Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Mitesser entfernen: Die besten Tipps und Anti-Mitesser-Produkte

© iStock
Fashion & Beauty

Mitesser entfernen: Die besten Tipps und Anti-Mitesser-Produkte

von Sophia Karlsson Veröffentlicht am 17. Februar 2019
87 mal geteilt

Ihr wünscht euch eine ebenmäßige und feinporige Haut ohne lästige schwarze Pünktchen? Wir verraten euch, mit welchen Tricks und Methoden ihr Mitesser entfernen könnt.

Viele Frauen, die mit fettiger Haut und großen Poren kämpfen, möchten ihre Mitesser effektiv entfernen. Schließlich wirkt die Haut durch die schwarzen Pünktchen sofort ungepflegt.

Kein Wunder also, dass Kosmetik und Werkzeuge um Mitesser zu entfernen hoch im Kurs stehen. Wir haben die Anti-Mitesser-Produkte unter die Lupe genommen und verraten, was WIRKLICH funktioniert, um Mitesser dauerhaft zu entfernen.

Wie entstehen Mitesser überhaupt?

Um zu verstehen, welche Produkte und Methoden wirklich gegen Mitesser helfen, muss man wissen, wie Mitesser überhaupt entstehen.

In der Haut befinden sich kleine Drüsen, die Talg produzieren. Diese fettige Substanz ist für den Schutz der Haut verantwortlich. Durch Kanäle, die Poren, fließt der Talg auf natürliche Weise ab. Produziert der Körper aber zu viel Talg, kann sich die Pore vergrößern und verstopfen. In dieser vergrößerte Pore lagern sich neben dem Hauttalg auch Schmutz durch Umwelteinflüsse oder Make-up-Reste ab. Die Folge: Die Pore vergrößert sich weiter und wird dunkel. Ein Mitesser entsteht.

Mitesser zu entfernen bekämpft also nur das Symptom und nicht die Ursache, des kosmetischen Problems. Denn das ist in der Überproduktion von Talg begründet. Wichtiger, als die Mitesser hinterher zu entfernen, ist es also, die übermäßige Talgproduktion in den Griff zu bekommen, sodass Mitesser gar nicht erst entstehen.

Auch lesen: Große Poren? Mit diesen Tipps wird das Problem ruckzuck klein

Mitesser entfernen durch Reinigungsprodukte

Die wichtigste Regel, um Mitesser loszuwerden, lautet deshalb: Reinigt eure Haut jeden Morgen und Abend! Und dazu gehört natürlich auch das Make-up vor dem Schlafengehen restlos zu entfernen. Tut ihr das nicht, sorgt ihr dafür, dass immer mehr Poren verstopfen und neue Mitesser entstehen.

Zur Reinigung der Haut eignen sich Reinigungslotionen oder Mizellen-Wasser. Wichtig, wenn ihr fettige Haut habt: Greift zu ausgleichenden Produkten, die die Talgproduktion reduzieren.

Hier gibt es passende Reinigungsprodukte bei Amazon:
> Lavera belebendes Reinigungsgel
> Zeniac Reinigungsgel von Noreva

Mitesser entfernen durch Peelings

Ebenfalls ein gutes Mittel, um Mitesser zu entfernen: Peelings. Sie befreien die Poren und entfernen abgestorbene Hautschüppchen. Allerdings solltet ihr das Peeling nicht zu oft machen. Einmal pro Woche reicht vollkommen aus. Wer empfindliche Haut hat, sollte statt zu einem Peeling mit Schleifpartikeln besser zu einem Enzym-Peeling oder zu einem Fruchtsäurepeeling greifen.

Die am besten bewertetsten Anti-Mitesser-Peelings bei Amazon:
> Skin Perfecting 2% BHA Liquid Peeling von Paula's Choice
> Sebamed Unreine Haut Waschpeeling

Nach dem Abschminken oder dem Peeling solltet ihr eure Haut mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme pflegen.

Im Video: 7 Regeln, um Mitesser zu entfernen und vorzubeugen

Mitesser entfernen: Masken können helfen

Wenn eure Haut sehr großporig ist und zu Unreinheiten und großen Mitessern neigt, solltet ihr zusätzlich auf klärende Gesichtsmasken setzen.

Sie enthalten neben Aktivkohle oder pflanzlichen Wirkstoffen oft auch Salicylsäure. Diese Säure befreit die Haut von überschüssigem Talg und regt die Zellerneuerung an. Die Folge: Mitesser werden entfernt und die Haut wirkt insgesamt ebenmäßiger und feinporiger.

Die Anti-Mitesser-Masken gibt es entweder als Maske zum Auftragen und Abspülen, als praktische Tuchmaske oder als Peel-Off-Maske.

Das sind die am besten bewertetsten Anti-Mitesser-Masken auf Amazon:
> Cherioll Black Mask mit Aktivkohle
> Garnier Hautklar Anti-Pickel Thermo-Maske

Mitesser entfernen: Wie gut sind Mitesser-Pflaster?

Mit der richtigen Gesichtsreinigung und -pflege könnt ihr Mitesser vorbeugen. Doch manchmal wollen wir Mitesser sofort entfernen. In diesem Fall greifen viele zu Anti-Mitesser-Pflastern, die Mitesser auf der Nase, am Kinn oder auf der Stirn entfernen sollen.

Die gute Nachricht: Richtig angewendet, funktionieren sie. Sie ziehen die Talgpfropfen, die sich in den Poren befinden, einfach heraus.

> Hier die am besten bewertetsten Mitesser-Pflaster bei Amazon bestellen

Der Nachteil der Mitesser-Pflaster: Der Effekt hält nur kurz an, da sich die Pore schnell wieder mit Talg füllt. Und durch das Abziehen des festklebenden Pflasters wird die Haut gereizt. Deshalb solltet ihr Mitesser-Pflaster nur einmal pro Woche anwenden und eure Haut danach ausgiebig pflegen, um sie zu beruhigen.

Mitesser entfernen mit Sauger: Funktioniert das wirklich?

Ebenfalls ein angesagtes Werkzeug, um Mitesser zu entfernen: der Mitesser-Sauger. Er wird auf die Haut aufgesetzt und saugt die Poren buchstäblich aus. Das funktioniert an der Nase recht gut, an anderen Gesichtspartien, wo die Haut empfindlicher ist, wie den Wangen, klappt es weniger.

> Hier gibt es den beliebtesten Mitesser-Sauger bei Amazon

Unser Fazit, nachdem wir den Mitesser-Sauger getestet haben: Bei regelmäßiger Anwendung (zwei Mal pro Woche) kann der Mitesser-Sauger das Hautbild verfeinern. Aber: Auch er sollte nur in Kombination mit der passenden Reinigung und Pflege eingesetzt werden, um die Haut dauerhaft von Mitessern zu befreien.

Auch lesen: Mitesser-Sauger im Test: Was steckt wirklich hinter dem Beauty-Hype?

Mitesser entfernen: Dieses Werkzeug solltet ihr Profis überlassen

Zur Kategorie "Gehyptes Produkt" zählt neben dem Mitesser-Sauger auch der 'Blackhead Remover' - oder auch Komedonendrücker. Dieses Tool wird benutzt, um Pickel und Mitesser zu entfernen. Der Remover hat zwei Seiten: Die platte Seite ist zum Ausdrücken von Mitesser, die andere Seite mit dem dünnen, runden Loop ist zum Öffnen reifer Pickel.

Aber Achtung: Wer versucht mit dem 'Blackhead Remover' einen Mitesser zu entfernen, läuft Gefahr, dass das Hautbild meist noch verschlimmert wird. Durch falsches Ausdrücken kann nämlich der im Mitesser befindliche Talg in die Umgebung gequetscht werden. Unschöne Entzündungen können die Folge sein. Das Entfernen sollte man also lieber einer ausgebildeten Kosmetikerin überlassen.

Zahnpasta gegen Mitesser: Funktioniert das?

Es gibt Mythen über alle möglichen Mittelchen, die Mitesser über Nacht austrocknen lassen sollen. Die Wirkung von beispielsweise Zahnpasta oder Alkohol als Mitesser-Killer ist jedoch nicht bewiesen.

Und nicht nur das: Diese beiden Hausmittel können die Haut sogar schädigen! Deshalb solltet ihr die davon lieber die Finger lassen.

3 wirksame Hausmittel um Mitesser zu entfernen

Zum Glück gibt es eine Reihe Hausmittel, die wirklich gegen Mitesser helfen können. Hier die drei wirksamsten:

1. Teebaumöl gegen Mitesser

Teebaumöl kann ein hervorragendes Mittel sein, um Mitesser zu entfernen, denn es wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. Allerdings reagieren manche Menschen allergisch darauf, deshalb sollte es bei der ersten Anwendung nur vorsichtig und punktuell verwendet werden, um die Reaktion der Haut zu testen.

> Reines Teebaumöl bei Amazon shoppen

Anwendung: Teebaumöl kann direkt auf die betroffene Hautstelle aufgetragen werden, entweder pur, verdünnt mit Wasser oder in Form von Teebaumölcremes. Drei Mal täglich mit einem Wattepad auftragen. Nach ein paar Tagen sollte eine Verbesserung des Hautbildes zu erkennen sein.

Wichtig: Vor dem Auftragen die Hände gründlich waschen!

2. Zink gegen Mitesser

Zink wird für verschiedene Stoffwechselprozesse benötigt. Es ist wichtig für die Wundheilung, hemmt Entzündungen und vermindert die Talgproduktion. Da der Körper ihn nicht speichern kann, muss er regelmäßig von außen zugeführt werden.

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt eine Tagesdosis von 15mg Zink. Gute Zink-Quellen sind Käse, Geflügel und Fleisch, Getreide, Hülsenfrüchte und Gemüsesorten wie Brokkoli.

Anwendung: Zink kann durch die Nahrung, in Form von Tabletten aufgenommen oder als Salbe aufgetragen werden. Eine ausreichende Versorgung kann das Hautbild verbessern.

Gut für Haut und Haare: Diese Lebensmittel enthalten Zink

3. Heilerde gegen Mitesser

Heilerde entzieht der Haut Talg und Giftstoffe, versorgt sie mit Mineralien und fördert gleichzeitig die Durchblutung. So könnt ihr mit Heilerde nicht nur Mitesser entfernen, sondern auch für einen rosigen Teint sorgen.

> Hier Heilerde gegen Mitesser bei Amazon bestellen

Anwendung: Um Mitesser zu entfernen, wird Heilerde regelmäßig als Maske aufgetragen. Man kann das Heilerde-Pulver mit Wasser oder Kamillentee mischen und den klebrigen Brei auf die betroffenen Stellen auftragen. Maske 30 Minuten einwirken lassen, anschließend mit warmem Wasser restlos abspülen.

Mitesser entfernen durch eine gesunde Lebensführung

Neben der richtigen Pflege und den Werkzeugen, um Mitesser zu entfernen, gibt es aber noch weitere Tipps für eine schönere Haut. Der wohl wichtigste: Achtet auf einen gesunden Lebensstil.

Stress, Schlafmangel, Zigaretten- und Alkoholkonsum sind extrem schlecht für die Haut. Besonders Nikotin verschließt die Poren und lässt die Haut zudem schnell altern. Die Folge: Die Haut wird fettig und großporig. Selbst die perfekte Pflege hat es dann schwer. Wenn ihr euch eine schöne Haut wünscht, solltet ihr also zu allererst euren Lebensstil überdenken.

Ebenso wichtig ist regelmäßige Entspannung nach stressreichen Phasen, damit der Körper sich regenerieren kann. Viel Bewegung an der frischen Luft sorgt für eine gute Durchblutung und verbessert damit die Sauerstoff-Versorgung der Haut.

Mitesser und große Poren: Auch die Ernährung spielt eine Rolle

Mit einer gesunden Ernährung könnt ihr eure Haut zusätzlich unterstützen. Es gibt verschiedene Mineralien und Vitamine, die für ein gesundes Hautbild wichtig sind. Dazu zählen Zink, Biotin, Eisen und Vitamin C. Wer sich ausgewogen ernährt (das heißt viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukte) nimmt diese Stoffe in ausreichender Konzentration auf.

Und nicht vergessen: Genug trinken! Nur, wer täglich mindestens 2 Liter trinkt (am besten Wasser oder ungesüßten Tee), versorgt seine Haut von innen heraus mit ausreichend Feuchtigkeit.

Gut zu wissen: 10 Nahrungsmittel für eine schönere Haut

Das könnte euch auch interessieren:

Diese 9 Produkte helfen wirklich gegen unreine Haut

Unterirdische Pickel: Das hilft gegen die fiesen Knubbel unter der Haut

Pickel am Po: Woher sie kommen und wie ihr sie loswerdet

Auch auf gofeminin: Absolute No-Gos: Das sind die häufigsten Schminkfehler

Bitte nicht! Das sind die häufigsten Schminkfehler © unsplash.com/Jazmin Quaynor
von Sophia Karlsson 87 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen