Home / Lifestyle / Kochen & Backen / Frühstück

Fluffige Buttermilchbrötchen: Geniales Blitzrezept ohne Hefe

von Franziska Peter Erstellt am 14.05.22 um 12:00
Fluffige Buttermilchbrötchen: Geniales Blitzrezept ohne Hefe© Getty Images/ rudisill

Es geht doch nichts über ein gemütliches Sonntagsfrühstück. Wenn dann auch noch selbst gemachte, frisch gebackene Brötchen auf dem Tisch stehen, sind alle happy. Schönes Wochenende!

Bei mir in der Familie ist das Frühstück am Wochenende heilig. Selbst, wenn ich früher als Teenie abends zum Tanzen ausgegangen bin, saß ich trotzdem am nächsten Morgen mit meinen Eltern und Geschwistern am Tisch. Und wenn ich die Nacht nicht durchgetanzt hatte, ließ ich mich sogar des Öfteren dazu hinreißen, diese Buttermilchbrötchen zu backen.

Denn sie punkten mit einem tollen Vorteil: Die Zubereitung des Teigs ist super einfach: keine Hefe, keine Ruhezeit, da kann wirklich nichts schiefgehen. Und im Ofen geben sich die guten Stücke ebenfalls ganz ohne Allüren: Nach wenigen Minuten sind sie fertig gebacken.

Beim Ausstechen der runden Brötchen hilft entweder ein Plätzchen-Ausstecher oder einfach ein rundes Trinkglas. Ihr seht, die Buttermilchbrötchen lassen keine Ausreden zu – die müsst ihr einfach backen!

Idealer Begleiter im Video: So gelingt euch das perfekte, weiche Frühstücksei

Video von Alina Bertacca

Wenn der Brötchenkorb noch besser gefüllt sein soll, backt ihr einfach weitere Brötchen. Besonders die süße Frühstücksfraktion dürfte sich über diese hier freuen: selbst gemachte Franzbrötchen.

Buttermilchbrötchen: Schnelles Frühstücksrezept

Die fluffigen Brötchen sind wie gemacht für den Sonntagsbrunch. Dank der Buttermilch bekommen sie ein schön frisches, leicht säuerliches Aroma, was toll zu Marmeladen passt. Am besten schmecken sie natürlich, wenn ihr sie direkt vom Ofen auf die Teller reicht. Einfach ein bisschen Butter darauf streichen, dann zerläuft die so schön. Nun noch etwas fruchtige Konfitüre darauf – fertig ist der Frühstücksschmaus.

Diese Zutaten braucht ihr für ca. 12 Stück:

  • 240 g Mehl (und etwas mehr für die Arbeitsfläche)
  • 1 EL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 110 g Butter (kalt)
  • 180 ml Buttermilch

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Im ersten Schritt den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Blech (antihaftbeschichtete Backbleche hier direkt bei Amazon bestellen*) mit Backpapier auslegen.

2. Mehl, Backpulver und Salz mischen, danach die Butter in Flocken zufügen. Buttermilch dazu gießen und alles verkneten.

Auch lesen: Pannenhilfe beim Backen: Die 7 besten SOS-Tipps

3. Mehl auf eine Arbeitsfläche streuen, den Teig darauf 2 cm dick ausrollen und Kreise ausstechen. Diese auf das zuvor vorbereitete Blech legen und 10 Minuten in den Ofen schieben.

4. Sind die Buttermilchbrötchen leicht gebräunt, können sie herausgeholt werden. Ansonsten die Backzeit um wenige Minuten verlängern. Schon fertig!

Ein kleiner Tipp noch: Wenn ihr mögt, könnt ihr das Rezept erweitern und beispielsweise Rosinen unter den Teig kneten. Auch mit frischen Blaubeeren schmecken die Buttermilchbrötchen toll. Für Naschkatzen wandern außerdem ein paar Schokotropfen in den Teig.

Und was kommt rauf aufs Brötchen? Wie wärs mit einer fruchtigen Marmelade? Hier gibt's praktische Tipps für die Konfitürenküche: Marmelade selbst kochen.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Backen! Ein Foto des Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Instagram oder Facebook schicken – wir freuen uns darauf!

* Affiliate-Link

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram