Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft

Sexstellung Cowgirl: Mit diesen Tricks wird sie noch heißer!

von Diane Buckstegge Erstellt am 06.02.16 um 18:30, geändert am 15.03.21 um 08:55
Sexstellung Cowgirl: Mit diesen Tricks wird sie noch heißer! © Getty Images

Ganz klar: Das Cowgirl - sie oben, er unten - gehört zu den Top Lieblingsstellungen. Selbst ohne spezielle Tricks. Doch wir haben natürlich nichts dagegen, noch ein paar Extra-Kniffe für die Cowgirl Stellung kennenzulernen!

Man lernt schließlich nie aus - auch nicht beim Sex. Insbesondere, wenn wir richtig viel davon haben! Das Cowgirl an sich ist eine Sexstellung, bei der die Chancen auf einen Orgasmus ziemlich gut sind. Beachtest du die folgenden Tipps, solltest du jede Menge Spaß haben.

Cowgirl-Position: Kleine Kreise statt auf & ab

Hoch, runter: Das fühlt sich in der Cowgirl-Stellung gut an. Richtig heiß wird es jedoch, wenn du dein Becken in kleinen Kreisen bewegst. Variier Geschwindigkeit und Tiefe, dann werdet ihr beide eine wahre Orgasmusexplosion erleben.

Auch lesen: 8 Sexstellungen für mehr Orgasmus – für Frauen!

Cowgirl-Position: Beckenbodenmuskeln anspannen

Einmal anspannen, bitte! Beckenbodenmuskeltraining ist nicht nur gut für werdende Muttis - jede Frau profitiert davon. Gewöhn dir an, beim Sex die Muskeln anzuspannen. Das wird deinen Freund begeistern und auch für dich wird es umso schöner.

Cowgirl-Position: Beine feeeest zusammendrücken

Es ist nur eine kleine Bewegung, aber die bringt richtig viel. Setz dich bei der Cowgirl-Stellung einmal so auf deinen Freund, dass deine Knie und Beine ganz eng an denen deines Freundes anliegen. Fest zusammenpressen. Dadurch werden deine Beckenbodenmuskeln angespannt und die Reibung zwischen deiner Klitoris und seinem besten Stück wird intensiver. Je mehr Reibung, desto explosiver wird der Orgasmus, versprochen!

Video: Lust auf Outdoor-Sex? DAS sind die 10 besten Stellungen

Video von Redaktion

Cowgirl-Position: Flach wie eine Flunder

Noch ein Trick mit dem deine Klitoris eine Extra-Portion Aufmerksamkeit bekommt: Setz dich nicht, sondern leg dich flach auf deinen Freund. In dieser Position kann er in einem sehr aufregenden Winkel in dich eindringen und deine Vagina optimal stimulieren.

Schöner Pluspunkt: Ihr seid euch in dieser Stellung echt nah und die Art, wie deine Brüste über seinen Oberkörper streichen, wird ihn definitiv anmachen.

Lest auch: 6 Dinge, die Frauen über den weiblichen Orgasmus wissen sollten

Cowgirl-Position: Augenmerk Brüste

Wo wir gerade bei deinen Brüsten sind: Streichel nicht nur deinen Schatz, sondern schenke auch deinen Brüsten ein wenig Beachtung. Das wird deinen Freund ziemlich scharf machen und du profitierst auch davon. Du kommst garantiert schneller und heftiger zum Orgasmus, wenn du deine Brüste sanft massierst.

Lest auch: 100% Lust: Diese Sexstellungen sind besonders leidenschaftlich

Auch auf gofeminin: Kamasutra: Die 100 besten Stellungen
Die besten 100 Kamasutra-Stellungen © gofeminin
Die besten 100 Kamasutra-Stellungen

Cowgirl-Position: Klitoris nicht vergessen

Und da du zwei Hände hast, kannst du mit einer deine Brüste streicheln und mit der anderen eine Etage tiefer zu deiner Klitoris wandern und dich selbst ein wenig verwöhnen. Keine Angst, dein Freund wird sich nicht vernachlässigt fühlen. Dir dabei zuzusehen, wird ihn mächtig erregen. Oder er legt selbst Hand an.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Cowgirl-Position: Handschellen, Tücher & Co.

Es spricht natürlich auch nichts dagegen, Handschellen, Tücher oder Sextoys mit dieser Stellung zu kombinieren. Verbinde deinem Freund doch mal die Augen oder fessel ihn ans Bett. Er wird das Cowgirl sicher ganz neu erleben und dich viel intensiver spüren.

Das könnte dir auch gefallen