Home / Living / Kochen & Backen

Living

Zitronen-Joghurt-Muffins: Weltbestes Rezept - so saftig

von Ann-Kathrin Schöll Erstellt am 3. Juli 2020
2 442 mal geteilt
Zitronen-Joghurt-Muffins: Weltbestes Rezept - so saftig© Getty Images

Lust auf einen fruchtigen Sommerkuchen, aber keine Zeit oder Lust, lange in der Küche zu stehen? Dann sind diese schnellen und super saftigen Zitronen-Joghurt-Muffins einfach perfekt!

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber mich überfällt der Kuchenhunger meistens sehr spontan. Vorzugsweise nach dem Abendessen, wenn ich Lust auf einen Nachtisch habe. So auch letztens wieder. Das Problem: Ich hatte weder sehr viel Mehl, noch sehr viel Butter zuhause. Es musste also ein Rezept für kleine Küchlein her. Der Vorteil der Mini-Kuchen: Sie gelingen sehr viel schneller als ihre ausgewachsenen Verwandten.

Weil ich noch eine Bio-Zitrone und im Kühlschrank noch griechischen Joghurt übrig hatte, fiel die Wahl auf ein fruchtig-sommerliches Rezept für Zitronen-Joghurt-Muffins, die ich kurzerhand in einer Backform für Mini-Guglhupf (gibt's hier bei Amazon*) gebacken habe. So viel vorweg: Die Törtchen waren ein echtes Gedicht! Super zart und wunderbar saftig.

Zitronen-Joghurt-Muffins: Einfaches Rezept

Ich habe um 19 Uhr mit dem Backen angefangen und konnte schon um 19:45 Uhr in ein noch leicht warmes Törtchen beißen. Das Rezept für Zitronen-Joghurt-Muffins ist also perfekt für alle Ungeduldigen unter euch.

Zutaten für 12 Mini-Guglhupf:

  • 100 g Butter
  • 140 g Zucker
  • 2 Eier
  • 190 g Mehl (550er)
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt
  • ½ TL Vanille-Extrakt
  • 100 g griechischen Joghurt
  • 1 Bio-Zitrone
  • Mini-Guglhupf-Form
  • etwas Öl


So geht's:
Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Guglhupf-Form mit neutralem Pflanzenöl oder Trennspray einfetten. Alternativ könnt ihr euch ein Muffinblech verwenden.

Die Bio-Zitrone heiß abwaschen und das Gelbe der Schale mit einer feinen Reibe abreiben.

Die Butter bei 400 Watt in einer Schüssel abgedeckt für ca. 45 Sekunden erhitzen, bis sie weich ist. Ihr könnt die Butter alternativ auch schon früher aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie weich wird.

In einer Schüssel das Mehl mit dem Backpulver, dem Salz und dem Zimt mischen. Ich habe 550er-Mehl verwendet, ihr könnt aber genauso gut "normales" 405er Mehl nehmen.

In einer kleineren Schüssel den Joghurt, zusammen mit dem Zitronenabrieb, dem Saft der Zitrone und dem Vanille-Extrakt verrühren. Wenn ihr keinen Vanille-Extrakt habt, könnt ihr auch ein Päckchen Vanille-Zucker benutzen. Da meine verwendete Bio-Zitrone sehr groß und saftig war, wurde die Joghurt-Zitronen-Masse bei mir sehr flüssig. Das macht aber nichts.

Jetzt Die Butter zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig aufschlagen. Ich habe dazu meine Küchenmaschine (gibt's hier gerade sehr günstig bei Amazon*) verwendet. Ihr könnt aber auch einen Handmixer benutzen.

Ist die Butter-Zucker-Masse hell und cremig, nacheinander die beiden Eier dazu geben und jedes Ei ca. 1 Minute lang schlagen.

Danach abwechselnd esslöffelweise die Mehl-Backpulver-Salz-Mischung und die Joghurt-Zitronen-Vanille-Mischung dazu geben, bis der Teig glatt ist. Wichtig: Das Mehl nicht zu schnell und zu lange einrühren, sonst werden die Törtchen beim Backen gummiartig. Stell euren Mixer lieber auf eine niedrigere Stufe.

Den Teig gleichmäßig in die Backform einfüllen und die Törtchen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 20-25 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe überprüfen, ob der Teig gar ist. Bei mir haben die Törtchen gute 25 Minuten gebraucht. Die Backzeit richtet sich aber nach eurem Ofen.

Tipp: Ich lasse die Törtchen nach Ablauf der Backzeit gerne noch 5 Minuten im ausgeschalteten Backofen auskühlen. Dadurch fallen sie nicht zusammen und bleiben fluffig. Die Form erst dann aus dem Ofen nehmen und die Muffins für mindestens 15 Minuten in der Form auskühlen lassen. Erst danach stürzen.

Im Video: Schnelles Rezept für einen klassischen Zitronenkuchen

Video von Aischa Butt

Joghurt-Zitronen-Muffins mit Toppings veredeln

Die kleinen Küchlein schmecken herrlich frisch und sommerlich. Den zitronigen Geschmack könnt ihr mit einem Topping noch stärker hervorheben. Als Glasur eignet sich ein einfacher Zitronen-Zuckerguss. Dazu 200 g Puderzucker mit 2 EL Zitronensaft verquirlen. Die Törtchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Kuchengitter stellen und mit dem Guss übergießen. Zum Schluss mit etwas Zitronenabrieb bestreuen.

Lest auch: Die besten Rezepte für spritzige Sommerkuchen

Eine andere, zuckerfreie Variante ist ein Topping aus griechischem Joghurt und etwas Zitronenabrieb. Es verleiht den Muffins eine noch frischere Note, eignet sich aber nur, wenn ihr sie sofort verputzt.

Rezept-Tipp: Heidelbeer-Joghurt-Kuchen mit Zitrone

Ich würde mich freuen, wenn ihr das Rezept bei Gelegenheit mal ausprobiert und uns auf Instagram oder Pinterest verratet, wie euch die Törtchen geschmeckt haben. Bis dahin: Frohes Backen!

*Affiliate-Link

2 442 mal geteilt