Home / Living / Kochen & Backen

Living

Italienisches Ossobuco: Dieses Rezept müsst ihr kennen!

von Jessica Stolz Erstellt am 21. April 2021

Habt ihr Lust auf ein deftiges Fleischgericht direkt aus Italien? Dann probiert unbedingt unser Rezept für Ossobuco.

Bei Ossobuco handelt es sich um ein ganz besonderes Gericht, das definitiv nicht jeden Tag auf den Tellern landet. Wer auf deftige Fleischgerichte steht, der kommt bei Ossobuco auf seine Kosten.

Ossobuco ist ein Rezeptklassiker aus dem Norden Italiens. Beinahe jeder Italiener hat sein ganz eigenes Rezept für Ossobuco. Eins haben alle Gerichte aber gemeinsam: Es handelt sich um ein Schmorgericht aus Fleisch. Wörtlich übersetzt bedeutet Ossobuco übrigens "Knochen mit Loch". Traditionellerweise wird das Gericht mit Kalbshaxe zubereitet.

Für unser Rezept verwenden wir allerdings Truthahn. Wenn ihr diesen nicht bekommt, könnt ihr auch Rinderfleisch oder eine andere Geflügelsorte wie zum Beispiel Pute verwenden. Wir verraten euch unser einfaches Rezept für Ossobuco.

Italienisches Ossobuco: Einfaches Rezept

Dadurch, dass wir das Fleisch so lange im Bräter schmoren, wird es wunderbar zart und erhält ein herrliches Aroma. Abgerundet wird das Gericht durch saftige Tomatenstücke, eine herrliche Weinnote und die frischen Kräuter.

Unser Ossobuco schmeckt, als hättet ihr für die Zubereitung den ganzen Tag in der Küche verbracht. In Wahrheit ist das Gericht mit nur wenigen Handgriffen zubereitet und kocht sich quasi von allein. Wetten, eure Liebsten werden begeistert sein?

Diese Zutaten benötigt ihr:

  • 1 kg Mehl
  • 1 kg Truthahn
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 Zwiebeln
  • 120 ml Brühe
  • 120 ml Weißwein
  • 500 g gehackte Tomaten
  • 5 EL Tomatenmark
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 ml Rum
  • Zum Würzen: Salz, Pfeffer, Kräuter

Und so gelingt die Zubereitung:
1.
Mehl in eine große Schüssel füllen. Truthahnstücke zunächst mit Salz und Pfeffer würzen und mit Küchengarn in Form bringen. Jetzt gebt ihr die Stücke in das Mehl und schwenkt sie so lange darin, bis sie rundum mit Mehl bedeckt sind.

2. Olivenöl in einem Bräter erhitzen und die Truthahnstücke von allen Seiten scharf anbraten. Hitze etwas reduzieren. Zwiebel schälen, kleinschneiden und zu dem Fleisch in den Bräter geben und glasig braten.

3. Nun alles mit der Brühe und dem Weißwein ablöschen. Etwas köcheln lassen und dabei immer wieder umrühren.

4. Jetzt gebt ihr die gehackten Tomaten und das Tomatenmark hinzu und rührt beides gut unter.

5. Knoblauchzehe schälen, pressen und zu dem Fleisch geben. Rum hinzufügen. Zum Schluss würzt ihr alles kräftig mit Salz, Pfeffer und den Kräutern eurer Wahl (sehr gut passt Petersilie).

6. Ossobuco für eine Stunde bei niedriger Hitze köcheln lassen. Alternativ könnt ihr den Bräter auch für eine Stunde bei circa 120 Grad in den Ofen geben.

7. Das Ossobuco ist fertig, wenn sich das Fleisch schön zart ist. Die Truthahnstücke auf dem Teller platzieren, mit dem Sud begießen und mit Reis, Gemüse oder einem frischen Baguette servieren. Buon Appetito!

Auch auf gofeminin: Saisonkalender Gemüse
Saisonkalender Gemüse: Wann gibt es was? © iStock

Noch mehr Rezept-Ideen findet ihr hier:

> Italienisch kochen: Schnelle Rezepte für mehr Dolce Vita auf dem Teller

> Pizzateig selber machen: Einfaches Grundrezept

> Weltbester Nudelsalat: Schnelles Rezept mit Rucola und Parmesan

Entdecke unseren Newsletter!
Wir haben dir so viel zu erzählen: News, Trends, Tipps und vieles mehr.
Ich melde mich an

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen! Ein Foto eures Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Instagram schicken – wir freuen uns drauf!