Home / Living / Kochen & Backen / Smarties Kuchen backen: Das sind die 4 besten Rezepte!

© iStock
Living

Smarties Kuchen backen: Das sind die 4 besten Rezepte!

von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 22. März 2018
1 377 mal geteilt

Ihr möchtet einen außergewöhnlich schönen Kuchen backen? Dann ist ein Smarties-Kuchen einfach perfekt! Hier kommen 4 Rezepte von super leicht bis pfiffig.

Wer denkt, dass ein kunterbunter Smarties-Kuchen nur was für den Kindergeburtstag ist - der täuscht sich! Die Kleinen lieben diesen Kuchen zwar, doch auch große Geburtstagskinder kommen beim Anblick ins Schwärmen. Das Tolle an Smarties-Kuchen: Sie lassen sich schnell und einfach backen, machen aber gaaanz viel her.

Wir haben in der Redaktion herumgefragt und die 4 geniale Rezepte für Smarties-Kuchen ergattert. Hier kommen echte Angeber-Backwerke!

Smarties-Kuchen mit Kitkat-Rand

Die Basis für diesen traumhaften und unfassbar leckeren Smarties-Kuchen ist ein normaler Biskuitboden, der in einer 26er Springform gebacken wird. Nach Belieben könnt ihr ihn hell backen oder mit ein bisschen Kakaopulver in einen Schokobiskuit verwandeln. Der Clou dieses Smarties-Kuchen: Er ist gefüllt. Als Füllung eignet sich wie in unserem Fall eine Schokopudding-Creme, ihr könnt aber genauso gut Mousse au Chocolat oder Schokoladen-Buttercreme dafür verwenden.

Ihr braucht:
Für die Buiskuitböden:

  • 5 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 125 g Mehl
  • 125 g Speisestärke
  • 1/2 TL Backpulver


Für die Schokocreme:

  • 3 Blatt Gelatine
  • 2 Päckchen Puddingpulver "Schoko"
  • 1 l Milch
  • 300 g Schlagsahne


Zum Dekorieren:

  • 2 Pakete Mini-Kitkat (mindestens 35 Stück)
  • 2 Pakete Smarties

​So geht's:
Startet mit dem Biskuit. Dazu Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl mit Speisestärke und Backpulver verrühren. Dann unter die Ei-Zucker-Masse heben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in eine gefettete Springform füllen und im auf 175 °C Umluft vorgeheizten Backofen etwa 30 bis 35 Minuten backen. Vollständig auskühlen lassen. Danach den Boden mit einem großen scharfen Messer zweimal waagrecht durchschneiden, sodass ihr 3 Biskuitböden erhaltet.

Jetzt zur Schokocreme: Die Gelatine dazu nach Packungsanweisung einweichen. In der Zwischenzeit den Schokopudding nach Packungsanweisung kochen. Dafür einen Teil der Milch mit dem Puddingpulver verrühren, die restliche Milch zum Kochen bringen. Das angerührte Pulver in die köchelnde Milch geben, unter Rühren kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Die Gelatine ausdrücken, dann in die Puddingmasse legen und unter Rühren auflösen. Den Pudding mit Frischhaltefolie abdecken und auskühlen lassen. Zum Schluss die Sahne schlagen und unter die Puddingcreme heben.

Und schon geht's ans Zusammensetzen und Dekorieren des Smarties-Kuchen. Dazu den unteren Boden der Torte gleichmäßig mit einem Teil der Schokocreme bestreichen. Den zweiten Boden vorsichtig aufsetzen und ebenfalls mit einem Teil der Schokocreme bestreichen. Zum Schluss den letzten Boden aufsetzen und mit der restlichen Creme den Boden und die Seiten bestreichen.

Die Kitkats längs durchbrechen, sodass ihr zwei einzelne Schokoriegel habt. Die Riegel eng nebeneinander am Rand der Torte befestigen. Sie halten gut an der Creme. Zum Schluss wird die Torte mit Smarties bestreut. Damit sie besser hält, zum Schluss ein schönes Geschenkband darum binden. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Regenbogenfisch-Kuchen

Ihr habt wenig Zeit oder nicht so viel praktische Backerfahrung? Dann empfehlen wir euch das Smarties-Kuchen Modell "Regenbogenfisch". Hierfür könnt ihr jeden beliebigen Rührkuchen verwenden. Uns schmeckt Marmorkuchen am besten.

Poisson d'anniversaire #happybirthday #smartiescake

Ein Beitrag geteilt von Jessica Desvignes (@jess6kdd) am Feb 26, 2018 um 12:41 PST

Ihr braucht:

  • 200 g Magarine oder weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Milch
  • 30 g Backkakao
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Sahne
  • 150 g Smarties
  • 1 Marshmallow

​So geht's:
Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Backform mit Backpapier auslegen oder fetten und mit Mehl bestäuben. Sanella, Zucker und Vanillezucker mit den Quirlen des elektrischen Handrührers hell-cremig aufschlagen. Eier nacheinander einzeln unterrühren.

Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz vermischen und mit der Milch (2 EL für den dunklen Teig übrig lassen) kurz, aber sorgfältig unter den Teig rühren.

Den Teig halbieren. Eine Hälfte mit Backkakao und 2 EL Milch glatt rühren. Creme abwechselnd in die Springform füllen und mit einem Holzstäbchen marmorieren. Marmorkuchen im vorgeheizten Ofen im unteren Ofendrittel ca. 40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, am Holzstäbchen darf kein flüssiger Teig haften. Zebrakuchen ca. 15 Minuten abkühlen lassen und aus der Form lösen. Auskühlen lassen.

Für den Guss Schokolade in Stücke brechen und bei geringer Hitze in der Sahne schmelzen. Über den Kuchen verteilen. Marmorkuchen mit bunten Schokolinsen zum Regenbogenfisch machen. Dazu die Smarties halbmondförmig wie auf dem Bild zu erkennen auf die Schokolade kleben. Die andere Seite des Kuchens "frei lassen". Eine dunkle Schokolinse mit flüssiger Schokolade auf das Marshmallow kleben und als Auge auf den Kuchen setzen. Jetzt ein kleines Kuchenstück herausschneiden und auf der anderen Seite als Schwanzflosse ansetzen. Dieses noch mal mit Smarties dekorieren. Fertig ist der einfache Smarties-Kuchen!

Smarties-Regenbogentorte

Wer nach einem echten Angeber-Rezept sucht und genug Zeit und Lust hat, aufwändig zu backen, der sollte diese wahnsinnig schöne Regenbogentorte mit Smarties ausprobieren.

Ihr braucht:

  • 375 g weiche Butter
  • 375 g Zucker
  • 1 Pck. Vanille-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • etwas Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 6 Eier
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • Lebensmittelfarbe in Rot, Gelb und Blau

Für die Füllung:

  • 200 g Schlagsahne
  • 250 g weiße Kuvertüre

Zum Verzieren:

  • 1 weiße Fondatdecke
  • ca. 200 g Smarties
  • 50 g flüssige weiße Kuvertüre

So geht's:
Zuerst die Füllung vorbereiten. Diese am besten schon einen Tag vorher zubereiten und dann über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Dazu einfach die weiße Kuvertüre grob hacken und zusammen mit der Sahne in einem Topf erhitzen, bis die Schokolade komplett geschmolzen ist. In eine Schüssel umfüllen und in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag die Butter, zusammen mit Zucker, Vanille-Zucker, Zitronenabrieb und Salz luftig aufschlagen. Nacheinander die Eier dazu geben und jedes Ei für ca. eine Minute auf höchster Stufe aufschlagen. Das Mehl mit Backpulver vermischen und Esslöffelweise unter den Teig rühren. Den Teig in 6 gleich große Portionen aufteilen und in kleinere Schüsseln füllen. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen und eine 26er-Springform gut einfetten und mit Backpapier auslegen.

Nun die erste Teigportion mit der roten Lebensmittelfarbe einfärben, die zweite mit zwei Teilen gelber und einem Teil roter Lebensmittelfarbe Orange einfärben. Die dritte Gelb einfärben und die vierte Portion mit zwei Teilen gelber und einem Teil blauer Farbe Grün einfärben. Die fünfte Portion Blau einfärben und die letzte Teigportion mit 2 Teilen roter und einem Teil blauer Lebensmittelfarbe Lila einfärben. Die Böden dann einzeln bei 180°C Ober-/Unterhitze 25 Minuten backen.

Ist ein Boden fertig, die Springform sofort lösen und den Boden auf ein Kuchengitter stürzen. Anschließend die Springform kurz auskühlen lassen, wieder einfetten und mit Backpapier belegen und danach den nächsten Boden wie oben beschrieben backen. So weiter vorgehen, bis alle 6 Böden gebacken sind.

Jetzt die über Nacht fest gewordene Füllung mit einem Rührgerät luftig aufschlagen. Das Backpapier von den Böden abziehen und den lilafarbenen Boden auf eine Kuchenplatte legen. Diesen mit einem Esslöffel Creme bestreichen. Darauf den blauen Boden legen. Wieder mit Creme bestreichen, dann den grünen Boden auflegen. Im Farbverlauf weiter vorgehen, bis zum Schluss der rote Boden oben aufliegt. Anschließend die Torte komplett mit der restlichen Creme bestreichen und nochmal für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Jetzt die weiße Fondantdecke ausrollen und glatt auf die Torte auflegen. Überstehenden Fondant abschneiden. Weiße Schokolade schmelzen und damit die Smarties kreisförmig auf die Torte aufkleben. Fertig ist die aufwändige Regenbogentorte.

Surprise-Smarties-Torte

Ihr würdet von euch behaupten, dass ihr ganz gut backen könnt? Dann traut euch doch an diesen außergewöhnlichen Smarties-Kuchen heran. Damit werdet ihr garantiert alle am Tisch begeistern. Hier geht's zum Rezept!

Noch mehr außergewöhnlich gute Kuchen-Rezepte:

Schneller Kuchengenuss: Das sind die leckersten Blechkuchen-Rezepte!

Back-Nieten aufgepasst: DIESE 3 einfachen Kuchenrezepte gelingen immer!

von Ann-Kathrin Schöll 1 377 mal geteilt