Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Achseln richtig rasieren: Mit diesen Tipps vermeidest du Rasurbrand & Co.

© iStock
Fashion & Beauty

Achseln richtig rasieren: Mit diesen Tipps vermeidest du Rasurbrand & Co.

von der Redaktion Veröffentlicht am 2. November 2018
3 041 mal geteilt
A-
A+

Ärgert ihr euch manchmal über fiese, rote Pünktchen nach der Rasur? Hier kommen die besten Tipps, um Rasurbrand & Co. beim Rasieren der Achseln zu vermeiden.

Während wir für das Rasieren unserer Beine ein bisschen mehr Zeit im Bad einplanen, soll die Rasur unserer Achseln einfach nur schnell gehen. Meist sind die lästigen Härchen nämlich schon nach einem Tag wieder nachgewachsen. Deshalb greifen die meisten schon ganz automatisch unter der Dusche zum Rasierer, um die dunklen Stoppel schnell wieder los zu werden. Leider endet diese Routine bei vielen mit unschönen, roten Pünktchen und Rötungen unter den Armen.

Schuld daran ist aber nicht immer gleich eine sehr sensible Haut. Oftmals sind es einfach kleine Fehler, die wir beim Rasieren machen. Doch keine Panik, wer seine Achseln richtig rasieren will, muss dafür nicht gleich seine Badezimmer-Zeit verlängern. Schon mit ein paar Umstellungen bekommt ihr dieses Problem ruckzuck in den Griff.

​Wir verraten euch, wie ihr eure Achseln richtig rasieren und Rasurbrand vermeiden könnt.

Tipp 1: Die Haut gründlich reinigen

Damit die Rasur glatt verläuft, solltet ihr eure Haare "einweichen". Das klappt am besten, wenn ihr Rasierschaum oder -gel benutzt. Diese Beautyhelfer enthalten Substanzen, die die Haut feucht halten und die Härchen weich machen. Wer sensible Haut hat, sollte darauf achten, dass die Produkte zusätzliche Pflegestoffe wie Aloe Vera enthalten.

Rasiergel mit Aloe Vera speziell für empfindliche Haut gibt es zum Beispiel von Gilette für ca. 2,50 Euro. Hier direkt bei Amazon shoppen!

Tipp 2: Stretching ist das A und O

Sport beim Achseln rasieren? Naja, ganz so schlimm ist es dann doch nicht. Aber je ebenmäßiger die Fläche der Achseln ist, desto einfacher ist es, alle Härchen zu erwischen. Also streckt eure Arme so weit es geht nach hinten und spannt die Haut möglichst glatt.

Tipp 3: Die Kreuz-und-Quer-Rasur

Viele Frauen machen den Fehler und rasieren nur von unten nach oben. Aber besonders unter den Achseln wachsen die Haare nicht nur in eine Wuchsrichtung. Wer also ein glattes Ergebnis haben möchte sollte von oben nach unten, von unten nach oben und jeweils quer von beiden Seiten rasieren. So erwischt ihr garantiert alle Härchen.

Tipp 4: Wann rasieren?

Ihr neigt zu einer sensiblen Haut? Dann solltet ihr das Duschen von nun an auf abends verlegen. So kann sich die empfindliche Haut eurer Achseln nach der Rasur über Nacht regenerieren.

Tipp 5: Die Pflege danach

Ob empfindliche Haut oder nicht: Die Pflege nach dem Rasieren der Achseln wird meist einfach ausgelassen. Wer aber nach der Rasur zu Pünktchen oder Pickelchen neigt, für den ist die Pflege nach der Rasur ein Muss. Cremt euch nach dem Rasieren mit einer reichhaltigen Bodylotion (am besten ohne Alkohol oder Duftstoffe) ein. So bleibt die Haut unter den Achseln gepflegt und es entstehen keine Pickel oder Rötungen.

Parfümfreie Bodylotion für sensible Haut gibt es zum Beispiel von Neutrogena für ca. 8 Euro. Hier findest du das Produkt direkt bei Amazon!

Tipp 6: Hilfe Rasurbrand! Was tun?

Kommt zu den Pickelchen und Rötungen noch ein nerviges Jucken der Haut dazu? Dann seid ihr von Rasurbrand betroffen. Jetzt ist es besonders wichtig die gereizte Haut zu schonen. Das bedeutet: Rasurverbot! Unterstützt zusätzlich eure Haut mit einer Wundheilsalbe.

Hier könnt ihr Wundheilsalbe von Hansaplast für ca. 4 Euro bei Amazon bestellen!

Tipp 7: Deo - ja oder nein?

Autsch! Wenn ihr euch die Achseln frisch rasiert habt, dann kann ein Deo schon brennen. Verzichtet daher auf Deos mit Alkohol oder Duftstoffen. Ein Roll-On-Deo oder Deo-Stick mit einer cremigen Textur ist jetzt ideal.

Wer sich vor dem Schlafengehen rasiert, kann einfach am nächsten Morgen das Deo auftragen - auch Sprühdeos.

Tipp 8: Klinge wechseln

Stumpfe Klingen können Hautirritationen hervorrufen. Deswegen solltet ihr bei gereizter, geröteter Haut sofort die Klinge wechseln oder einen neuen Einmal-Rasierer benutzen.

Noch auf der Suche nach einem Rasierer? Hier findet ihr ein praktisches Starter-Set von Wilkinson inklusive Klingen für ca. 14 Euro bei Amazon.

Auch auf gofeminin:

Rasieren, wachsen, lasern: Welche Enthaarungs-Methode passt zu mir?

Pickel-Alarm? DIESE 7 Hausmittel gegen Pickel helfen wirklich!

Seife selber machen: 3 Rezepte für coole Selfmade-Seife

von der Redaktion 3 041 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen