Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren / Mehr Fülle, bitte! Die besten Frisuren für dünnes Haar

Mehr Fülle, bitte! Die besten Frisuren für dünnes Haar

Selbst Instagram-Star Caro Daur ist vom Haarproblem Nr. 1 nicht gefeit: Sie hat dünnes Haar und damit geht es ihr wie rund 40 Prozent der deutschen Frauen, die sich eine vollere Mähne wünschen. Doch feine Haare sind kein Grund zu verzweifeln. Denn mit ein paar gekonnten Styling-Tricks und den richtigen Frisuren für dünnes Haar wirkt dieses gleich viel voluminöser! Und - auch das sei zum Trost gleich im Voraus gesagt: Für manche Frisuren eignet sich feines Haar sogar besonders gut!

Damit ihr also auch mit feinen Haaren in Sachen Hairstyles punkten könnt haben wir euch hier eine ganze Reihe wunderschöner Frisuren für dünnes Haar zusammengestellt. Und natürlich gibt es auch gleich die passenden Pflege- und Hairstyling-Tipps dazu!


Frisuren für dünnes Haar: Her mit den Wellen!

Statt ihr dünnes Haar glatt zu tragen, verleiht Beauty- und Fashion-Profi Caro ihrer Frisur durch ein paar softe Wellen mehr Struktur und Fülle. Dass das Ganze dann auch noch unheimlich weiblich wirkt ist ein nicht zu verachtender Nebeneffekt...
Und hier haben wir Frauen mit feinen Haaren direkt einen Vorteil. Doch, ganz ehrlich, feines Haar kann auch seine Vorzüge haben! Denn die angesagten Beach Waves sind bei dünnem Haar in nur 5 Minuten gestylt. Dazu einfach das Haar mit einem Hitzeschutzspray besprühen und anschließend in 3-5 Partien abteilen. Mit einem Lockenstab lockere Wellen hineinzaubern. Dabei gilt: Je unordentlicher, desto besser.

Jetzt ansehen: Beachwaves: Tipps für große Locken mit dem Lockenstab

Styling-Tipp für dünnes Haar: Mit so genanntem Texture Spray oder Salzwasserspray könnt ihr eurer Frisur mehr Halt und Griffigkeit verleihen. Schweres Haarspray würde das feine Haar nur platt und kraftlos wirken lassen.


Bobfrisuren: für feines Haar ideal

Während Frauen mit wuchtiger Wallewallemähne wunderbar Langhaarfrisuren tragen können, sollte dünnes Haar lieber in Schach gehalten werden. Kein Grund zur Traurigkeit! Denn an passenden Frisurenideen soll es nicht mangeln:

Kinnlange Bobfrisuren oder der trendy Longbob lassen feines Haar direkt voller und weniger fisselig wirken. Mutige können auch einen Pagenkopf oder Pixicut tragen. Die Kurzhaarfrisuren wirken cool und modern.

Generell sind bei dünnen Haaren kompakte Schnitte vorteilhafter als Stufenschnitte. Die würden das feine Haar nämlich direkt noch fisseliger wirken lassen.

Jetzt entdecken: Bob-Frisuren: Die neuen Schnitte und Farben


Profi-Trick für dünne Haare: Zieht einen tiefen Scheitel
Ein super einfacher Frisuren-Trick für feines Haar, ist der extra tiefe Seitenscheitel. Er sorgt dafür, dass euer dünnes Haar sofort viel voller wirkt. Noch größer wird der Effekt übrigens, wenn ihr die Scheitelseite wechselt. Heißt: Tragt ihr euren Seitenscheitel für gewöhnlich links, dann zieht ihn für den Wow-Look einfach rechts.

Tipp für Hingucker-Volumen: Gebt dann etwas Volumenpuder auf den Haaransatz und knetet eure Haare mit Texture Spray durch. 

Mach den Test: Mittel-oder Seitenscheitel: Was steht mir am besten?


Hier kommen noch mehr Pflege- und Styling-Tipps für dünnes Haar

Dünnes Haar will sorgfältig gepflegt sein. Der kleinste Fauxpas kann optisch sofort katastrophale Folgen haben, denn feines Haar lässt uns leider wenig Möglichkeiten, kleine oder große Haarpannen diskret zu kaschieren. Das falsche Pflegeprodukt, die falsche Föhntechnik... reichen bereits, um feinem Haar die letzte (Spann)Kraft zu rauben. Von Glanz und Fülle wollen wir erst gar nicht reden. Es ist also umso wichtiger, die richtigen Tricks und vor allem die absoluten No Go's zu kennen!

Diese 7 goldenen Regeln solltet ihr bei der Haarpflege von dünnem Haar beachten:

1. Trockenshampoo wenn's schnell gehen soll

Trockenshampoo ist ideal, um den Haarlängen im Express-Verfahren etwas Struktur zu verleihen. Einfach vom Haaransatz ausgehend auf die Haare sprühen, einige Minuten einwirken lassen, leicht einkneten und durchbürsten. Fertig. 

Jetzt lesen: No-Poo: Haare waschen ohne Shampoo?

2. Die richtige Haarfarbe wählen
Bei dünnem Haar können entsprechende Farbeffekte für eine Illusion von Fülle und Volumen sorgen. Von Low-Lights bis Babylight, von Balayage bis Ombré-Look: Richtig eingesetzt können Strähnchen & Co. bei feinem Haar wahre Wunder wirken!

Jetzt lesen: Strähnchen-ABC: Von Balayage bis Ombré…


3. Haarspülung: Die richtige Menge macht’s

Sicher, Haarspülungen (oder Haarkuren) sind effizient wenn es darum geht, das Haar glatt und geschmeidig zu machen. Aber wie so oft ist zu viel des Guten… zu viel: Wer sich in der Menge vergreift, läuft Gefahr, sich anschließend über glänzend weiche, aber super platte Haarwurzeln zu ärgern.
Unser Tipp: Nur eine haselnussgroße Menge des Produktes auftragen und kurz einwirken lassen. Wer den Mut hat, das Produkt mit kaltem Wasser auszuspülen. darf sich über noch mehr Glanz im Haar freuen!

Jetzt entdecken: Test: Welche Haarkur passt zu mir?


4. Toupieren sollst du, aber in Maßen

Sicher: Toupieren verleiht schlaffem Haar wieder Volumen. Das Problem: Wilde Toupier-Aktionen sind auf die Dauer nicht gerade die haarfreundlichste Behandlung, die man sich vorstellen kann. Ohne das Toupieren gänzlich verbannen zu wollen, ist es doch empfehlenswert, den Toupierkamm ab und zu durch Pflegeprodukte zu ersetzen, die am Haaransatz für Fülle und Volumen sorgen.

5. Föhnen will gelernt sein: Dünne Haare mögen's nicht zu heiß!
Nach dem Shampoo föhnt ihr euer Haar am besten mit Kaltluft bzw. mit laufwarmer Luft. Heiße Föhnluft auf Höchststufe ist viel zu aggressiv und kann vor allem dünnes Haar besonders strapazieren. Unser Tipp für einen echten Wow-Effekt: Die Haare mit dem Kopf nach unten föhnen und die Wurzeln mit den Fingern lösen.

Jetzt ansehen: Die wichtigsten Föhn-Hacks aller Zeiten (VIDEO)


6. Volumen-Shampoo, -Spülung oder -Spray

Für ein Profi-Ergebnis setzen wir gerne auch mal auf Profiprodukte. Also nichts wie her mit den speziellen Shampoos, Spülungen, Sprays und Pudern, die unserem Haar mehr Fülle und Volumen geben.

Jetzt lesen: Haare waschen & Shampoo: Tipps für jeden Haartyp


7. Der Frisör, dein Freund und Helfer

Und wenn wir unsere Haare noch so gerne bis ins Unendliche wachsen lassen würden: Für ein Minimum an Volumen und Fülle ist es einfach unverzichtbar, regelmäßig die Spitzen zu schneiden. Also geben wir uns einen Ruck und schauen wir alle 4 bis 6 Wochen beim Frisör vorbei - und nutzen die Gelegenheit, uns beim Profi gleich ein paar coole Pflege- und Styling-Tipps zu holen!


Doch genug der Theorien und Haarspaltereien, kommen wir endlich zu den besten Frisuren für dünnes Haar: Vom elegantem Longbob über sanfte Wellen bis hin zum frechen Pixy Cut...  ist alles in unserer ultimativen Auswahl mit dabei!


Lust auf weitere Hairstyle-Tipps? Dann könnte dich das auch interessieren:

- Wir wollen XXL: Geniale Volumen-Tipps für dünne Haare
- Welche Frisur passt zu mir? Mach jetzt den Test!
- Frisuren mit Pony: Trends zum Nachstylen!
- Schnelle Haar-Hacks: 7 Frisuren für Langschläfer