Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Schoko-Birnen-Kuchen: Einfach gemacht, gigantisch im Geschmack

Schoko-Birnen-Kuchen auf weißer Servierplatte.
Credit: Adobe Stock

Diesen Schoko-Birnen-Kuchen würden wir am liebsten ganz allein verputzen! Saftig, süß und einfach phänomenal. Hier lesen, wie genau es geht.

Was gibt es Besseres als frisch gebackener Kuchen? Schon ein Stück genügt, um den ganzen Tag für gute Laune zu sorgen. Und wenn das Gebäck dann auch noch so unverschämt lecker ist, wie unser Schoko-Birnen-Kuchen, dann ist es gänzlich um uns geschehen.

Für gewöhnlich stehen gerade Äpfel ganz weit oben im Kurs, wenn es um fruchtiges Gebäck steht – während die Birne da ein beinahe stiefmütterliches Dasein fristet. Völlig zu Unrecht, wie wir finden – und unser Rezept ist nur eines von vielen Beispielen.

Glaubt ihr nicht? Dann probiert mal diese raffinierten Leckereien:

Schokolade lagern: Darauf solltet ihr achten

Diesen Schoko-Birnen-Kuchen würden wir am liebsten ganz allein verputzen! Saftig, süß und einfach phänomenal. Hier lesen, wie genau es geht.

Rezept für einen saftigen Schoko-Birnen-Kuchen

Warum wir Birne so sehr lieben? Ganz klar: Wir sind begeistert von der samtig-mürben Textur und der nur leichten, unaufdringlichen Süße – und all das kommt in unserem Schoko-Birnen-Kuchen einfach hervorragend zur Geltung. Dann noch der einmalig saftige Schokoteig dazu und schon wissen wir: Davon reicht uns nie im Leben nur ein einziges Stück.

Diese Zutaten braucht ihr:
Für eine Springform mit 24 cm ø:

Für die Frucht-Mischung:

  • ½ Bio-Zitrone, Saft & Schalenabrieb
  • 500 ml Wasser
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ½ TL Zimt
  • 1 kg Birnen

Für den Teig:

  • 6 Eier, Größe M
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Butter, weich
  • 200 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 100 g Mandeln, gemahlen
  • 50 g Backkakao
  • 1 EL Backpulver
  • 50 g Schokodrops

So gelingt die Zubereitung:

1. Im ersten Schritt wird die Frucht-Mischung zubereitet. Dafür den Schalenabrieb und den Saft einer halben Bio-Zitrone mit dem Wasser, dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Zimt vermischen und in einem Topf aufkochen lassen.

2. Zwischenzeitlich die Birnen schälen und das Kerngehäuse entfernen. Fruchtfleisch in Spalten schneiden. Birnen in den Topf geben, Hitze auf mittlere Flamme zurückschalten und das Ganze circa fünf bis zehn Minuten garen lassen. Anschließend Birnen aus dem Sud nehmen, abtropfen lassen und den Sud aufbewahren.

3. Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen. Für den Teig nun die Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Die weiche Butter und den Zucker in einer weiteren Schüssel schaumig aufschlagen, dann Eigelb einarbeiten. Etwa 100 ml des Birnen-Suds einrühren. Mehl dazu sieben, gemahlene Mandeln, Backkakao und Backpulver dazugeben und das Ganze gut verrühren. Nun auch den Eischnee unterheben.

4. Den Boden der Springform (hier direkt bei Amazon bestellen*) mit Backpapier auskleiden und den Rand etwas einfetten. Teig hineinfüllen und glattstreichen. Die Birnen-Spalten gleichmäßig auf dem Teig verteilen und etwas hineindrücken. Schokodrops über dem ganzen verteilen – und den Kuchen in den Ofen schieben. Nach 70 Minuten Backzeit eine Stäbchenprobe durchführen. War diese erfolgreich, kann der Kuchen aus dem Ofen genommen werden. Auskühlen lassen – und genießen.

Unser Tipp: Ihr habt Sorge, dass der Kuchen an der Oberfläche verbrennen könnte? Dann deckt die Springform nach etwa 50 Minuten der Backzeit mit Alufolie ab.

App-Empfehlung: Du fragst dich häufig, was du kochen sollst? Die kostenlose EatClub-App macht Schluss damit. Von schnellen Feierabend-Gerichten, über gesunde Rezepte bis hin zu Angeberessen ist alles dabei. Praktisch: Mit der digitalen Einkaufsliste der App sparst du außerdem Zeit im Supermarkt!

Wir hoffen, dass euch das Rezept gefällt, und wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken & Probieren! Schreibt uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche!