Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / Heißes Workout: 8 Wege, wie Sex uns so richtig in Form bringt

© Thinkstock
Liebe & Psychologie

Heißes Workout: 8 Wege, wie Sex uns so richtig in Form bringt

von Fiona Rohde Veröffentlicht am 25. März 2014

Eine heiße Nummer schieben statt Gewichte stemmen? In den Laken wälzen statt auf dem Crosstrainer schwitzen? Kein Scherz! Eine aktuelle Studie der Universität von Quebec (Kanada) belegt, dass eine Stunde Sex mehr Kalorien verbrennt als 30 Minuten Joggen. Und jetzt mal ehrlich: Was bitte macht mehr Spaß? Eben. Also machen wir aus dem Liebesspiel doch mal ein kleines Workout.

Klar, es ist nicht neu, dass Küsse und Sex jede Menge Kalorien verbrennen. Aber irgendwie ist noch nie jemand auf die Idee gekommen, aus dem Matratzensport einen richtigen Fitnesskurs zu machen.

Charlotte Pool, Sex-Expertin von Bondara und begeisterte Fitnessanhängerin, hat sich ein paar Gedanken zu einem möglichen "Sexercise" gemacht: "Für mich ist Sex immer ein richtiges Body-Workout. Man merkt nur nicht, wie anstrengend es ist, weil es so extrem viel Spaß macht! Beim Sex werden jede Menge Endorphine freigesetzt, die unser Schmerzempfinden manipulieren, sodass wir gar nicht merken, dass unser Bizeps bereits brennt und unsere Oberschenkel wie wild zittern."

Lust bekommen? Dann gibt es hier acht "Sexercise"-Tipps der Expertin, mit denen man richtig ins Schwitzen kommen dürfte.

Bring den Puls hoch!

Den Puls mal so richtig hochtreiben - das ist der Schlüssel zum Erfolg bei jedem Workout. Die Lotus-Position ist perfekt hierfür. Dabei sitzt der Mann, die Frau setzt sich mit dem Gesicht zu ihm auf seinen Schoß und schlingt die Beine um ihn.

Charlotte Pool weiß, wie viel Muskelkraft man bei dieser Position braucht. Schließlich ist die Frau es, die bei dieser Stellung den Takt angibt - und sich dabei so richtig ins Zeug legen muss. "Das bringt den Puls in Fahrt und verbrennt ziemlich viele Kalorien!"

Verrenken lohnt sich

Zweiter Tipp für abnehmwillige Sexfreunde: die Brücken-Stellung. Klingt ein bisschen wie Yoga, ist aber sehr viel heißer. Sehr sehr viel heißer. Die Frau beugt sich hierbei zurück und geht rückwärts in die Brücke. Der Mann stellt sich über sie - und schon kann das Workout bzw. der Spaß losgehen.

"Bei dieser Stellung werden unheimlich viele Muskelgruppen beansprucht, von den Armen, dem Rücken bis zu Po und Beinen - und die Mühen werden mit einem fulminanten Orgasmus belohnt. Perfekt", sagt Charlotte Pool.

BOP-Gymnastik mal anders

Eine Variante der Brücke: Hierbei legt sich die Frau auf das Bett, die Beine hängen über den Rand, der untere Rücken bleibt auf dem Bett. Der Mann stellt sich ans Bettende, sodass ihre Hüften seine berühren. Dann schlingt sie ihre Beine um ihn und schon geht das Fitnesstraining los.

"Diese Stellung ist gut für Po und Oberschenkel. Ein großartiges Workout", sagt Charlotte Pool.

Der sportliche Doggy

Doggy Style ist die Lieblingsstellung vieler Männer - und ab jetzt werden Frauen sie ebenfalls lieben, denn auch diese Position ist perfekt für ein gutes Bodyworkout: Die Frau geht in den Vierfüßlerstand und dreht ihm ihre schöne Kehrseite zu. Er kniet sich hinter sie und dringt von hinten ein.

Charlotte Pool erklärt: "Ein super Training für die Arme. Wenn sie dabei noch die Bauchmuskeln anspannt, wird das ganze zum Hochleistungssport."

Wilde Reiterin

Wer etwas für einen starken Rücken tun möchte, darf sich gerne hiermit austoben: die Cowgirl-Stellung. Charlotte Pool: "Hierbei darf sie Ausdauer beweisen und tut ganz nebenbei etwas für einen schönen Hintern. Auch die Beine werden optimal trainiert - dabei ist es egal, ob sie vorwärts oder rückwärts auf ihm sitzt." Sexy.

Erotischer Ausdauersport

Sex im Stehen ist immer eine ziemlich anstrengende Sache. Deshalb ist er perfekt, um reichlich Kalorien zu verbrennen. Doch Achtung: Sex im Stehen ist richtiger Ausdauersport. Dabei stehen beide voreinander, wobei er sie leicht anhebt, während sie ihre Beine um ihn schlingt. Und los geht's!

Diese Übung sorgt für einen knackigen Po und verbessert die Ausdauer. "Wem das zu schwer ist: Die Frau kann auch ein Bein auf dem Bett abstützen. Dann wird das Gewicht für ihn leichter - und beide halten länger durch", rät Charlotte Pool.

Komplettes Body-Workout

Früher in der Schule machte man Schubkarrenrennen. Diese Schubkarre hier ist sehr viel besser - und um einiges heißer. Charlotte Pool weiß, dass diese Stellung eine Art Allround-Training für den Körper ist - und dabei jede Menge Spaß macht. Perfekt also für unsere Zwecke! Dabei stützt sie sich mit den Händen auf dem Boden ab, während er ihre Beine anhebt, sie dabei an der Hüfte festhält und dann von hinten eindringt. Das geht für beide richtig in die Arme.

Sexy Finish!

Zum Abschluss gibt es das totale Killer-Workout. Dabei liegt er gemütlich auf dem Bett, während sie sich über ihn hockt, die Füße rechts und links von seinem Körper. "Während er eindringt, nutzt sie ihre Beinmuskeln, um genüsslich auf ihm zu reiten", erkärt Charlotte Pool. Mit Sicherheit besser als jeder Aerobic-Kurs.

Und jetzt wünschen wir viel Spaß beim sexy Sportprogramm! Immer dran denken: Nie war Schwitzen schöner!

von Fiona Rohde

Das könnte dir auch gefallen