Home / Living / Kochen & Backen / Do it yourself: So einfach kannst du einen Hugo-Cocktail selber machen

© iStock
Living

Do it yourself: So einfach kannst du einen Hugo-Cocktail selber machen

Christina Cascino
von Christina Cascino Veröffentlicht am 1. September 2018
215 mal geteilt
A-
A+

Der Hugo gehört mittlerweile zum absoluten Cocktail-Klassiker und ist gerade an heißen Sommertagen nicht mehr wegzudenken. Deswegen machen wir das fruchtig-süße Erfrischungsgetränk ganz einfach selbst und genießen ihn gemütlich auf dem Balkon.

Was gibt es besseres als an einem sonnigen Tag im Sommer einen eisgekühlten Hugo zu schlürfen? Der Sommercocktail ist herrlich erfrischend, angenehm fruchtig-süß und zählt definitiv zu unseren absoluten Lieblingsgetränken. Und natürlich schmeckt so ein Hugo auch im Winter.

Doch dafür jedes Mal in eine Cocktail-Bar fahren? Nö! Wir machen Hugo ab sofort einfach selbst. Die Zubereitung des Cocktails ist super easy: Prosecco, Sodawasser, Minze und nicht zu vergessen, der Star im Hugo: Holunderblütensirup.

Ab sofort kannst du deinen Hugo ganz gemütlich zu Hause genießen. Wie du das fruchtig-prickelnde Erfrischungsgetränk selber machen kannst, was sich hinter einem Hot Hugo verbirgt und welche Zutaten du benötigst, erfährst du hier.

Hugo selber machen: Das Rezept

Zutaten (für 1 Cocktail):

  • 150 ml Prosecco oder Sekt
  • 2 cl Holunderblütensirup
  • 1 Schuss (ca. 50 ml) Sprudelwasser
  • frische Minze
  • Eiswürfel
  • Limette

Das klassische Hugo-Rezept wird mit Prosecco gemacht. Es gibt aber mittlerweile zahlreiche weitere Hugo-Varianten, z.B. mit Sekt, Champagner oder Weißwein. Statt Holunderblütensirup wird auch gerne Holunderblütenlikör genutzt.

Die Hugo Zubereitung:

1. Zwei bis drei Eiswürfel sowie einige Minzblätter in ein Weißweinglas geben. Für zusätzliches Minzaroma kannst du die Blätter zuvor auch an der Glasinnenseite reiben.

2. Anschließend den Holunderblütensirup hinzugeben und das Glas mit Prosecco und Sprudelwasser auffüllen.

3. Wer mag, kann den Cocktail nun noch mit dem Saft einer Limette und Limettenscheiben verfeinern.

Alkoholfreier Hugo, so geht's ohne!

Alle, die auf Alkohol verzichten möchten, müssen nicht gleichzeitig auf einen Hugo verzichten. Denn der Sommer-Cocktail kann auch ganz einfach ohne Alkohol, also ohne Prosecco, Sekt oder Wein gemacht werden. Eine tolle Basis für einen alkoholfreien Hugo ist Traubensaft oder Ginger Ale.

Rezept für heißen Hugo - viel besser als jeder Glühwein

Hugo kann man nur kalt genießen? Falsch! Wer den Cocktail-Klassiker noch nie warm genossen hat, hat definitiv was verpasst. Gerade an kalten Wintertagen und in der Weihnachtszeit ist der Hot Hugo die perfekte Alternative für alle, die genug von Glühwein haben.

So gelingt die heiße Hugo-Variante:

Ihr brauch für ca. 6 Getränke:

  • 1,5 Liter trockenen Weißwein
  • 350 ml Holunderblütensirup
  • mehrere frische Minz-Zweige
  • Limetten

Zubereitung:

1. Weißwein, Holunderblütensirup und den Saft einer Limette in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen. Achtung: Flüssigkeit nicht zum Kochen bringen, damit der Alkohol erhalten bleibt.

2. Die Mischung etwa 15 Minuten ziehen lassen.

3. Die heiße Mischung in Tassen oder hitzebeständige Gläser verteilen und mit Minze garnieren - fertig!

Tipp: Wer es gerne würzig mag, der kann zusätzlich eine Stange Zimt mit in der Flüssigkeit erhitzen. Gleiches gilt für Ingwer - hierbei solltet ihr jedoch nicht übertreiben, sonst wird's scharf.

Was dein Lieblingsdrink über dich verrät:

Noch mehr Cocktail-Ideen findest du hier:

Nicht immer nur Hugo: 5 richtig coole Cocktail-Alternativen

Aperol Sprizz & Lillet waren gestern! DAS ist der It-Drink des Sommers

Ausgefallene Cocktails ohne Alkohol: Die 6 besten Mocktail-Rezepte

Cocktails als Eis am Stiel: Geniale Poptails-Rezepte

Auch auf gofeminin: kühle Drinks mitten im heissen Sommer

Erfrischende Getränke im Handumdrehen! © iStock
von Christina Cascino 215 mal geteilt