Home / Lifestyle / Kochen & Backen

Lifestyle

Kastenkuchen: Echter Klassiker! Super schnelles Rezept

von Jessica Stolz Erstellt am 5. Mai 2021

Oft sind es die einfachen Rezepte, die richtig gut schmecken. Hier kommt ein Rezept für einen fluffigen Kastenkuchen. Super einfach und in weniger als 10 Minuten zubereitet!

Manchmal muss es einfach richtig schnell gehen. Zum Beispiel, weil wir Heißhunger auf einen Kuchen haben, aber keine Geduld, stundenlang in der Küche zu stehen. Oder, weil unerwarteter Besuch kommt. Für diese Notfälle haben wir ein geniales Rezept für einen blitzschnellen Kastenkuchen.

Der Kastenkuchen ist im Handumdrehen fertig – für die Zubereitung braucht ihr maximal 10 Minuten. Außerdem benötigt ihr nur wenige Zutaten, die ihr wahrscheinlich auch schon im Haus habt. Ist euch der klassische Kastenkuchen doch zu langweilig, verraten wir außerdem, wie ihr ihn mit wenigen Handgriffen pimpen könnt.

Kastenkuchen: Schnelles Rezept in unter 10 Minuten

Oft sind es die ganz einfachen, unaufgeregten Sachen, die am besten schmecken. So ist das auch mit dem Kastenkuchen. Schon beim Backen verbreitet sich der wunderbare Kuchenduft im ganzen Haus. Der Kastenkuchen hat eine angenehme Süße, ist schön locker und fluffig. Das Rezept ist so einfach, dass es auch Backanfängern gelingt. Ein gut zubereiteter Kastenkuchen schmeckt letztlich allen, egal ob Kindern oder Erwachsenen, und ist deshalb immer sehr beliebt auf jeder Kaffeetafel.

Diese Zutaten benötigt ihr:

  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • 100 ml Öl
  • 230 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker

Und so gelingt die Zubereitung:

1.
Eier, Zucker, Öl, Mehl, Backpulver und Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät oder einem Schneebesen schaumig schlagen.

2. Ofen auf 180 Umluft vorheizen. Kastenform einfetten oder mit Backpapier auslegen. Teig einfüllen.

3. Kastenform in den Ofen stellen und den Kuchen für circa 35 Minuten backen. Nach etwa 15 Minuten könnt ihr den Kuchen mit einem Messer längs einschneiden, damit er nicht "aufplatzt". Zum Schluss mit Puderzucker bestreuen. So einfach und so lecker!

Eher Team Schoko? Im Video findet ihr ein geniales Schokokuchen-Rezept

Video von Aischa Butt

Kastenkuchen pimpen

Obwohl der Kastenkuchen wirklich unglaublich lecker und unschlagbar schnell zubereitet ist, gibt er zugegebenermaßen optisch nicht besonders viel her. Wenn ihr Eindruck schinden wollt, könnt ihr ihn deshalb noch mit ein paar einfachen Handgriffen verzieren. Wir hätten da für euch drei ebenso schöne wie einfache Ideen.

Auch lesen: Pannenhilfe beim Backen: Die 7 besten SOS-Tipps

1. Mit Zitronenglasur und Beeren

Super einfach und schnell könnt ihr den Kuchen mit einer simplen Zitronenglasur verzieren. Dafür einfach 150 g Puderzucker, 2 EL Zitronensaft und etwas Abrieb einer unbehandelten Zitrone in eine Schüssel geben und verrühren. Der Zuckerguss sollte am Ende dickflüssig und kräftig weiß sein. Falls der Guss zu wässrig ist, fügt ihr noch etwas Puderzucker hinzu. Die Zitronenglasur anschließend auf dem Kastenkuchen verteilen.

Jetzt könnt ihr ihn zusätzlich mit Obst verzieren. Möchtet ihr es reduziert halten, könnt ihr ihn zum Beispiel mit ein paar Zitronen- und Erdbeerscheiben garnieren. Auch gut passen Himbeeren, Heidelbeeren oder Brombeeren. Das bunte Obst sieht nicht nur hübsch aus, sondern verleiht dem Kuchen auch eine wunderbar fruchtige Note und macht ihn gleich zu etwas ganz Besonderem.

Lesetipp: Zitronenkuchen vom Blech: Einfachstes Rezept aller Zeiten

Auch lesen: Saftiger Vanillekuchen: Einfaches Rezept mit wenigen Zutaten

2. Schokoglasur

Eine weitere Methode, den Kastenkuchen zu verzieren: Schokolade. Dafür einfach die Schokolade eurer Wahl (egal ob Zartbitter-, Vollmilch- oder helle Schokolade) in Stücke brechen und in einem Wasserbad schmelzen. Ihr könnt die flüssige Schokolade nun gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen oder damit Schlieren ziehen. Dafür einfach etwas Glasur mit dem Löffel aufnehmen und über dem Kuchen "schweben" und leicht pendeln. Auch Schokosprenkler sehen toll aus.

3. Nüsse

Wer auf etwas Crunch im Kastenkuchen steht, kann den Kuchen auch mit Nüssen verzieren. Als Basis könnt ihr sowohl die Schokoglasur als auch den Zitronenguss nehmen. Zur Zitronenglasur passen gehackte Pistazien beispielsweise sehr gut. Für eine Schokoglasur könnt ihr Walnüsse, Haselnüsse oder Cashews verwenden. Schmeckt super gut und macht richtig was her, als hättet ihr euch super viel Mühe gegeben.

192 mal geteilt