Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben

Liebe & Psychologie

Casual Dating: Die wichtigsten Regeln, damit es entspannt ist

von Fiona Rohde Erstellt am 16. Mai 2021
Casual Dating: Die wichtigsten Regeln, damit es entspannt ist© pexels.com / Cottonbro

Casual Dating hat wenig mit Beziehungsabsichten oder großartiger Romantik zu tun. Gleichwohl hat die eher ungezwungene Form des Treffens ebenso viele Vorteile wie Anhänger. Hier die wichtigsten Tipps, damit es entspannt bleibt.

Single zu sein, bedeutet noch lang nicht, dass man kein Sexleben hat, geschweige denn, dass man wie ein Trauerklos allein daheim auf dem Sofa hockt. Zu vielfältig sind die Möglichkeiten, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Wer also gerade nicht auf der Suche nach etwas Festem ist, deshalb aber noch lange nicht allein zu Hause Däumchen drehen will, der setzt auf Casual Dating.

Was genau ist Casual Dating?

Casual Dating bedeutet, dass man sich zwanglos verabredet, ohne dabei jetzt eine Beziehung finden zu wollen. Man trifft sich, zwanglos, entspannt, und schaut einfach, was der Abend bringt, wie man so schön sagt. Sprich: Sex ist hier absolut erwünscht und beide entscheiden spontan, wie weit sie gehen und ob es eine einmalige Sache bleibt oder man sich ab jetzt öfter trifft. Einfach, um eine gute Zeit zu haben, um Nähe und vielleicht auch Körperlichkeit zu genießen. Auch als Single.

Ob man sich dafür mehrfach mit der gleichen Frau oder dem gleichen Mann trifft oder sich jeweils andere Partner sucht, ist jedem selbst überlassen.

Video: Die besten Fragen zum Kennenlernen

Video von Aischa Butt

Auch lesen: Aus für Dates? Darauf müssen sich Singles jetzt einstellen

Wie findet man eine Partnerin oder einen Partner für Casual Dating?

Meist finden Singles ihre Partner für das Casual Dating, indem sie sich bei entsprechenden Online-Portalen anmelden, egal ob kostenlos oder mit einer monatlichen Gebühr für Nutzer.

Während Dating-Apps wie ElitePartner oder Parship eher damit werben, dass man sich hier (alle paar Minuten) verlieben kann, gibt es eben auch andere Seiten, wie C-Date, JOYclub oder Ashley Madison, wo Männer und Frauen sich ungezwungen kontaktieren können, um auf Tuchfühlung zu gehen. Hier können die Mitglieder schon in ihrem Profil anmerken, was sie suchen und welche Vorlieben sie haben, ja, auch in Bezug auf Sex.

Natürlich tummeln sich auch bei Parship und Co. Menschen, die keine Lust auf eine Beziehung, sondern nur auf Spaß haben. Schaut euch das Profil eures Matches also genau an, hier steht meist recht deutlich oder zumindest durch die Blume, was genau der andere will.

Ganz altmodisch kann man auch im realen Leben, also offline, Partner für Casual Dating finden. Das kann aus einem ganz normalen Flirt in der U-Bahn, der Bar oder sonstwo entstehen. Denn die meisten Menschen deuten schon beim ersten Kennenlernen an, ob sie den Partner fürs Leben suchen oder einfach nur einen netten Flirtpartner.

Auch lesen: Getrennt oder zusammen, er oder sie: Wer zahlt eigentlich beim ersten Date?

Auch lesen: Freunde, Mingle oder mehr? Ab wann ist man eigentlich zusammen?

Casual Dating: Die wichtigsten Regeln:

Wenn auch ihr Lust auf Casual Dating habt, haben wir hier ein paar Tipps und Regeln für euch aufgestellt, damit alles entspannt abläuft. Denn bei dieser Art des Treffens sollte es ja um Spaß und nicht um Probleme, Missverständnisse und Enttäuschungen gehen.

Casual Dating bedeutet: ungezwungen und entspannt daten

Wenn sich beide zu einem Date treffen, gilt der wunderbare, alte Spruch: Nichts muss, alles kann. Beide sollten sich darüber im Klaren sein, dass es hier um ein lockeres Kennenlernen geht. Das bedeutet nicht, dass deshalb automatisch mehr passieren muss. Wenn es nicht passt, dann geht man halt wieder getrennter Wege. Dieser "ungezwungene" Charakter des Casual Datings sollte für beide Seiten immer klar sein.

Casual Dating ist nicht exklusiv

Auch wichtig: Casual Dating ist nichts Verbindliches. Beide Seiten können sich mit so vielen anderen Personen treffen, wie sie wollen. Gefühle, Vorwürfe und Eifersucht haben hier nichts zu suchen. Man sollte sich bei den Dates auch klarmachen, dass der andere nicht ellenlange Berichte über Probleme und Konflikte hören will, Kindheitstraumata etc., sondern dass es hier in erster Linie darum geht, gemeinsam Spaß zu haben, was bei vielen eben auch Sex impliziert.

Auch lesen: Warum wir Frauen ruhig den 1. Schritt machen sollten

Kommuniziert klar eure Wünsche

Wer Casual Dating für sich ausprobiert, sollte sich aber auch darüber im Klaren sein, dass hier viele Leute unterwegs sind, die allein Erotik und Sex suchen. Gleichwohl gibt es auch die Fraktion, die einfach Lust auf Spaß und Flirts hat. Deshalb klärt im Vorfeld ab, was genau ihr wollt und was der andere will. Stellt Fragen, seid offen und klar in dem, was ihr wollt.

Wenn es euch beiden eher ums Flirten und Daten geht, mit offenem Ende, suchen andere explizit nach einem Sexpartner für bestimmte sexuelle Vorlieben. Bei der Anmeldung bei einer Dating-App solltet ihr also überlegen, was ihr in euer Profil schreibt, welche Informationen wichtig sind, um die Spreu vom Weizen zu trennen und die Männer und Frauen rauszupicken, die mit euren Vorstellungen und Wünschen matchen.

Für alle Dates gilt: Respekt

Egal, wie eure Dates sich gestalten, auch wenn es eher Typ Reinfall ist: Bleibt höflich und respektvoll zu einander. Und wenn ihr direkt merkt, dass es nicht passt, dann seid klar und sagt, dass es für euch nicht passt. Aber überlegt euch immer: Was würdet ihr in einer derartigen Situation verletzend finden und was nicht? Handelt immer so, wie ihr selbst behandelt werden wollt.

Auch lesen: Flirten auf Tinder: 10 erprobte Tipps, wie euer Chat zum Erfolg wird

Seid vorsichtig

Auch das muss man leider immer noch dazu schreiben, und es gilt nicht mal nur für Frauen: Jeder sollte vorsichtig sein, mit wem er sich trifft. Und auch als Mann kann man in unangenehme bis gefährliche Situationen geraten, wenn man sich mit jemand Unseriösem trifft. Deshalb wählt zum ersten Kennenlernen besser einen Ort aus, wo ihr nicht alleine seid, also in einer Bar, einem Café oder wo auch immer in der Öffentlichkeit. Vor allem, wenn es explizit um Sex geht und um sexuelle Praktiken aus dem Bereich des SM ist es unklug, sich nicht vorher in Ruhe kennenzulernen. Deshalb bleibt vorsichtig und wachsam.

Auch lesen: Hallo, Bindungsangst! Warum es uns so schwer fällt, die Liebe zuzulassen

Macht es save

Und wenn wir hier schon die mahnende Mutter spielen, machen wir es auch richtig: Denkt bei jedem sexuellen Erstkontakt daran, zu verhüten oder euch vorher beide testen zu lassen. Letztlich ist Casual Dating, wenn es für beide im Bett endet, ein One-Night-Stand, bei dem immer gewissenhaft verhütet werden sollte. Sexuell übertragbare Krankheiten gibt es immer noch, und ihr solltet eure Gesundheit nicht wegen ein bisschen Spaß aufs Spiel setzen. Und so ein Kondom passt letztlich in jede Hosentasche. Ausreden gibt es also nicht.

Auch lesen: Raus aus der Einsamkeit! Dating-Tipps, die Singles jetzt helfen

Wenn Gefühle aufkommen: Redet!

Auch wenn es beim Casual Dating vorerst um eine kurze gemeinsame Zeit geht, so kann natürlich auch mehr daraus entstehen. Ist ja nicht so, als wäre ein One-Night-Stand, eine Affäre oder ein Flirt beim Casual Dating nicht schon vor dem Traualtar gelandet.

Wenn bei euch also Gefühle ins Spiel kommen, dann kommuniziert das offen. Hilft ja nichts, wenn der andere eure Gefühle nicht erwidert und es bei dem ungezwungenen Treffen belassen will. Es ist besser, sich dann zu offenbaren. Sollte der andere nicht das Gleiche empfinden, bewahrt ihr euch vor ernsthaftem Liebeskummer, wenn ihr euch weiter zu Casual Dating trefft, aber eigentlich auf mehr hofft.