Home / Lifestyle / Kochen & Backen / Rezepte aus Italien

Schnelle Pastaküche: Spaghetti mit Garnelen, Spargel und Tomaten

von Redaktion ,
Schnelle Pastaküche: Spaghetti mit Garnelen, Spargel und Tomaten© Getty Images/ Westend61

Wenn's mal fix gehen muss, kommt diese Blitzpasta wie gerufen. Ganz nebenbei lässt sie von Urlaub am Mittelmeer träumen. Hach, ist das schön – und lecker!

Wir lieben dieses Gericht, denn es ist perfekt, um die warmen Frühlingstage zu feiern. Die Kombination aus spritziger Zitrone, fruchtigen Tomaten und zarten Garnelen schmeckt richtig schön frisch. Und da ist natürlich DER Star der Saison schlechthin: Spargel.

Wie jedes Jahr können wir auch in diesen Wochen nicht genug von den grünen (und weißen) Stangen bekommen und essen sie am liebsten mindestens einmal in der Woche. Na, habt ihr Lust auf unsere Spaghetti mit Garnelen, Spargel und Tomaten bekommen?

Damit der Spargel-Genuss nicht langweilig wird, haben wir selbstverständlich noch ein paar andere Ideen, das Stangengemüse in Szene zu setzen: Spargel-Auflauf aus dem Ofen

Keine Sorge, wenn ihr kein Fan von Meeresfrüchten seid. Die Garnelen könnt ihr im Zweifel einfach weglassen. Die Frühlingspasta schmeckt dann trotzdem noch ausgezeichnet – versprochen!

Probiert auch im Video: Himmlische Tagliatelle mit Lachs

Video von Aischa Butt

Spaghetti mit Garnelen, Spargel und Tomaten: Blitzschnelles Rezept

Hier kommt wirklich Urlaubsstimmung auf: Die Kombination aus frischen Tomaten, Spargel und Garnelen lässt einen gedanklich in den Süden reisen. Dreht man die langen Spaghetti auf die Gabel und spießt ein Stück Garnele auf, fühlt man sich, als würde man in einer geselligen Gesellschaft direkt unter der mediterranen Sonne speisen. Dafür sorgen auch für dort typische Zutaten wie Zitrone und Basilikum, die gleichzeitig frisch und würzig schmecken.

Besonders cremig wird's dank Crème légère, die das Ganze sämig abrundet.

Diese Zutaten braucht ihr für 4 Portionen:

  • 1 weiße Zwiebel
  • 150 g Kirschtomaten
  • 500 g grüner Spargel
  • 2 EL Rapsöl
  • 100 ml Weißwein (trocken)
  • Salz, Pfeffer
  • 350 g Spaghetti
  • 16 Riesengarnelen (küchenfertig und bis auf das Schwanzsegment geschält)
  • ½ TL Garam Masala
  • ½ Bio-Zitrone
  • 1 Handvoll Basilikum
  • 150 g Crème légère

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Zunächst die Zwiebel abziehen und würfeln. Die Tomaten waschen und längs halbieren. Den unteren Teil der Spargelstangen schälen, anschließend die Stange in kleinere Stücke (ca. 5 cm lang) schneiden.

2. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel- und Spargelstücke darin 2 Minuten dünsten. Mit Wein ablöschen und Salz und Pfeffer würzen. Deckel auf die Pfanne setzen und alles weitere 5 Minuten dünsten.

3. Währenddessen Wasser für die Spaghetti aufsetzen, salzen und die Pasta darin al dente kochen.

4. Tomaten mit in die Pfanne zum Spargel geben und nun alles ohne Deckel weitere 5 Minuten braten.

Unser Lesetipp: Geronnen, versalzen, zu scharf: 4 Tricks gegen Küchenpannen

5. In der Zwischenzeit das restliche Öl in einer zweiten Pfanne erhitzen. Die Garnelen abspülen, mit einem Küchentuch trocken tupfen und mit Salz, Pfeffer und Garam Masala (hier direkt bei Amazon shoppen*) würzen. In der Pfanne rundherum 3 Minuten braten.

6. Die Zitrone gründlich mit heißem Wasser abwaschen, trocknen und die Schale abreiben. Anschließend den Saft auspressen. Das Basilikum abbrausen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen und in Streifen schneiden.

7. Die Pfanne mit dem Spargel vom Herd ziehen und die Crème légère zusammen mit dem Basilikum unter das Gemüse rühren. Alles mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer verfeinern.

8. Abschließend die Spaghetti abgießen und abtropfen lassen, mit dem Gemüse und den Garnelen vermengen und mit Zitronenabrieb und dem restlichen Basilikum bestreut servieren.

Übrigens: Die Spaghetti mit Garnelen, Spargel und Tomaten schmecken auch lauwarm richtig lecker. Das macht sie zum perfekten Lunch für die nahenden Sommertage. Wer möchte an heißen Nachmittagen schon schwer und deftig essen? Lasst es euch schmecken!

Vielleicht habt ihr aus Versehen zu viel Spargel für die Spaghetti mit Garnelen, Spargel und Tomaten gekauft – kann ja mal vorkommen. Wenn ihr die Stangen nicht direkt weiterverarbeiten möchtet, aber Angst habt, sie verderben, könnt ihr sie im Gefrierschrank lagern.

So geht's: Spargel richtig einfrieren

Auch auf gofeminin: Saisonkalender Gemüse
Saisonkalender Gemüse: Wann gibt es was? © iStock
Saisonkalender Gemüse: Wann gibt es was?
NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen! Ein Foto des Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Instagram oder Facebook schicken – wir freuen uns darauf!

* Affiliate-Link

81 mal geteilt
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook