Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung / Low Carb Frühstück: 6 tolle Rezeptideen ohne Kohlenhydrate

© iStock
Fit & Gesund

Low Carb Frühstück: 6 tolle Rezeptideen ohne Kohlenhydrate

von Jessica Stolz Veröffentlicht am 13. März 2018
5 447 mal geteilt
A-
A+

Frühstücken ohne Brötchen und Müsli – wie soll das denn gehen? Ganz einfach. Hier kommen fünf super leckere und gesunde Rezepte für ein kohlenhydratarmes Frühstück - perfekt zum Abnehmen.

Wer sich Low Carb ernähren möchte, sollte in erster Linie Kohlenhydrate reduzieren. Studien zufolge macht eine kohlenhydratreiche Ernährung nämlich dick und lässt besonders das Bauchfett ungebremst wachsen. Eiweißreiche Mahlzeiten dagegen sollen den Stoffwechsel anregen, länger satt machen und dadurch langfristig schlanker machen. Ob's beim Abnehmen wirklich hilft, muss natürlich jeder selbst ausprobieren. Abnehmen ohne Kohlenhydrate: Schnelle Rezepte und wichtige Infos.

Irgendwie scheint Low Carb beim Frühstück aber besonders schwer. Müsli, Brot, Cornflakes: Alles was klassischerweise auf dem Frühstückstisch landet, ist verboten. Besonders die, die morgens gerne süß frühstücken, stehen oft vor dem Problem, dass es irgendwie nicht so viel Auswahl gibt. Wir haben für euch ein paar tolle Rezepte gefunden, die nur wenige Kohlenhydrate enthalten und trotzdem lange satt machen.

Low Carb Frühstück: Smoothie Bowl

Smoothie-Bowls sind eine echte Vitaminbomben, enthalten viele wertvolle Ballaststoffe und sind das perfekte Frühstück, wenn man auf Carbs verzichten will.

Für die Smoothie Bowl gebt ihr verschiedenes Obst und Gemüse eurer Wahl in einen Mixer und püriert es. Achtet hierbei aber auf die Kohlenhydrate von euren Zutaten. Ideal sind zum Beispiel Spinat, Zitronen, Beeren, Wassermelone, Erdbeeren oder Kiwis. Von Bananen, Mango und jeglicher Art von getrockneten Früchten solltet ihr lieber die Finger lassen, sie haben besonders viel Fruchtzucker.

Gesund, lecker, Smoothie Bowl! So machst du dir das Power-Frühstück selbst!

Rezept für kohlenhydratarme Smoothie Bowl:

Für die Bowl:

1/2 Kiwi​​​
1 Pfirsich
1 Apfel
50 Gramm Blattspinat
2 EL Magerquark
1 TL Chiasamen
1 EL Kokosraspeln

Für das Topping:
1/2 Kiwi
20 Gramm Blaubeeren
15 Gramm Nüsse

Und so geht's:
Kiwi, Pfirsich und den Apfel schälen. Anschließend das Obst zusammen mit dem Spinat, dem Magerquark, den Chiasamen und den Kokosraspeln in den Mixer geben und alles gut durch mixen. Wenn ihr es gerne etwas süßer mögt, könnt ihr noch etwas Agavendicksaft hinzufügen. Jetzt die Bowl in eine Schüssel geben. Die Kiwi-Hälfte in Scheiben schneiden und sie auf der Bowl anrichten. Ihr könnt für das Topping alles nehmen, was ihr gerade zu Hause habt - alles schön anrichten, fertig!

Low Carb Frühstück: Omelett

Eier sind ein absolutes Grundnahrungsmittel, wenn man auf Carbs verzichten möchte. Sie haben nämlich so gut wie gar keine Kohlenhydrate, dafür aber jede Menge Protein, gesunde Fette und wichtige Nährstoffe. Egal ob in Form von Rührei, Spiegelei oder Omelett, Eier gehen immer!

Wie bei den Smoothie Bowls solltet ihr auch hier auf kohlenhydratarmes Gemüse setzen: Champignons, Zucchini, Paprika und Brokkoli eignen sich hervorragend. Mais, Bohnen und Süßkartoffeln hingegen haben recht viele Kohlenhydrate und sollten besser nicht in eurem Omelett landen.

Low-Carb-Idee: Das beste Rezept für fluffiges Omelett!

Rezept für Low Carb Omelett:

5 Eier
100 Gramm Champignons
1 Zucchini
1 Zwiebel
Schnittlauch und/oder Petersilie
150 ml Milch
Öl zum Braten
Salz und Pfeffer zum Würzen

Und so geht's:
Champignons und Zucchini gut abwaschen und dann in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Nun die Pfanne erhitzen, etwas Öl hinzufügen und das Gemüse anbraten. In der Zeit die Eier mit der Milch verquirlen, etwas Petersilie und Schnittlauch hinzugeben. Wenn Champignons und Zucchini gut angebraten sind, müsst ihr einfach nur noch das Eier-Milch-Gemisch hinzugeben und warten, bis es stockt.

Low Carb Frühstück: Eiweißbrot mit Avocado und Lachs

Wer trotz Low Carb Ernährung nicht auf sein Brot am Morgen verzichten möchte, kann ohne Probleme zum Eiweißbrot greifen. Das hat nämlich auf 100 Gramm grade mal 5 Gramm Kohlenhydrate.

Rezept: für Lachs-Avocado-Brot:

2 Scheiben Eiweißbrot
50 Gramm Lachs
40 Gramm körniger Frischkäse
1 Spiegelei
½ Avocado
½ Frühlingszwiebel
Pfeffer und Salz zum Würzen

Und so geht's:
Die beiden Brotscheiben mit dem körnigen Frischkäse bestreichen. Darüber legt ihr dann jeweils ein bis zwei Scheiben Lachs. Die Avocado schälen, entkernen und in Streifen schneiden. Verteilt die Avocado auf beiden Broten und legt nun euer Spiegelei darauf. Garniert es zum Schluss noch mit den geschnittenen Frühlingszwiebeln. Würzen nicht vergessen. Fertig!

Low Carb Frühstück: Chia-Pudding mit Himbeeren

Chia-Pudding eignet sich hervorragend für die, die morgens keine Zeit fürs Frühstück haben. Man kann den Pudding nämlich super am Abend vorher zubereiten und ihn dann in einem Weckglas mit zur Arbeit nehmen. Chia-Samen gelten außerdem als absolutes Superfood und sind scheinbar Alleskönner: Sie unterstützen beim Abnehmen, machen lange satt, sorgen für glänzendes Haar, enthalten viele wichtige Vitamine und wirken entzündungshemmend. Na dann: Her mit den kleinen Körnern!

Rezept für Kokos-Himbeer-Chia-Pudding:

3 EL Chiasamen
100 ml Mandel- oder Kokosmilch
100g Himbeeren
3 EL Joghurt

Und so geht's:
Die Chiasamen zusammen mit der Milch in ein Glas geben und etwas verrühren. Das Ganze etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. In der Zeit die Himbeeren pürieren (legt ein paar Früchte für das Garnieren später zurück). Wenn euch die Beeren zu sauer sind einfach etwas Agavendicksaft hinzugeben, bis sie süß genug sind. Sobald eure Chiasamen fest geworden sind, gebt ihr die Beeren darauf. Jetzt noch den Joghurt hinzufügen und zum Schluss als Topping die übrigen Himbeeren verwenden. So yummy!

Low Carb Frühstück: Low Carb Pancakes

Wer morgens Lust auf Pancakes hat, muss darauf nicht verzichten. Pancakes lassen sich auch wunderbar ohne Butter, Mehl und Zucker herstellen.

Zutaten für Low-Carb-Bananen-Pancakes:

1 Banane
2 Eier
Etwas Kokosöl zum Braten

Und so geht's:
Kokosöl in die heiße Pfanne geben. Die Eier mit der Banane so lange miteinander vermischen, bis sie eine homogene Masse ergeben. Nun mit einer Kelle eine kleine Portion des Teigs in die Pfanne geben und von beiden Seiten anbraten. Wer mag kann die Pancakes jetzt noch mit frischen Beeren oder Kokosraspeln garnieren..

Low Carb Frühstück: Magerquark

Last but not least der Klassiker unter den Low Carb Frühstücken: Magerquark. Der hat bei 100 Gramm rund 4 Gramm Kohlenhydrate. Hier sind eurer Fantasie wirklich keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt ein paar Früchte in den Quark geben, noch ein paar Nüsse hinzufügen und das ganze mit Agavendicksaft süßen.

Zutaten:
200 Gramm Magerquark
50 ml Milch
5 Erdbeeren
eine Handvoll Heidelbeeren
Große Kokosflocken und Nüsse nach Geschmack

Und so geht's:
Magerquark und Milch in eine Schüssel geben und sie miteinander verrühren. Jetzt die Erdbeeren in Scheiben schneiden und sie zusammen mit den Heidelbeeren in den Quark geben. Kokosflocken und Nüsse hinzufügen und fertig ist euer fruchtiger Magerquark.

Auch auf gofeminin: Gurke, Kiwi oder Praline: 50 Lebensmittel mit maximal 50 kcal

200 Gramm Gurke haben 24 kcal. © iStock
von Jessica Stolz 5 447 mal geteilt