Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Afrikanische Erdnusssuppe: Wärmende Feierabendküche mit ganz viel Gemüse

Afrikanische Erdnusssuppe
Dieser Gemüse-Eintopf mit Erdnuss ist genau das Richtige im Winter. Credit: Adobe Stock

Nach der Arbeit habt ihr keine Lust auf komplizierte Rezepte? Dann ist diese cremige Erdnusssuppe genau das Richtige für euch. Einfach die Zutaten schnippeln, Brühe und Erdnussbutter dazu und der Topf erledigt den Rest.

Ich liebe ja Erdnussbutter! Auf dem Brot, als süße Peanut Butter Cup oder leckeren Dip zu meinen Sommerrollen. In Suppen und Eintöpfen macht sich so ein Löffelchen Erdnussbutter aber auch richtig gut und sorgt für eine cremige Konsistenz.

Eines meiner liebsten Feierabend-Rezepte ist diese afrikanische Erdnusssuppe. Sie ist reich an Gemüse, super nussig und die gerösteten Erdnüsse sorgen für eine extra Portion Crunch.

Ob ihr sie in eine Decke gewickelt auf dem Sofa löffelt, während es draußen regnet, oder einen großen Topf für die ganze Familie vorbereitet: Diese afrikanische Erdnusssuppe gehört auf euren Kochplan.

Noch mehr raffinierte Suppen-Rezepte:

Rezept für eine afrikanische Erdnusssuppe

Was ich so an Gemüsesuppen liebe? Man kann einfach schauen, was der Kühlschrank so hergibt oder dringend aufgebraucht werden muss. In meiner afrikanischen Erdnusssuppe mag ich vor allem Kohl und Karotten. Brokkoli, Spinat oder Paprika machen sich aber auch richtig gut darin.

Zutaten für ca. 4 Portionen:

  • 350 g Weißkohl
  • 2 Süßkartoffeln
  • 2 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 g stückige Tomaten (aus der Dose)
  • 400 g Kokosmilch
  • 500 ml Gemüse- oder Hühnerbrühe
  • 4 EL Erdnussbutter
  • 200 g geröstete Erdnüsse
  • 2 EL Öl
  • 2 TL Currypulver
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer

Und so wird’s gemacht:
1. Süßkartoffeln, Möhren und Zwiebel schälen und in grobe Stücke schneiden. Vom Weißkohl die äußeren, dicken Blätter entfernen, vierteln, waschen, den Strunk entfernen und in Streifen schneiden. Die Knoblauchzehe klein hacken oder durch eine Knoblauchpresse geben.

2. Öl in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebel glasig darin andünsten. Dann Knoblauch, Weißkohl, Möhren und Süßkartoffel dazugeben und ein paar Minuten mit anrösten, bis der Kohl etwas zusammengefallen ist.

3. Das Gemüse mit Currypulver, Paprikapulver, Kreuzkümmel und einer Prise Zucker würzen. Anschließend mit Brühe und Kokosmilch ablöschen. Zum Schluss die stückigen Tomaten und die Erdnussbutter unterrühren. Kurz aufkochen lassen, dann bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen.

4. Abschließend die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den gerösteten Erdnüssen als Topping servieren. Die könnt ihr vorher mit einem Nudelholz oder Mörser (einen Mörser aus Granit bekommt ihr hier bei Amazon*) etwas zerkleinern. Guten Appetit!

Tipp: Wer gerne etwas schärfer isst, kann die Suppe noch mit Chilipulver oder einem TL Sambal Oelek würzen.

App-Empfehlung: Du fragst dich häufig, was du kochen sollst? Die kostenlose EatClub-App macht Schluss damit. Von schnellen Feierabend-Gerichten, über gesunde Rezepte bis hin zu Angeberessen ist alles dabei. Praktisch: Mit der digitalen Einkaufsliste der App sparst du außerdem Zeit im Supermarkt!

Wir hoffen, dass euch das Rezept gefällt, und wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken & Probieren! Schreibt uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche!