Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / Männer verführen: So bringst du ihn um den Verstand

Liebe & Psychologie

Männer verführen: So bringst du ihn um den Verstand

von Fiona Rohde Erstellt am 13. Juni 2016, letzte Änderung 20. Mai 2020
98 mal geteilt
© iStock

Du möchtest ihn um den Finger wickeln? Gut. Wir Frauen sollten nämlich viel öfter das Liebesspiel in die Hand nehmen und ganz nach unseren Wünschen gestalten. Hier kommen ein paar Dinge, die ihm garantiert einheizen werden.

Einander zu verführen ist das, was Sex besonders und aufregend macht. Egal ob es darum geht, Männer oder Frauen zu verführen, ob es eine neue Eroberung ist oder ob du deinen Partner überraschen und deiner Beziehung frischen Wind einhauchen willst: Es lohnt sich immer, etwas zusätzliche Energie in die Liebe zu stecken. Einfach nur Sex kann jeder. Nach Strich und Faden verführen eben nicht.

Klar wissen wir Frauen sehr wohl, was uns anmacht, welche Knöpfe er drücken muss. Bei Männern müssen wir uns dieses Wissen erst erarbeiten. Schließlich tickt ihr Körper und ihre erogenen Zonen arg anders als beim weiblichen Körper. Deshalb hier ein paar Tipps, wie ihr ihm ordentlich einheizen könnt.

Und macht euch die Mühe: Ihr wisst selbst, wie schön es ist, verführt zu werden. Männern geht es nicht anders. Auch sie werden gerne verführt und Frauen sollten emanzipiert und frei genug sein, genau das zu tun.

​Gerade in längeren Beziehungen, in denen Lust und Leidenschaft allmählich Vertrautheit und Gewohnheit gewichen sind, ist es wichtig, hin und wieder aus eingefahrenen Verhaltensmustern auszubrechen und dem Liebesleben einen Extra-Kick zu verpassen. Nutz dein Wissen und deine Freude daran, Männer zu verführen, und sorg dafür, dass der Mann deines Herzens komplett durch den Wind ist.

#1. Let's Talk About Sex

Der erste Tipp, um Männer perfekt zu verführen, ist ganz einfach: reden! Sprich deine Wünsche und Fantasien aus. Sei offen und forsch, sodass ihm die Kinnlade runterfällt. Und natürlich darfst bzw. solltest du ihn genauso offen nach seinen Wünschen fragen.

Die meisten Missverständnisse zwischen beiden Partnern gibt es, weil beide eine total unterschiedliche Erwartungshaltung haben. Nicht jede Frau steht auf ein stundenlanges Vorspiel, und nicht jeder Mann auf den schnellen Quickie am Küchentisch. Das sind olle Klischees und die gehören eingemottet. Es gibt genug Frauen, die die schnelle Nummer super finden und genug Männer, die sagen "Moment, nicht so schnell", wenn man loslegen will.

Um rauszufinden, was dich und ihn glücklich macht, müsst ihr die Dinge beim Namen nennen. Und ganz ehrlich: Nichts ist sexier, als sich an einem gemütlichen Abend zu zweit in aller Seelenruhe über schmutzigen Sex und noch schmutzigere Gedanken zu unterhalten.

Lest auch: Achtung Abturner: Diese 6 Dinge hassen Männer im Bett

#2. Fühl dich wohl

Wenn man Männer verführen will und sie fragt, was sie mögen, sagen sie meist Dinge wie: "Wenn Frauen selbstbewusst im Bett sind" oder "Wenn Frauen wissen, was sie wollen". Und damit sagen sie eigentlich etwas extrem Richtiges: Denn wenn du dich magst, dann strahlst du das auch aus. Und genau das ist heißer als alles anderes.

Es geht hier nur um dich und ihn, zwei Körper, die mit einander verschmelzen werden und die jede Menge Spaß und wenig Schlaf vor sich haben. Warum also über Problemzonen oder andere unwichtige Dinge nachdenken? Mach den Kopf frei, für das, was jetzt wichtiger ist. Ja, SEX!

Nie kannst du einen Mann besser verführen, als mit deiner eigenen Begeistertung für das, was ihr da gerade tut.

Wenn du immer noch denkst, dass du nicht heiß und begehrenswert genug bist, so wie du bist, dann tu etwas für dein Selbstbewusstsein. Zieh dich so an, wie du dich richtig wohl fühlst. Und wenn es sexy Unterwäsche ist, dann go for it. Und wenn es nichts ist und Licht aus, dann ist auch das OK. Es geht hier um dich und du musst dich wohlfühlen.

By the way-Tipp: Heiße Dessous kannst du hier günstig und diskret bei Amazon bestellen*

Oldschool aber auch immer nett: Mit diesen Tipps wirst du bald strippen wie ein Profi!

#3. Sex mit allen Sinnen genießen

Schalte beim Sex alle Sinne ein. Klar geht es um Fühlen, also Berührungen, um Stimulation und Erregung. Aber auch das, was wir sehen, was wir hören und was wir riechen ist Teil des Spieles. Und macht das Ganze erst perfekt. Warum also nicht auch unsere Geschmacksnerven mit einbeziehen?

Spätestens seit Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" wissen wir, wie wunderbar sich Lebensmittel beim Sex machen. Und auch wenn dieser Film aus dem Jahr 1986 stammt, so hat er doch eindrucksvoll bewiesen, dass lecker und Sex mehr ist als Erdbeeren mit Schlagsahne, die man sich gegenseitig ins Mäulchen schiebt. Mickey Rourke machte es jedenfalls vor und verführte seine Traumfrau im Film mit allen möglichen Speisen.

Nacheinander verschwanden Trauben, Kirschen, Sekt, Nudeln, Wackelpudding, Milch und Honig in ihrem Mund - oder verteilten sich gleich auf ihrem Körper. Ein ungemein sinnliches Vergnügen, das ihr wunderbar zu Hause nachstellen könnt. Warum nicht auch Männer mit ein bisschen Sahne und Milch verführen? Alles, was du dazu brauchst, ist ein gut gefüllter Kühlschrank.

Und wer jetzt Schnappatmung kriegt und denkt: Man spielt nicht mit Essen und verschwendet kein Essen: Sehr richtig. Aber das hier ist ja auch euer Abendessen.

Video-Tipp: Sex in der Beziehung: So bleibt die Liebe länger frisch

Video von Redaktion

Hier findest du 70 Tipps und Anregungen für Dirty Talk. Kleiner Tipp im Voraus: Diese Sätze sollten Frauen beim Sex besser nicht sagen...

#4. Gönn ihm jede Menge Vorfreude

Vorfreude ist die schönste Freude. Sprich: Mach ihm Appetit! Männer zu verführen heißt auch, ihr Kopfkino gehörig ans Laufen zu bringen. Wie? Schick ihm ein paar explizite Botschaften per Smartphone, in denen du beschreibst, worauf du jetzt gerade Lust hast und was du gerne mit ihm anstellen würdest. Was immer dich anmacht: Schreib es ihm.

Auch gut zu wissen: 9 Vorspiel-Varianten, die Männer absolut heiß finden.

#5. Hallo wach: Weil er Guten-Morgen-Sex lieben wird

Denken wir daran, Männer zu verführen, dann spielt das Ganze in unserem Kopf meist abends oder nachts. Dumm eigentlich. Es ist wissenschaftlich belegt, dass Männer zwischen sechs und neun Uhr am Morgen so richtig schön scharf sind. Also nutz die Gunst der frühen Stunde und weck deinen Schatz nach allen Regeln der (Verführ-)Kunst.

Das ist nicht nur eine besonders schöne Art des Guten-Morgen-Sagens, sondern bereitet auch ganz optimal auf den Tag vor. Studien belegen, dass sexuelle Erregung und der Orgasmus Glückshormone in uns freisetzen, die noch bis zu 24 Stunden nach dem Sex wirken.

Außerdem kurbelt frühmorgendlicher Sex den Kreislauf an, verbessert die Durchblutung und sorgt dafür, dass deine grauen Zellen in Form kommen. Der schönste Grund für Morgen-Sex ist aber: Dein Liebster wird begeistert sein und es dir gebührend danken. Hier findest du noch weitere gute Gründe, warum Sex am morgen der beste ist.

Inspiration gefällig? Dann entdecke jetzt hier die besten Morgen-Sex-Stellungen!

#6. Liebt euch an ungewöhnlichen Orten

Umfragen zeigen, dass Männer es zwar gerne im Bett tun, dass sie es aber noch spannender finden, an ungewöhnlichen Orten verführt zu werden. Die geheimsten Fantasien spinnen sich demzufolge ums Büro (am liebsten auf dem Schreibtisch), den Rücksitz des Autos oder den Klassiker: die Umkleidekabine.

Doch der Außer-Haus-Sex bietet noch viel mehr lustvolle Varianten: Wie wäre es zum Beispiel mal mit romantisch nächtlichem Nacktbaden? Mit dem Dach eines Hochhauses oder dem (fast) leeren Kinosaal in der Nachmittagsvorstellung? Lust bekommen? Dann lasst euch mal nicht erwischen ...

Du brauchst ein bisschen Inspiration? Wir präsentieren dir 7 ungewohnliche Orte für Sex!
Und auch zu Hause kann man durchaus für Abwechslung sorgen, zum Beispiel, auf diesen Sex-Möbeln...

#7. Redet Tacheless - mit Dirty Talk

Zu guter Letzt: Um Männer zu verführen, darfst du durchaus mit ihnen reden. Und zwar dreckig. Die meisten Männer lieben nämlich Dirty Talk. "Mach's mir - jetzt!" – mit solchen und ähnlichen Aufforderungen und Bemerkungen kannst du deinen Liebsten ganz schön auf Touren bringen. Allerdings: Es ist noch kein Dirty Talker vom Himmel gefallen. Hier heißt es üben, üben, üben - und herausfinden, was ihm und dir gefällt.

Geh es langsam an! Das einfachste und effektivste ist, einfach zu beschreiben, was man gleich tun wird. Beschreib deinem Liebsten mit einem tiefen Blick in seine Augen, was genau du mit ihm vorhast. Langsam aber sicher gehst du dann immer weiter. Du wirst sehen: Reden beim Sex macht alles noch geiler. Du wirst nie mehr Stummfilm-Sex wollen. Und er ganz sicher auch nicht.

*Affiliate-Link

98 mal geteilt