Home / Living / Kochen & Backen

Living

Zitronenkuchen vom Blech: Einfachstes Rezept aller Zeiten

von Jessica Stolz Erstellt am 30. September 2020
422 mal geteilt
Zitronenkuchen vom Blech: Einfachstes Rezept aller Zeiten© Getty Images

Seid ihr bereit für den saftigsten, fluffigsten und noch dazu einfachsten Zitronenkuchen aller Zeiten? Wir verraten unser Blitz-Rezept für Zitronenkuchen vom Blech.

Oft müssen es gar nicht die ausgefallensten und aufwendigsten Rezepte sein, die gut schmecken. Ein klassischer Zitronenkuchen tut es definitiv auch. Besonders gut schmeckt der Kuchenklassiker, wenn er locker-fluffig und gleichzeitig schön saftig und erfrischend ist. Mit unserem Rezept ist das kein Hexenwerk.

Für den Zitronenkuchen vom Blech braucht ihr nur wenige Zutaten. Außerdem ist das Rezept super einfach und ruckzuck gemacht. Egal ob für spontanen Besuch, einen Kindergeburtstag oder als Häppchen zum Kaffee am Nachmittag – mit unserem Zitronenkuchen seid ihr auf der sicheren Seite. Das Rezept eignet sich auch für Back-Anfänger!

Zitronenkuchen vom Blech: Einfaches Rezept

Für unser Zitronenkuchen-Rezept verwenden wir den Saft von frischen Zitronen. Das sorgt für eine leicht säuerliche, fruchtige Note und bewirkt, dass der Kuchen nicht zu süß ist. Der Teig wird nach dem Backen schön fluffig. Der selbstgemachte Zuckerguss mit frischer Zitrone rundet den Geschmack des Blechkuchens ab und sorgt dafür, dass der Kuchen richtig schön saftig ist.

Das braucht ihr:
Für den Teig:

  • 350 g Butter
  • 350 g Zucker
  • 350 g Mehl
  • 6 Eier
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver

Für den Guss:

  • 1 Zitrone
  • 300 g Puderzucker

Und so geht's:

Backofen auf 140 Grad Umluft vorheizen. Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und verrühren. Anschließend ein Backblech einfetten oder mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen. Das Ganze kommt jetzt für etwa 20 Minuten in den Ofen. Testet zwischendurch mit einem Holzstäbchen, ob der Kuchen schon durch ist. Die Backzeit kann nämlich je nach Backofen oder Größe des Blechs variieren.

Wenn der Kuchen fertig ist, nehmt das Blech aus dem Ofen heraus und lasst ihn ein wenig abkühlen. In der Zwischenzeit könnt ihr schonmal die Glasur zubereiten. Dafür einfach 300g Puderzucker in eine Schüssel geben und mit dem Saft einer Zitrone zu einer cremigen Masse verarbeiten. Danach die Glasur gleichmäßig auf dem Blechkuchen verteilen – und fertig!

Eher Team Schoko? Im Video gibt's das Rezept für einen schnellen Schokokuchen

Video von Aischa Butt

Lest auch: Pannenhilfe beim Backen: Die 7 besten SOS-Tipps

Zitronen kuchen vom Blech pimpen

Geschmacklich ist der Kuchen einfach einmalig. Wir geben aber zu: Ein bisschen langweilig anzuschauen ist er schon. Mir nur wenigen Handgriffen könnt ihr euren Zitronenkuchen vom Blech Zum Schluss noch ein wenig pimpen. Dann sieht es auch gleich so aus, als hättet ihr euch beim Backen richtig viel Mühe gegeben.

Die Dekoration eures Zitronenkuchens könnt ihr natürlich vom Anlass abhängig machen. Braucht ihr den Kuchen für eine Kindergeburtstags-Party, könnt ihr ihn einfach mit ein paar bunten Streuseln oder Smarties dekorieren.

Lesetipp: Smarties Kuchen backen: Das sind die 4 besten Rezepte!

Unsere liebste Dekoration für die "erwachsene" Variante sind Pistazien. Die machen zum einen nämlich richtig viel her und lassen den Kuchen hochwertig aussehen. Zum anderen schmecken die leicht salzigen Pistazien unglaublich gut in Kombination mit dem süßen Zitronenguss. Ihr könnt euren Zitronenkuchen natürlich auch mit den Pistazien berieseln, wenn ihr ihn nicht auf einem Blech, sondern in einer herkömmlichen Springform gebacken habt.

So geht's: Pistazien klein hacken und über den noch feuchten Zuckerguss streuen. Ist der Zuckerguss getrocknet, könnt ihr den Kuchen servieren. So lecker!

Lest auch: Blechkuchen mit weißer Schokolade und Kirschen: So gut!

Ihr steht nicht so auf Pistazien und euch fehlt im Zitronenkuchen noch ein kleiner Frucht-Kick? Dann könnt ihr vor dem Servieren einfach ein paar Beeren (Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren) in die Mitte des Kuchenstücks legen. Zusätzlich könnt ihr auf dem Teller seitlich noch ein paar Beeren platzieren – auch das macht richtig viel her.

Die frische, säuerliche Note der Beeren passt hervorragend zu dem süßen, fluffigen Zitronenkuchen.

422 mal geteilt