Home / Lifestyle / Kochen & Backen

Gezwirbelte Donuts: So einfach macht ihr koreanische Krapfen selbst

von Linda Hohlstein Erstellt am 26.09.21 um 10:00

Diesen gezwirbelten Donuts kann man einfach nicht widerstehen! Die süße Teigware ist nicht nur lecker, sondern auch super einfach zu machen. Man kennt die besonderen Donuts auch als koreanische Krapfen. Wir zeigen euch, wie sie gelingen.

Von außen leicht knusprig und von innen herrlich weich und warm: Die koreanischen Krapfen sind ein purer Genuss und unfassbar lecker. Da die Krapfen gezwirbelt sind, sehen sie sogar besonders schön aus und lassen sich gut in Kombination mit geschmolzener Schokolade genießen.

Aber von was sprechen wir denn jetzt, Krapfen oder Donut? Was man in Amerika und mittlerweile auch hier als Donut kennt, ist im Prinzip auch ein Krapfen, bei dem die Form einfach besonders ist und bei dem das Rezept ein wenig abgeändert wurde. Letztlich besteht sowohl der Krapfen als auch ein Donut aus einem luftigen Teig, der in Fett frittiert wird.

Koreanische Krapfen: Einfaches & schnelles Rezept

Die Herstellung des Krapfenteigs ist wirklich kein Hexenwerk. Denn hat man erstmal den Teig fertig zubereitet, kann man sich entspannt 45 Minuten aufs Sofa schmeißen. Denn in dieser Zeit muss der Teig gehen. Danach werden aus dem Teig 16 gezwirbelte Donuts gezaubert, indem die einzelnen Teigabschnitte eingedreht und dann frittiert werden. Falls du noch keine Fritteuse besitzt, hier kannst du auf Amazon* ein sehr gutes Modell bestellen.

Diese Zutaten braucht ihr für 16 Stück:

  • 290 g Mehl
  • 30 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 25 ml Milch
  • 7 g Hefe
  • 1 Ei
  • Etwas Salz
  • 1 TL Zimt
  • Öl zum Frittieren

Auch interessant: Milchschnitten-Kuchen: Super cremig und schnell gemacht

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Milch, Ei, zerlassene Butter, Hefe, Salz, und den Zucker miteinander verrühren und anschließend zum Mehl geben.

2. Kneten bis der Teig eine gleichmäßige Konsistenz hat. Der Teig muss abgedeckt ca. 45 Minuten ruhen.

3. Wenn der Teig aufgegangen ist, in 16 gleich große Teile aufteilen. Die einzelnen Stücke zu länglichen Abschnitten formen, die Enden in entgegengesetzte Richtung drehen und zu Achten zusammenlegen.

4. Das Frittierfett in einem Topf schmelzen und auf 180 Grad erhitzen, die Donuts vorsichtig nach und nach frittieren, bis sie von allen Seiten schön braun sind.

5. Die frittierten Krapfen auf ein Küchentuch setzen, sodass das überschüssige Fett aufgefangen wird.

6. Am besten schmecken die Donuts, wenn man sie noch mit einer Mischung aus Zimt und Puderzucker bestreut.

Auch lesen: Schokokuchen ohne Zucker: Dieses Gebäck hat nur 50 Kalorien

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Lasst euch die saftigen Donuts schmecken und schickt uns doch gerne ein Foto eures Ergebnisses auf Instagram oder Facebook. Wir freuen uns darauf!

* Affiliate-Link

52 mal geteilt