Home / Living / Kochen & Backen / Gesunde Schokomuffins ohne Mehl & Zucker: Tolles Rezept

Living

Gesunde Schokomuffins ohne Mehl & Zucker: Tolles Rezept

von Ann-Kathrin Schöll Erstellt am 9. Mai 2020
1 361 mal geteilt
© unsplash.com/anastasia-zhenina

Ihr sucht nach gesunden Kuchenrezepten? Dann probiert unsere Schokomuffins ohne Mehl und ohne Zucker. Saftig, schokoladig und Low-Carb!

Kuchenrezepte ohne Mehl boomen! Zwar haben die leergefegten Regale im Supermarkt den Ausschlag gegeben, doch wir prophezeien: Der Trend Low-Carb-Kuchen wird sich halten.

Warum? Weil Schokokuchen ohne Mehl, Käsekuchen ohne Mehl oder Apfelkuchen ohne Mehl einfach herrlich saftig sind und noch dazu Low-Carb, wenn man die Zuckermenge reduziert oder komplett weglässt und ersetzt.

Wie das geht, zeigen wir euch mit unserem Rezept für Schokomuffins ohne Mehl und Zucker. Sie beweisen, dass gesund und lecker durchaus zusammenpassen!

Schokomuffins ohne Mehl und Zucker: Gesundes Rezept

Es ist leider wahr: Die Lebensmittelindustrie hat die meisten von uns zuckersüchtig gemacht. Wir lieben den Geschmack von Süße und können von Schokolade, Keksen & Co. nicht genug bekommen. Das Problem: Durch die stark mit Zucker versetzten fertigen Lebensmittel haben sich unsere Geschmacksknopsen an das "Zu Viel" in Sachen Zucker gewöhnt.

Lesetipp: Zuckerfreie Ernährung: So tappt ihr nicht in die Zuckerfalle

Doch ihr könnt euch Schritt für Schritt entwöhnen und so euren Geschmack und euer Gehirn wieder auf natürliche Süße einstellen. Möglich macht das Backen ohne Zucker. Dazu gehören auch Schokomuffins ohne Mehl und Zucker.

Statt auf Industriezucker setzen sie auf Fruchtzucker, der neben allerlei Mineralstoffen und Vitaminen in Datteln und (über)reifen Bananen steckt. Statt Mehl werden gemahlene Mandeln verwendet, die gute Fette, Ballaststoffe und Eiweiß liefern. Dieses Low-Carb-Schokomuffin-Rezept ist also tatsächlich gesund!

Schokomuffins ohne Mehl und Zucker: Zutaten & Zubereitung

Ihr braucht für die Schokomuffins ohne Mehl und Zucker:

  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Backpulver
  • 5 EL Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • kleine Prise Zimt
  • 1 Messerspitze getrocknete Vanille oder Vanilleextrakt
  • 3 Eier (Größe M)
  • 1 reife Banane
  • 150 g entsteinte Datteln
  • 50 ml Milch
  • Muffinblech
  • Papierförmchen

So geht's:
Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Datteln in eine Schale geben und mit kochendem Wasser übergießen. Für ca. 20 Minuten aufweichen lassen, damit sie sich später cremig mixen lassen. Das Muffinblech mit den Papierförmchen füllen.

Sind die Datteln weich, den Großteil des Dattelwassers abgießen und ca. 50 ml davon behalten. Die Datteln zusammen mit dem restlichen Wasser in einen Mixer geben und zu einem feinen Mus verarbeiten. Wer einen Standmixer hat, kann anschließend alle restlichen Zutaten hineingeben und kurz zu einem homogenen Teig mixen.

Wer keinen Standmixer hat, der mischt in einer Schüssel erst die trockenen Zutaten. Danach die Banane in einer kleinen Schüssel zu einem feinen Mus zerdrücken und zusammen mit dem Dattel-Mus, den Eiern und der Milch verrühren. Danach die flüssige Masse zur trockenen geben und alles mit einem Schneebesen glatt rühren.

Den Teig in die Papierförmchen geben und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Lest auch: Kalorienarme Kuchen: Rezepte ohne Zucker, Butter und Weizenmehl

Buchtipp: Low Carb Backen

Ihr habt Geschmack am gesunden Backen gefunden? Dann empfehlen wir euch das Rezeptbuch: "Low Carb Backen".

Darin findet ihr Leckeres auf dem Ofen – alles ohne Haushaltszucker, Weißmehl und mit wenig Kohlenhydraten. Die Kuchen, Muffins und herzhaften Gebäcke schmecken nicht nur lecker, sondern eignen sich auch für eine ausgewogene Ernährung und wenn ihr gesund abnehmen möchtet.

Hier gibt es das beliebte Backbuch bei Amazon*

Schokomuffins ohne Mehl und Zucker pimpen

Den Teig für die Schokomuffins ohne Mehl und Zucker könnt ihr nach eurem Geschmack abwandeln. Wem der Schokomuffin-Teig ohne Mehl und Zucker nicht süß genug ist, kann etwas Ahornsirup dazugeben. Auch zwei Teelöffel Stevia, einer gesunden Zuckeralternative, machen den Teig süßer und intensivieren die Schokoladen-Note des Kakaos.

Im Video: So machst du gesunde Energy-Balls selber

Video von Fiona Rohde

Für einen leckeren Crunch sorgen gehackte Nüsse, die ihr in den Teig geben könnt. Noch schokoladiger wird's mit gehackter Zartbitterschokolade. Dann enthalten die Schokomuffins ohne Mehl natürlich mehr Zucker.

Ihr seid Erdnussbutter-Fans? Dann gebt eine kleine Menge Erdnussbutter zum Teig in die Förmchen und zieht sie mit einem Holzstäbchen durch den Teig, sodass ein schönes Marmor-Muster entsteht.

Erdnussbutter-Schoko-Glasur für Schokomuffins ohne Mehl und Zucker

Den letzten Schliff könnt ihr euren gesunden Schokomuffins mit einer leckeren Glasur verleihen. Besonders lecker schmeckt eine Ganache aus Erdnussbutter und Schokolade.

Mein Tipp: Eine Mischung aus Erdnussbutter und Schokolade mit hohem Kakao-Anteil. Dazu zwei Esslöffel Erdnussbutter in einem Topf auf kleiner Hitze schmelzen. Ca. 50 Gramm gehackte Zartbitterschokolade dazu geben und schmelzen lassen. Zwischendurch gut durchrrühren. Achtet darauf, dass der Herd nicht zu heiß ist, sonst verbrennt die Schokolade.

Zum Schluss die Glasur über die Muffins laufen lassen und mit gehackten Nüssen garnieren. Für den besonderen Kick sorgen ein paar grobe Salzflocken: Sooo lecker!

* Affiliate Link

1 361 mal geteilt