der Sonne von uns aus gesehen verschiebt. Die Gezeitenkräfte von Sonne und Mond, aber vor allem die Anziehungskraft des Mondes sorgt nämlich für eine Schwankung der Erdachse. Die Folge: Die Verweildauer der Sonne in einem Sternbild hat sich verschoben.

Wenn also früher ein Tierkreiszeichen mit dem astronomischen Tierkreis übereinstimmte, so hat sich das im Laufe der Jahre und Jahrhunderte verschoben aufgrund der Veränderung der Erdachse. Diese Richtungsänderung der Erdachse wird auch Präzession genannt. Und die sorgt eben dafür, dass sich die Sternenbilder mit ihren jeweils 30°-Abschnitten auf der Ekliptik (also die Ebene auf der die Sonne und die Planeten liegen) längst verschoben haben.

Und genau deshalb bringen Astronomen eben auch das 13. Tierkreissternzeichen ins Gespräch. Die Astrologen hingegen bleiben bei ihrem starren System der zwölf Sternzeichen samt ihren Zeiträumen und richten ihre Aussagen und Horoskope darauf aus.

Auch lesen: Soulmates: Diese 4 Sternzeichen sind die perfekten Partner!

Auch lesen: Keltisches Horoskop: Welcher Baum bist du?

Welches Datum steht für den Schlangenträger?

Was also, wenn man die Erkenntnisse der Astronomen auf die Astrologie übertragen würde? Was würde das für die einzelnen Tierkreiszeichen bedeuten? Nun, das 13. Tierkreiszeichen läge demnach zwischen dem 29./30. November und 17./18. Dezember. Und dieses Datum, das ja zwischen dem Zeichen Skorpion und Schütze liegt, würde dafür sorgen, dass sich auch die Zeiträume für die anderen Sonnenzeichen komplett verschieben. Der Zwilling beispielsweise, der zwischen dem 21. Mai und 21. Juni angesiedelt ist, läge plötzlich viel viel später, nämlich zwischen dem 22. Juni und 20. Juli.

Auch lesen: Chinesische Sternzeichen: Welches du bist und was das bedeutet

Das wären die neuen Daten für die uns bisher bekannten 12 Tierkreiszeichen:

Steinbock: 21. Januar bis 16. Februar
Wassermann: 17. Februar bis 12. März
Fische: 13. März bis 18. April
Widder: 19. April bis 14. Mai
Stier: 15. Mai bis 21. Juni
Zwillinge: 22. Juni bis 20. Juli
Krebs: 21. Juli bis 10. August
Löwe: 11. August bis 16. September
Jungfrau: 17. September bis 31. Oktober
Waage: 1. November bis 23. November
Skorpion: 24. November bis 28. November
Schlangenträger: 29. November bis 17. Dezember
Schütze: 18. Dezember bis 20. Januar

Auch lesen: Wasser, Erde, Feuer, Luft: Die Bedeutung der 4 Elemente für die 12 Sternzeichen

Der Charakter des 13. Sternzeichens

Schaut man sich die Charaktereigenschaften des Schlangenträgers an, erkennt man viele Eigenschaften, die auch dem Zeichen Skorpion und Schützen zugesagt werden. Er scheint somit eine gute Mischung aus beiden Charakteren zu sein, besitzt aber auch von beiden Zeichen ein paar negative Eigenschaften.

Als positive Eigenschaften des 13. Sternzeichens werden genannt:

  • diszipliniert
  • intelligent und tiefgründig
  • weltoffen
  • idealistisch
  • visionär
  • leidenschaftlich
  • begeisterungsfähig

Als negative Eigenschaften des Schlangenträgers werden genannt:

  • eifersüchtig
  • leicht cholerisch
  • oft wenig rational
  • wenig tolerant gegenüber anderen Meinungen
  • verbissen ehrgeizig

decore-1
decore-2
decore-3
decore-4
decore-5

NEWS
LETTERS

News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Was wir mit der These der 13 Sternzeichen für uns anfangen sollten

Natürlich ist jeder Mensch ein Individuum und nicht immer stimmt alles gleichermaßen für jeden, was die Astrologie sagt. Nehmen wir sie also besser als Richtschnur und Ratgeber, nicht als unumstößliche Wahrheit. Es liegt letztlich an jedem einzelnen, was er aus Sternenkonstellationen, Sternzeichen-typischen Charaktereigenschaften und Vorhersagen macht.

Deshalb lohnt es sich eben immer, zu schauen, welche Eigenheiten man von seinem Sternenbild hat und welche vielleicht eher auf das Sternzeichen davor oder dahinter stammen können. Nehmen wir die Theorie mit dem 13. Sternzeichen doch mit Interesse und Neugier auf und schauen, was in diesem geänderten Sternzeichensystem auf uns selbst zutreffen könnte. Denn eins ist ja schon länger klar: Jedes Sternzeichen mag Eigenheiten und Charakterzüge haben, aber jeder Mensch ist und bleibt dennoch ein Individuum mit ganz besonderen Ticks, Macken und wunderbaren Fähigkeiten.