Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren / Mehr Volumen: Mit diesen 7 Tricks sehen die Haare sofort dicker aus

© Getty Images
Fashion & Beauty

Mehr Volumen: Mit diesen 7 Tricks sehen die Haare sofort dicker aus

von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 26. Februar 2019
1 351 mal geteilt

Du hast feines Haar und wünschst dir mehr Fülle? Dann kommen hier geniale Tipps und Tricks, die dir ganz schnell mehr Volumen zaubern.

Viele Frauen haben sie, viele Frauen hassen sie. Die Rede ist von dünnen Haaren. Kein Wunder also, dass Tipps für mehr Volumen heiß begehrt sind. Wir haben die sieben effektivsten gesammelt:

1. Volumen-Produkte für mehr Fülle

Feinem Haar können spezielle Volumen-Produkte mehr Fülle und Griffigkeit verleihen. Allerdings solltest du darauf achten, es mit den Styling-Produkten nicht zu übertreiben. Besonders wer sehr feines Haar hat, kann es durch Schaum, Spray und Co. noch zusätzlich beschweren. Die Folge: Es sieht platt und kraftlos aus.

Wichtig ist also, zu geeigneten Produkten zu greifen, die speziell für feines Haar entwickelt wurden. Hier kommt eine Auflistung der passenden Produkte, die dünnes Haar dicker aussehen lassen.

1. Volumenschaum
Bei Schaumfestiger solltest du darauf achten, nicht zu viel zu verwenden und ihn nur am Haaransatz ins handtuchtrockene Haare aufzutragen. Wer übertreibt, dem dankt es die Frisur mit trauriger Plätte.

Tipp: Der am besten bewertete Volumen-Schaumfestiger bei Amazon ist 'Volumen Guts' von Redken. Laut Bewertungen zaubert er sogar in "superfeines Babyhaar" mehr Fülle.

Hier den 'Volumen Guts' von Redken Schaumfestiger bei Amazon bestellen

2. Haarspray für feines Haar
Wer schnell und ohne viel Aufwand etwas Fülle zaubern will, der sollte am besten kopfüber etwas Spray (Achtung, nicht zu viel) auf das Haar sprühen. Einmal grob mit den Fingern durch die Haare wuscheln - fertig.

3. Volumenspray
e nach Produkt kannst du das Spray ins handtuchtrockene oder ins trockene Haar geben. Genau wie Haarspray solltest du auch das Volumenspray kopfüber und sparsam aufsprühen.

4. Volumenpuder
Mit Volumenpuder kannst du deinem Haar mehr Griffigkeit und Fülle verleihen. Das ist besonders praktisch, wenn du eine Hochsteckfrisur stylen willst. Achte darauf, dein Haar sorgfältig abzuteilen und das Puder unter dem Haar direkt am Ansatz zu verteilen.

Tipp: Unter den Volumenpudern schneidet bei Amazon das "Dust it" von Schwarzkopf besonders gut ab. Das Puder zaubert laut Bewertungen einen voluminöseren Haaransatz, sollte aber nur sparsam dosiert werden.

Hier gibt es das Volumenpuder bei Amazon

2. Dünne Haare toupieren

Du hast dünne Haare, die leider schlaff runterhängen? Dann ist Toupieren die richtige Styling-Wahl, um deinen Haaren Volumen zu geben.

Richtiges Toupieren für Kurzhaarfrisuren
Bei kurzen Haaren solltest du zu einer Bürste greifen, statt zu einem Kamm. Gerade Anfänger können mit einem Kamm die Haare stark beschädigen. Fürs Toupieren solltest du einzelne Haarsträhnen an der Spitze fassen und darunter gegen Wuchsrichtung der Haare bürsten.

Unser Tipp: Arbeite dich von hinten zu den Seiten und anschließend nach oben. Wichtig dabei ist, dass ihr das Deckhaar nicht toupieren solltet. Denn diese Partie kann genutzt werden, um die toupierten Haare ein wenig zu "verstecken" und verleiht dem Haar eine natürliche Fülle. Zum Schluss mit Haarspray fixieren und gegebenenfalls zurecht zupfen.

Richtiges Toupieren für lange Haare
Bei langen Haaren solltest du nur einzelne Partien toupieren, um z.B. den Hinterkopf zu definieren. Wähle dafür einen Toupierkamm und teile dein Deckhaar am Hinterkopf vorsichtig ab. Nun kannst du die Haarsträhnen vorsichtig gegen den Strich kämmen. Auch hier wird mit einem Haarspray fixiert und das abgeteilte Deckhaar wird über die toupierte Partie gelegt.

Im Video: Extra-Tipps für dünnes Haar

3. Richtig föhnen für mehr Volumen

Föhnen ist die Geheimwaffe für mehr Volumen! Doch bei heißer Luft kann auch einiges schief gehen. Hier kommen die wichtigsten Dinge, die du beim Föhnen von feinem Haar beachten solltest:

1. Schaumfestiger ins handtuchtrockene Haar geben
Vor dem Föhnen solltest du warten, bis deine Haare handtuchtrocken sind und dann Schaumfestiger oder Volumenspray im Haaransatz verteilen. Föhnst du deine noch pitschnassen Haare mit heißer Luft, kannst du sie schädigen. Die Folge: Sie werden noch dünner.

2. Hitzeschutzspray auftragen
Zusätzlich zum Schaumfestiger solltest du etwas Hitzeschutzspray in die Haare geben. Das ist besonders bei sehr feinen Haaren wichtig, da die Hitze des Föhns die Haare sonst schädigen kann.

3. Haare über Kopf kalt trocken föhnen
Dünne Haare sind sehr viel empfindlicher als eine dicke Mähne. Deshalb solltest du deine Haare erst einmal kalt über Kopf trocken föhnen. Dadurch sorgst du schon mal für etwas mehr Volumen.

4. Haare über großen Rundbürsten föhnen
Für XXL-Volumen wie beim Frisör sorgst du, indem du Strähne für Strähne über eine große Rundbürste föhnst. Setz diese dicht am Haaransatz an und wickel die Strähne darüber. Gehe kurz mit dem jetzt wärmer eingestellten Föhn darüber und lass die Strähne anschließend komplett auskühlen. Erst danach die Bürste herausziehen.

4. Mit Wellen mehr Volumen zaubern

DER Profi-Trick, um dünne Haare dicker aussehen zu lassen: Wellen! Darauf schwören auch Stars wie Dagi Bee oder Caro Daur. Die beiden haben von Natur aus eher feine Haare, doch das fällt dank ihres cleveren Stylings selten auf.

Die Wellen gelingen übrigens am besten mit einem Lockenstab. Wie ihr die Beach Waves selber machen könnt, zeigen wir euch hier.

Tipp: Nachdem du Strähne für Strähne gewellt hast, zum Schluss etwas Salzwasser- oder Texturspray einkneten. Das macht die feinen Haare griffiger und sorgt dafür, dass die Wellen länger halten.

4. Scheitel auf die andere Seite

Noch ein genial einfacher Trick, um dünnen Haaren SOFORT mehr Volumen zu verleihen: Wechsel einfach die Scheitelseite. Wenn du deinen Scheitel eigentlich immer links trägst, dann trag ihn rechts und umgekehrt.

Der Effekt: Der Haaransatz hat mehr Volumen und die Haaren wirken voller. Einfacher geht's nicht!

5. Mehr Volumen in die Frisur schummeln

Es gibt aber noch mehr Tricks, um mehr Volumen in deine Frisur zu zaubern. Wenn du zum Beispiel möchtest, dass dein Pferdeschwanz dicker aussieht, dann solltest du dir den "Pony Puffin" aus "Die Höhle der Löwen" zulegen.

Dieses kleine Kissen wird unter die Haare gelegt, die dann zu einem Zopf zusammengefasst werden. Dadurch hat der Pferdeschwanz mehr Volumen und die Haare sehen insgesamt dicker aus.

Hier gibt es den Original Pony Puffin bei Amazon

6. Voluminöse Flechtfrisuren mit Pancaking

Du siehst auf Instagram & Co. tagtäglich wunderschöne Flechtfrisuren? Keine Sorge, auch mit dünnen Haaren gelingen dir zauberhaft voluminöse Flechtwerke. Die Lösung lautet: Pancaking.

Hier werden nämlich die geflochtenen Haarsträhnen vorsichtig aufgelockert und in die Breite gezogen - dadurch erscheinen sie viel dicker. Wie Pancaking funktioniert, zeigen wir dir in unserer Step-by-Step-Anleitung: Kennt ihr Pancaking? Mit dieser Haartechnik verpasst ihr eurer Flechtfrisur mehr Volumen!

7. Haare richtig waschen

Was Haarewaschen mit mehr Volumen zu tun hat? Eine Menge! Denn falsches Haarewaschen kann dafür sorgen, dass dünne Haare noch platter wirken. Oft liegt es daran, dass die Haare nicht gründlich genug gewaschen werden und Reste der Styling-Produkte auf der Kopfhaut und dem Haar zurückbleiben und es beschweren.

Gerade wer häufig zu Styling-Produkten wie Schaumfestiger und Haarspray greift, sollte seine Haare zweimal hintereinander waschen. Beim ersten Mal werden die Produktreste entfernt, beim zweiten Mal überschüssiges Fett.

Die Folge des Doppel-Waschgangs: Die Haaren wirken fülliger und lassen sich besser stylen. Außerdem fetten sie nicht so schnell nach. Das Volumen bleibt also länger erhalten.

Auch auf gofeminin: Mehr Fülle, bitte! Die besten Frisuren für dünnes Haar

Frisuren für dünne Haare © Getty Images

Noch mehr Haarstyling-Tipps findet ihr hier: Haare zum Neidischwerden: 4 Hacks für umwerfend schöne Frisuren

von Ann-Kathrin Schöll 1 351 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen