Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / ­­­­8 Tipps gegen Pickel: So werdet ihr die Störenfriede schnell wieder los!

© iStock
Fashion & Beauty

­­­­8 Tipps gegen Pickel: So werdet ihr die Störenfriede schnell wieder los!

Ga-Young Park
von Ga-Young Park Veröffentlicht am 20. Mai 2015
6 422 mal geteilt
A-
A+

Wenn die Nasespitze rot wird und schmerzt, dann ahnen es die meisten bereits: Ein Pickel ist im Anmarsch. Wir verraten euch die besten Tipps gegen Pickel und wie ihr sie schnell wieder loswerdet.

Wie entstehen Pickel?

In der Regel wird der in den Talgdrüsen der Haut produzierte Talg durch den Haarkanal an die Hautoberfläche transportiert. Dadurch wird die Haut vor dem Austrocknen sowie vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt. Produzieren die Drüsen aber zu viel Talg, kann das die Poren verstopfen. Der Talg kann nicht austreten, Bakterien vermehren sich und ein Pickel entsteht.

Das ist also der rein biologische Prozess. Aber was bedeutet das konkret? Kann man diese Vorgänge beeinflussen? Und vor allem: Was kann man gegen Pickel tun wenn sie denn einmal da sind? Von Hautreinigung über Gesichtsmasken bis zum Make-up... Wir verraten euch 8 praktische Tipps und Hausmittel gegen Pickel!

Schnelle SOS-Tipps gegen Pickel

1. Tipp: Finger weg!

Die erste und wichtigste Regel, um Pickel schnell wieder loszuwerden lautet: Bloß nicht anfassen! Durch Aufkratzen, Ausdrücken und Quetschen können sich Pickel nämlich entzünden.

Generell gilt: Nicht mit den Händen ins Gesicht fassen! Auf den Handflächen tummeln sich nämlich viele Bakterien.

2. Tipp: Pickel ausdrücken - wenn möglich vermeiden

Ihr habt es verstanden. Eigentlich sollt ihr die Finger von den Pickeln lassen. Aber wenn es denn gar nicht anders geht... Dann zeigen wir euch hier, wie ihr Pickel hygienisch entfernen könnt:

  • Zunächst solltet ihr mit einem desinfizierenden Pickel-Stift die Stelle säubern.
  • Dann vorsichtig mit einer spitzen, desinfizierten Nadel den Pickel aufpieksen.
  • Die austretende Flüssigkeit könnt ihr mit einem sauberen Wattestäbchen abtupfen. Auf keinen Fall weiterdrücken, um eine eventuelle Entzündung zu vermeiden.
  • Ist der Eiter entfernt, solltet ihr den Pickel noch einmal desinfizieren.

Auch lesen: Pickel ausdrücken: So geht's schnell und sicher

3. Tipp: Gesichtsbad gegen Pickel

Wenn ihr zu unreiner Haut, Mittesern und Pickeln neigt, dann gönnt euch regelmäßig ein Gesichtsbad. Am besten ein Dampfbad mit natürlichen, Substanzen, die antibakteriell und Poren verengend wirken. Zum Beispiel ein Gesichtsbad mit:

  • Kamille
  • Rosmarin
  • Wacholder
  • Orangenschalen
  • Grapefruit-Öl


Unser Favorit: Das Dampfbad mit Kamille

Denn Kamille wirkt beruhigend und entzündungshemmend. So könnt ihr das Gesichtsbad ganz einfach selbst zubereiten:

  • Ein paar Beutel Kamillentee in eine Schüssel geben, mit heißem Wasser aufgießen und kurz ziehen lassen.
  • Das Gesicht über den Aufguss beugen, ein Handtuch über den Kopf legen und die Haut "sauber schwitzen".

Aber egal welches Dampfbad ihr gegen eure Pickel anwendet: Achtet darauf, die Haut nach dem Gesichtsbad vor jeder weiteren Anwendung (Creme etc.) abkühlen zu lassen, sodass die Poren Zeit haben, sich wieder zusammen zu ziehen.

4. Tipp: Maske gegen Pickel - mit Johanniskrautöl

Sind die Poren erstmal geöffnet, könnt ihr euch eine Johanniskrautöl-Maske auflegen. Das Öl wirkt dabei entzündungshemmend und fördert die Heilung der Pickel. Johanniskrautöl gibt es in Apotheken.
Und so macht ihr die Maske selbst:

  • Zwei Esslöffel Johanniskrautöl mit einem Eigelb zu einer sämigen Masse schlagen.
  • Die Maske auf Gesicht und Dekolleté auftragen. Augen- und Mundpartie dabei aussparen.
  • Nach 15 Minuten mit lauwarmem Wasser sanft abspülen.

Auch entdecken: Gesichtsmasken selber machen: 10 schnelle Rezepte für jeden Hauttyp

5. Tipp: Natürliche Tinkturen gegen Pickel

Hat sich der Pickel einmal entzündet, gibt es neben Gesichtsbad und Maske weitere hilfreiche Hausmittel gegen Pickel. Zum Beispiel natürliche Tinkturen wie:

  • Zinksalbe
  • Calendulaessenz
  • Silbersalbe
  • Teebaumöl

Betupft und säubert damit die entzündete Stelle vorsichtig damit!

Wichtig: Jede Haut reagiert auf die unterschiedlichen Wirkstoffe anders, daher solltet ihr sie vorerst an einer unauffälligen Stelle ausprobieren.

6. Make-up-Tipps gegen Pickel

Ihr wollt trotz Pickel nicht auf euer Make-up verzichten? Dann solltet ihr Folgendes beachten:

1. Meidet fettreiche, schwere und ölige Produkte: Solche Make-ups können die Pickel verschlimmern. Die meisten Kompakt-Puder basieren ebenfalls auf einem Öl-Gemisch und sollten daher nicht benutzt werden.

2. Achtet darauf, dass das Produkt nicht 'komedogen' ist: Komedogene Inhaltsstoffe wie Algin, Lanolin aber auch Kakaobutter stehen nämlich unter Verdacht Unreinheiten wie Pickel, Mitesser oder Akne zu fördern. Ist ein Produkt frei von komedogenen Inhaltsstoffen, dann wird auf der Packung meist darauf hingewiesen.

3. Wählt lieber ein loses Puder und ein leichtes Pflegegel als Make-up-Grundlage aus. Zuvor solltet ihr mit einem Abdeckstift den Pickel kaschieren. Hierbei beachten: Nicht mit dem Finger auftragen, sondern ein Wattestäbchen oder sauberes Schwämmchen benutzen.

Gut zu wissen: Pickel abdecken: So werden Hautunreinheiten unsichtbar

Bobbi Brown Sheer Finish Loose Powder, 39,99 € © Douglas

7. Die richtige Hautreinigung

Die besten Tipps gegen Pickel fangen mit dem Vorbeugen an, das heißt bei guter Reinigung und Hautpflege:

Morgens und abends solltet ihr euer Gesicht gründlich mit einer milden Reinigungslotion waschen.

Zusätzlich hilft ein Peeling dabei, abgestorbene Hautschüppchen abzutragen und die Poren zu öffnen. Es reicht vollkommen aus, wenn ihr zweimal in der Woche ein Peeling macht.

DIY: Peeling selber machen: 5 einfache Rezepte mit Wow-Wirkung

Ein weiterer Tipp: Nicht mit den Händen ins Gesicht fassen! Auf den Handflächen tummeln sich nämlich viele Bakterien.

8. Pickeln vorbeugen: DAS begünstigt das Entstehen von Pickeln

Sicher, manche Menschen haben einfach eine Veranlagung zu Pickeln und Mitessern. Doch auch unser – mehr oder weniger gesunder - Lebensstil spielt eine Rolle: Alle Tipps gegen Pickel helfen nicht, wenn die Gesundheit nicht mitspielt. Alkohol, Zigaretten und Stress sind oft ein Auslöser für unreine Haut und Pickel. Auch Schlafmangel kann unreine Haut verursachen.

Für eine dauerhaft reine und pickelfreie Haut solltet ihr also :

  • Stress zu vermeiden
  • auf Rauchen und vermehrten Konsum von Alkohol verzichten
  • ausreichend schlafen


Die wichtigste Frage zuletzt: Macht Schokolade Pickel?
Es stimmt: gesunde Ernährung ist wichtig für ein schönes Hautbild. Aber keine Panik, wir können bis auf Weiteres alle Schokoholics beruhigen: Die Aussage 'Schokolade und Fast Food verursachen Pickel' ist nämlich bisher wissenschaftlich nicht belegt.

Übrigens gibt es sogar Beauty-Rezepte mit Schokolade! DIY: Diese 3 Gesichtsmasken mit Schokolade könnt ihr ganz einfach selber machen!

Face-Mapping: Was Pickel im Gesicht bedeuten können

Das könnte euch auch interessieren:

Mitesser entfernen: So bekommt ihr reine Haut & einen strahlenden Teint
Unterirdische Pickel: Das hilft gegen die fiesen Knubbel unter der Haut
Pickel am Po: Woher sie kommen und wie ihr sie loswerdet

von Ga-Young Park 6 422 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen