Home / Living / Kochen & Backen / Low Carb, kalorienarm, perfekt: Wir lieben Zoodles-Rezepte!

Living

Low Carb, kalorienarm, perfekt: Wir lieben Zoodles-Rezepte!

Julia Windhövel
von Julia Windhövel Veröffentlicht am 5. März 2016
35 366 mal geteilt
A-
A+

Kennt ihr Zoodles-Rezepte? Nein? Solltet ihr aber, die Zucchini-Nudeln sind nämlich echt lecker!

Kennt ihr schon Zoodles Rezepte? Den Foodtrend, der seit einiger Zeit Blogger und alle Liebhaber kohlenhydratarmer Küche total begeistert? Bei Zoodles handelt es sich um lange, dünne Zucchini-Streifen, die an Spaghetti erinnern und auch so zum Einsatz kommen - das Wort "Zoodles" leitet sich nämlich von den Wörtern "Zucchini" und "Noodles" (engl. für "Nudeln") ab.

​Mit einem Spiralschneider (oder alternativ einer Küchenreibe oder einem Kartoffelschäler) bringt ihr die kohlenhydrat- und kalorienarmen Zucchini in Form. Dafür müsst ihr einfach von der Zucchini lange, dünne Streifen abhobeln. Anschließend könnt ihr sie braten oder für 1 Minute in Salzwasser kochen und nach eurem Geschmack noch mit einer leckeren Soße immer wieder neu variieren (ganz so low carb und kalorienarm sind sie dann aber in den meisten Fällen nicht mehr).

Loading...

via GIPHY

Ihr seid jetzt total heiß auf Zoodles-Rezepte? Hier kommen unsere Favoriten:

Zoodles-Rezepte: vegan mit Avocado & frischer Minze

Ihr braucht (für 2 Portionen):

  • 2 große Zucchini, mit einem Spiralschneider geschnitten
  • 2 reife Avocados, entsteint
  • 1 Bund frische Minze (oder Basilikum), gewaschen und gezupft
  • 1 Zehe Knoblauch, halbiert
  • 1 Schuss Olivenöl
  • ​Salz & Pfeffer

Und so geht's:
Einen großen Topf mit Wasser aufsetzen. In der Zwischenzeit die Avocado zusammen mit der Minze und dem Knoblauch in einen Mixer geben (oder in einen Becher für einen Pürierstab), das Olivenöl dazu geben und alles zusammen durchpürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das kochende Wasser salzen, die Zoodles für eine Minute hineingeben, dann abgießen und zurück in den Topf geben. Die Avocado-Minz-Paste dazu geben, vermengen, auf mittlerer Flamme nochmal kurz erhitzen, fertig!

Zoodles-Rezepte: mit Bolognese-Soße

Ihr braucht (für 2 Portionen):

  • 2 große Zucchini, mit einem Spiralschneider in "Spaghetti" geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 kleine Karotte, fein gewürfelt
  • 1 TL Olivenöl
  • 500 g Hackfleisch nach Wahl
  • 1 Dose Kirschtomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • Salz & Pfeffer, evt. etwas Zucker
  • ​Parmesan, nach Belieben

Und so geht's:
Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, den Knoblauch, die Zwiebeln und die Karotte dazu geben und kurz anbraten. Dann aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. Das Hackfleisch jetzt in den Topf geben und scharf anbraten, dabei mit einem Pfannenwender fein zerkleinern. Die Gemüse-Mischung wieder dazu geben, kurz umrühren, dann die Tomaten und das Tomatenmark dazu geben und für ca. 20 Minuten auf mittlerer Flamme köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer, eventuell auch etwas Zucker, abschmecken. Die Zoodles entweder kurz mit in den Topf geben oder für 1 Minuten im kochenden Salzwasser garen. Dazu schmeckt geriebener Parmesan!

Zoodles-Rezept: Auflauf mit Tomaten-Sahne-Soße

Ihr braucht (für 2 Portionen):

  • 3 große Zucchini
  • 1 Dose Kirschtomaten
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 2 TL Zucker
  • 1/2 -1 Becher Sahne
  • geriebener Käse zum Überbacken
  • Salz & Pfeffer

Und so geht's:
Die Zucchini mit einem Sparschäler in breite, lange Streifen schneiden und beiseite legen. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, dann die Zwiebeln und den Knoblauch darin anbraten. Die Kirschtomaten dazu geben, die Dose zur Hälfte mit Leitungswasser füllen und dazu gießen. Den Zucker einstreuen, dann ohne Deckel ca. 20 Minuten auf mittlerer Flamme einkochen lassen.

​Die Sahne einrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zwei Drittel der Soße in eine Auflaufform gießen. Die Zoodles darauf verteilen, salzen und pfeffern, dann mit dem Rest der Soße begießen. Den Käse darüber streuen und den Auflauf bei 180 Grad im Ofen für ca. 15 Minuten goldbraun überbacken.

von Julia Windhövel 35 366 mal geteilt