Home / Living / Kochen & Backen

Living

Eiswunder selber machen: Rezept für Eissoße, die fest wird

von Nicole Molitor Erstellt am 3. August 2020
Eiswunder selber machen: Rezept für Eissoße, die fest wird© unsplash.com/Shashi Charles

Schokoladensoße, die direkt auf dem Eis gefriert? Wir verraten, wie ihr das sogenannte Eiswunder selber machen könnt – aus gerade mal zwei Zutaten!

In der Eiswelt gibt es viele Kreationen, die uns vor ein Rätsel stellen. Frittiertes Eis zum Beispiel. Oder Eissoße, die auf dem Eis fest wird, und bezeichnenderweise "Eiswunder" heißt – im englischsprachigen Raum auch als "Magic Shell", also "magische Hülle" bekannt.

Jahrelang habe ich in dem Glauben gelebt, dass diese Gefrierfähigkeit auf irgendwelchen verrückten Zusatzstoffen beruht. Aber kürzlich wurden mir die Augen geöffnet: Man kann Eiswunder selber machen. Sogar super einfach, mit nur zwei Zutaten. Mindblowing!

Mein neues Wissen möchte ich mit euch teilen. Kommt mit mir ins Eis-Wunderland und erfahrt, wie ihr im Nullkommanichts eine knackige Eiskruste herstellen könnt.

Wie funktioniert Eiswunder?

Um das Geheimnis von Eiswunder zu lüften, muss ich euch zuerst die wichtigste Zutat für gefrierende Eissoße vorstellen. Trommelwirbel. Kokosöl!

Das Pflanzenfett aus der Kokosnuss wird nicht nur gerne als veganer Butterersatz oder für exotische Speisen in der asiatischen Küche eingesetzt, es lässt auch die Eissoße fest werden. Aber wie kann das funktionieren?

Wie so oft in der kulinarischen Welt spielt auch hier Chemie die Hauptrolle. Dass das (selbstgemachte) Eiswunder wirkt, wie es wirkt, liegt an der Zusammensetzung des Kokosfetts.

Das Öl besteht zum Großteil aus gesättigten Fettsäuren. Die sind der Grund, weshalb Kokosöl bei Zimmertemperatur fest ist, aber schnell schmilzt.

Kommt flüssiges Kokosöl mit etwas Kaltem wie Eiscreme in Kontakt, verfestigen sich die Fette und das Öl gefriert (deshalb soll Kokosöl nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden). Dadurch wird die Eissoße so schnell hart, dass es wie Magie erscheint.

Lesetipp: Doch kein Superfood? DESHALB warnen Wissenschaftler jetzt vor Kokosöl

Eiswunder-Rezept: So gelingt die Fettglasur für Eis

Natürlich geht niemand hin und kippt geschmolzenes Kokosöl über sein Eis. Eine leckere Fettglasur entsteht daraus erst in der Kombination mit Schokolade. Ob ihr weiße, dunkle oder klassische Vollmilchschokolade nehmt, ist euch selbst überlassen.

Tipp: Genau wie beim Pimpen von Schokoladentafeln lässt sich auch die selbstgemachte Schokosoße verfeinern. Probiert mal Mischungen von weißer Schokolade mit Zimt oder mixt etwas Chilipulver in die geschmolzene Schoki. Damit bekommt euer Eiswunder einen neuen Kick.

Für das Grundrezept braucht ihr diese Zutaten:

  • 230 g Schokolade
  • 75 g Kokosöl


So geht die Zubereitung:
Schokolade abwiegen und in kleine Stückchen hacken. Zusammen mit dem Kokosöl im Wasserbad schmelzen und immer wieder umrühren. Abkühlen lassen und die Schokosauce über euer Lieblingseis geben. Kurz warten, bis die Schokolade fest wird, und dann habt ihr den perfekten Schokoladenüberzug.

Im Video: So schmelzt ihr Schokolade im Wasserbad

Video von Diane Buckstegge

Tipp: Wenn ihr veganes Eiswunder selber machen wollt, solltet ihr darauf achten, dass ihr vegane Schokolade ohne Milchpulver findet (hier bei Amazon)*. Kokosöl ist ohnehin rein pflanzlichen Ursprungs.

Das einfache Rezept für die crispe Eisglasur stammt aus dem Kochbuch "Veganista: Pionierinnen der neuen Eiszeit" von Cecilia Havmöller und Susanna Paller. Die beiden Eisprinzessinnen betreiben mehrere vegane Eisdielen in Wien und haben mit ihren Kreationen auch bereits Schauspieler Christoph Maria Herbst um den Finger gewickelt.

> Hier findet ihr das vegane Eisbuch bei Amazon.*

In ihrem Buch rücken die Zwei mit einigen ihrer genialen Rezepte für selbstgemachtes veganes Eis raus und inspirieren zu ausgefallenen Versuchen mit echten Brownies, Ingwer und Basilikum. Ideen für leckere Toppings on top.

Wie lange ist selbstgemachte Eiswunder-Soße haltbar?

Eure magische Eissoße hält sich im Kühlschrank 1–2 Wochen. Durch die Kälte verfestigt sich die Soße natürlich wieder. Daher müsst ihr sie vor dem nächsten Einsatz noch einmal kurz in ein warmes Wasserbad stellen. Dann wird sie rasch wieder flüssig.

Wozu schmeckt die gefrierende Schokosoße?

Eine schokoladige Eiskruste macht alles besser. Wichtigster Vorteil gegenüber einer flüssigen Schokosoße wie bei einer Dame Blanche ist allerdings, dass Eiswunder nicht tropft. Der Kälteschock frostet die Soße binnen Sekunden. Perfekt für Eis, das man im Hörnchen auf der Hand essen will.

Aber auch in Eisbechern könnt ihr die selbstgemachte Eiswunder-Soße verwenden. Entweder sprenkelt ihr die Eiskugeln damit dekorativ oder ihr hüllt sie komplett in eine knackige Schokohülle ein. Früher nannte man das Ganze "Eismohr" – speziell bei schokoladig eingehülltem Schokoeis – wobei dieser Ausdruck heute bekanntlich als rassistisch gilt und nicht mehr verwendet wird.

Besonders gut passt die DIY-Schokosoße zu Eissorten wie Vanille, Nuss oder Karamell. Aber auch zu Erdbeer, Himbeer oder anderem Fruchteis schmeckt die Schokoladensoße. Zusammen mit Kokoseis wird daraus Bounty-Eis. Bei Kindern ein echter Renner. Mit Minzeis schafft ihr eine Art After-Eight-Dessert.

Die Veganista-Queens haben außerdem noch einen ganz besonderen Trick für euch: Eiswunder direkt in die Eismaschine geben. Am besten kurz vor Ende des Gefrierprozesses. Damit bekommt eure selbstgemachte Eiscreme leckere Schokostückchen!

> Eismaschinen gibt's hier zum Beispiel bei Otto.*

Tipp: Probiert die schnell frostende Fettglasur doch mal auf Frozen Yoghurt aus oder verziert damit eure Eiskreationen am Stiel.

* Affiliate Link