Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Natürlicher Beautybooster: Darum schwören jetzt alle auf Arganöl

© Unsplash/ Kyle Smith
Fashion & Beauty

Natürlicher Beautybooster: Darum schwören jetzt alle auf Arganöl

von Sophia Karlsson Veröffentlicht am 24. April 2019

Silikon- und parabenfreie Kosmetik liegt derzeit voll im Trend. Noch beliebter sind allerdings Beautyprodukte mit rein natürlichen Inhaltsstoffen. Ganz oben auf der Must-have-Liste: Arganöl. Hier erfährst du, was wirklich hinter dem "flüssigen Gold" aus Marokko steckt.

In Marokko schwören Frauen schon seit Jahrhunderten auf Arganöl. Gewonnen wird das sogenannte "flüssige Gold" aus den Früchten des Arganbaums, der im Süden Marokkos wächst. Um einen Liter des kostbaren Elixiers zu gewinnen, müssen satte 40 Kilogramm Argannüsse gepresst werden.

Besonders beliebt ist das Öl wegen seiner ungesättigten Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren. Hinzu kommen wertvolle Antioxidantien sowie die Vitamine A, E und F. Nicht nur als Zutat in der Küche darf das gesunde Öl zum Einsatz kommen. Es kann auch als natürliches Beautymittel vielseitig verwendet werden. Wir verraten dir, wie du den angesagten Beautybooster anwenden kannst.

Arganöl als natürliches Anti-Aging-Mittel

Glatte Haut dank Arganöl? Tatsächlich kann das wertvolle Öl unsere Haut geschmeidig und elastisch machen. Dank seiner Antioxidantien wirkt es schädlichen, freien Radikalen entgegen, die unsere Haut schneller altern lassen. Besonders effektiv wirkt das Öl bei anspruchsvoller und trockener Haut, denn es fördert die Spannkraft und versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit.

Erstaunlicherweise kann das Öl aber auch bei fettiger Haut, die zu Pickeln und Akne neigt, verwendet werden. Seine ungesättigten Fettsäuren können nämlich tief in die Haut eindringen und wirken wie ein Schutzmantel. Außerdem ist das Öl komedogen, das bedeutet, es verstopft nicht die Poren.

So wendest du Arganöl als Gesichtspflege an:
Trag das Öl am besten nach der Gesichtsreinigung am Abend auf dein Gesicht auf. Verreib ein paar Tropfen in den Händen und verteile das Öl anschließend sanft in deinem Gesicht. Auf eine Nachtcreme kannst du anschließend verzichten.

Tipp: Statt zum puren Öl kannst du auch zu einer Gesichtscreme mit Arganöl greifen. Die gibt es zum Beispiel von Garnier Bio. Hier findest du das Produkt für ca. 13 Euro bei Amazon.

Arganöl für straffe Haut an Bauch und Beinen

Auch als Körperpflege kann Arganöl verwendet werden. Wie auch im Gesicht hat das Öl eine hautstraffende Wirkung auf unseren Körper und kann zum Beispiel bei Dehnungsstreifen, Cellulite oder zur Pflege von Narben angewendet werden. Auch sehr trockene Haut, die spannt und juckt, kannst du gut mit Arganöl behandeln und wieder geschmeidig pflegen.

So wendest du Arganöl als Körperpflege an:
Nach der Dusche die Haut nur leicht abtrockenen, sodass sie noch ein bisschen feucht ist. Anschließend das Öl mit kreisenden Bewegungen sanft in die Haut einmassieren und einziehen lassen.

Hier kannst du marokkanisches Arganöl für ca. 17 Euro bei Amazon shoppen.

Arganöl für geschmeidige Haare

Besonders für stylinggestresste Haare ist Arganöl ein kleiner Energie-Booster. Das Öl soll die Haarwurzeln stärken und Spliss sowie Schuppenbildung vorbeugen. Zusätzlich sorgt Arganöl für einen natürlichen und gesunden Glanz und macht die Haare auf Dauer geschmeidiger.

So wendest du Arganöl als Haarpflege an:
Gib ein paar Tropfen Arganöl ins handtuchtrockene Haar. Anschließend die Haare nicht kämmen, sondern mit den Fingern in Form bringen. Für 5-10 Minuten einwirken lassen und Haare wie gewohnt föhnen und stylen.

Arganöl für gepflegte Nägel

Du lackierst dir regelmäßig die Fingernägel? Dann solltest du ihnen mindestens genauso häufig ein kleines Pflegeprogramm gönnen, damit Farbe und Nagellackentferner deine Nägel nicht austrocknen. Auch hier kann das clevere Öl nachhelfen.

So wendest du Arganöl als Nagelpflege an:
Einfach vor dem Schlafengehen ein paar Tropfen Arganöl auf die Nägel und die Nagelhaut geben, sanft einmassieren und über Nacht einwirken lassen.

Auch interessant: Diese günstigen Alternativen zu teuren Kosmetikprodukten musst du kennen

Noch mehr Beauty-Tipps und Must-haves findest du hier:

Pickel am Rücken: Diese Tipps und Hausmittel helfen dagegen!

Lippenpeeling selber machen: 5 Rezepte für zarte Lippen

Beauty-Trend: Sheet Masken für die Haare sind DER Geheimtipp für schönes Haar

von Sophia Karlsson